Klinische Psychologie

Die klinische Psychologie stellt uns Werkzeuge zur Verfügung, mit denen wir mentale Beeinträchtigungen oder Störungen erforschen, verstehen und behandeln können. Gleichzeitig können wir damit unser Potenzial und unsere Entwicklung als menschliches Wesen verbessern.

Der kognitive und affektive Empathietest

Der kognitive und affektive Empathietest von I. Fernández Pinto, B. López-Pérez und F. José García Abad ist ein vollständiges, einfach anzuwendendes Instrument. Seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2008 ist dieser Test eine hoch valide und verlässliche Ressource, um die Dimension…

Alles über den thematischen Apperzeptionstest (TAT)

Die Analyse der Persönlichkeit ist eine der faszinierendsten und komplexesten Herausforderungen in der Psychologie. Um dieses Ziel zu erreichen, haben Psychologen und Forscher verschiedene Bewertungsinstrumente entwickelt, die alle von verschiedenen Schulen inspiriert wurden. In diesem Artikel sprechen wir über den…

Genuss und Sucht – Substanz oder Gefühl?

Ist Genuss der Grund für eine Sucht? Drogenabhängigkeit ist ein Problem, von dem heute immer mehr Menschen betroffen sind. Allerdings könnte der Grund für den Missbrauch verschiedener Substanzen gar nicht direkt mit den Drogen in Zusammenhang stehen. Stattdessen könnten andere…

Können Depressionen vererbt werden?

Depressionen sind weltweit eine der häufigsten Gemütsstörungen. Diese Art von Störungen sind auch die am häufigsten behandelten Probleme in Psychologie- und Psychiatriekliniken. Sie können Menschen jeden Alters betreffen. Die Symptome variieren je nach Entwicklungsstadium des Patienten. Forscher haben bereits viel…

Die erste Panikattacke und was danach passiert

Was nach der ersten Panikattacke passiert, eröffnet ein Vorher und Nachher im Leben eines Menschen. Denn die erste Panikattacke ist eine beängstigende Erfahrung, die aus dem Nichts zu kommen scheint und sich in einer Vielzahl von körperlichen Symptomen manifestiert. Sie…

Destruktiver Stolz bei der Borderline-Persönlichkeitsstörung

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) ist eine psychische Erkrankung, die durch zahlreiche Symptome wie Impulsivität, emotionale Instabilität, niedriges Selbstwertgefühl und das Gefühl der Leere gekennzeichnet ist. Andere Symptome, wie beispielsweise destruktiver Stolz, gelten nicht als klinische Symptome, obwohl sie sehr häufig auftreten.…

Pathologische Glücksspieler und kognitive Verzerrungen

Kognitive Verzerrungen sind häufig voreingenommene kognitive Betrachtungen. Wenn wir über psychische Störungen sprechen, die pathologische Glücksspieler betreffen, gewinnen diese zusätzlich an Bedeutung. Denn in vielen Fällen sind diese Verzerrungen entweder nur entstanden oder gehören zu den Faktoren, die dazu beitragen.…

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Erinnerung und Trauma?

Es wurden bereits zahlreiche Studien durchgeführt, um herauszufinden, welche Auswirkungen Traumata oder intensive emotionale Erlebnisse auf die Art und Weise haben, wie ein Mensch Erinnerungen klassifiziert, speichert und abruft. Besteht ein Zusammenhang zwischen Erinnerung und Trauma? Hinterlassen traumatische Erinnerungen tiefere…

Frauen und Depressionen: Risikofaktoren

In diesem Artikel möchten wir das Thema Frauen und Depressionen aus einer neuen sozialen Perspektive betrachten. Grundsätzlich treten endogene Depressionen bei Männern und Frauen ungefähr gleich häufig auf. Anders verhält sich dies bei exogenen Depressionen, bei deren Entstehung externe Einflussfaktoren…

Das Sundowning-Syndrom bei älteren Menschen

Mit zunehmendem Alter verändern sich bei vielen Menschen nahezu all ihre Gewohnheiten. Häufig lässt sich auch beobachten, dass ältere Menschen sich intensiv auf alltägliche Aktivitäten wie Essen, Putzen, Schlafen usw. konzentrieren und diesen übermäßig viel Bedeutung zumessen. Warum geschieht all…

Psychosoziale Intervention für die psychische Gesundheit

Nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Gesundheit „ein Zustand vollständigen körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von Krankheit oder Gebrechen“. Um diesen Zustand zu erreichen oder beizubehalten, kannst du unterschiedliche Strategien aus verschiedenen Bereichen anwenden.…

Salkovskis‘ Theorie über Obsessionen

Obsessionen sind Gedanken, Bilder oder Impulse, die du immer wieder in deinem Kopf durchgehst und niemals loslassen kannst. Jeder erlebt bis zu einem gewissen Grad Obsessionen. Salkovskis‘ Theorie über Obsessionen hilft uns zu verstehen, warum sie passieren und wie wir…

Enkopresis: Symptome, Ursachen und Behandlung

Enkopresis und Enuresis sind zwei sogenannte Ausscheidungsstörungen. Diese beiden Störungen beschreiben die Unfähigkeit von Kindern, ihren Kot beziehungsweise Urin bei sich zu behalten, wenn sie in einem Alter sind, in dem sie bereits dazu in der Lage sein sollten. Von…

Bösartiger Narzissmus nach Erich Fromm

Bösartiger Narzissmus, auch als maligner Narzissmus bezeichnet, wurde von Erich Fromm im Jahr 1964 definiert. Das Verhalten bösartiger Narzissten beschreibt er als prahlerisch, antisozial und feindselig. Menschen, die an dieser Erkrankung leiden, entmenschlichen jede Situation, in der sie sich befinden.…