Sexualität hält ein Leben lang an

9. Juli 2019
Sexualität ist nicht nur auf das Erwachsenenalter beschränkt. Sie dauert dein ganzes Leben lang. Wie viele Sexualkonzepte hat sich auch dieses im Laufe der Zeit verändert, bis seine Bedeutung im Grunde verloren ging. Indem wir über Sexualität nachdenken, können wir möglicherweise herausfinden, warum sie der menschlichen Natur angeboren ist.

Wir Menschen gehen oft davon aus, dass Sexualität „erwachsenes Zeug“ ist. Obwohl es wahr ist, dass sie im Erwachsenenalter präsent ist, ist sie nicht exklusiv für diese lebenswichtige Periode des menschlichen Lebens gedacht. Stattdessen hält die Sexualität ein Leben lang durch alle Lebensphasen an.

Dies ist möglicherweise einfacher zu verstehen, wenn man die Definition von Sexualität kennt. Sexuelle Ausdrücke werden häufig verwendet. Gleichzeitig wurden sie aber immer wieder neu formuliert. Aus diesem Grund bedürfen einige von ihnen eine tiefere Betrachtung, wie das Konzept von „Sex“ selbst.

Was ist Sexualität und was nicht?

Sexualität ist kein Synonym für sexuelle Orientierung. Viele Menschen neigen dazu, diese beiden Begriffe zu verwechseln. Tatsächlich wird der Begriff Sexualität oft verwendet, um sich auf die sexuelle Orientierung des erotischen Verlangens zu beziehen (allgemein als sexuelle Orientierung bezeichnet).

Aber sexuelle Orientierung ist keine Option. Denn wenn es eine Option wäre, dann bedeutet dies, dass du eine Wahl hast und natürlich nicht nur deine sexuelle Orientierung „wählst“. Außerdem ist es auch keine Bedingung, weil es überhaupt nichts bedingt.

Sexualität st die Art und Weise, wie Menschen ihre sexuellen Wünsche manifestieren

Sexualität, als Konzept, ist die Art und Weise, wie Menschen ihre sexuellen Wünsche manifestieren. Im Grunde genommen, beschreibt Sexualiät wie Männer und Frauen ausdrücken, wie sie als Männer und Frauen leben und sich fühlen.

Das könnte dich auch interessieren: 5 Schlüssel zur Verbesserung der sexuellen Kommunikation

Menschen haben Geschlechter und ein Geschlecht in Bezug auf die sexuelle Identität. So gibt es unendlich viele Arten, ein Mann zu sein (so viele wie es Männer auf der Welt gibt). Und natürlich gilt dasselbe für Frauen. Sexualität definiert also, wie du dich sexuell ausdrückst.

Die Sexualität und das Geschlecht

Theoretisch ist die Sexualwissenschaft dafür verantwortlich, diesem und vielen anderen Konzepten Gestalt zu verleihen. Es geht darum, sie verständlich und korrekt zu halten. Das ist der Grund, warum Sexualität und andere Begriffe, die vom Wort „Sex“ stammen, nicht direkt mit sexuellen Beziehungen zusammenhängen, wie viele vielleicht denken.

Sexualität hängt tatsächlich eher mit einem anderen Konzept zusammen: dem Geschlecht. Dabei geht es darum, sich selbst als Mann oder Frau oder etwas anderes zu definieren und sich gleichzeitig neu zu definieren. Dies beginnt bereits vor deiner Geburt und endet dann, wenn du nicht mehr lebst.

Das Geschlecht ist kein ausschließlich biologischer Prozess, sondern ein biografischer. Es unterliegt allen Arten von Einflüssen, die dich zu dem sexuellen Wesen machen, das du bist, mit all deinen Arten und Besonderheiten.

Daher sind Geschlecht und Sexualität Teil deines gesamten Wesens, nur durch die Tatsache, dass du ein Geschlecht hast. Und das bedeutet, dass Geschlecht und Sexualität ein Leben lang anhalten.

Sexualität hält ein Leben lang – von der Kindheit bis ins Alter

In Anbetracht der Tatsache, dass dieses Konzept nicht das ist, was die Leute normalerweise denken, lass uns dieser Sache tiefer auf den Grund gehen.

Wir wissen nun, dass Menschen ihr ganzes Leben lang ein Geschlecht haben. Denke jedoch auch daran, dass sich dies je nach Lebensphase ändern kann.

Normalerweise betrachtet niemand die Sexualität in der Kindheit oder im Alter aus Gründen, die eines gemeinsam haben: Unwissenheit. Wenn du verstehst, was dieses Konzept wirklich bedeutet, macht es keinen Sinn, die Sexualität in der Kindheit oder im Alter nicht zu berücksichtigen.

Sexualität hält ein Leben lang - auch im Alter

Sexualität hält ein Leben lang: im Alter

Sexualität im Alter ist eine schöne Ausdrucksform, da ältere Männer und Frauen sie von einem weiseren Standpunkt im Leben aus erleben. Es ist jedoch wahr, dass viele Menschen die Sexualität im Alter aufgrund einer gemeinsamen kulturellen Denkweise unserer Gesellschaft missachten.

Unser Lesetipp für dich: 5 Mythen über Alterssexualität

In den westlichen Ländern gibt es noch so viel zu verbessern, wenn es um die Sichtbarkeit und den Respekt gegenüber älteren Menschen und ihrer Sexualität geht. Vielleicht kann der Blick auf andere Kulturen und deren Wahrnehmung dieser wichtigen Lebensphase dazu beitragen, diese Denkweise zum Positiven zu wenden.

Sexualität hält ein Leben lang: in der Kindheit

Andererseits ist Sexualität in der Kindheit genauso schön, aber aus anderen Gründen. Wo ältere Menschen alles aus einer erfahreneren Perspektive sehen, entwickelt sich die Sexualität von Kindern im Kontext von Unschuld und Erforschung.

Der schönste Aspekt ist, dass man in diesem Alter praktisch frei von jeglichem sozialen Einfluss ist. Tatsächlich äußern sich Kinder ohne Tabus oder Filter. Tatsächlich sind sie neugierig auf die Welt, die sie umgibt.

Um allen Stereotypen und Tabus in Bezug auf die Sexualität und vielen anderen Konzepten ein Ende zu setzen, ist es von grundlegender Bedeutung, dass du diese verstehst und weiter analysierst.

Eine Verbesserung der Sexualerziehung ist daher unbedingt erforderlich. Auf diese Weise  wird die Gesellschaft in der Lage sein, den sexuellen Ausdruck von Menschen von allen Stigmata zu befreien. Dies wird uns ebenfalls helfen, die Vorstellung zu akzeptieren, dass Sexualität ein Leben lang anhält.