Heißhunger: Sage mir, was du essen willst, und ich sage dir, wie du dich fühlst

Du hast urplötzlich Heißhunger auf etwas Salziges und kannst dir gar nicht erklären, warum das so ist. Oder du kannst deine Gelüste nach etwas Süßem einfach nicht in den Griff bekommen. Kennst du das? Dann solltest du weiterlesen! Wir verraten dir, was all das mit deinen Emotionen zu tun hat.
Heißhunger: Sage mir, was du essen willst, und ich sage dir, wie du dich fühlst

Letzte Aktualisierung: 22 Mai, 2021

Wir Menschen drücken unsere Emotionen in unserer Beziehung zum Essen aus. Hier geht es um unterdrückte Emotionen. Diejenigen, die wir nicht immer bewusst wahrnehmen oder akzeptieren. Da du deine Emotionen aber niemals vollkommen verdrängen kannst, machen sie sich irgendwann auf die eine oder andere Weise wieder bemerkbar. Zum Beispiel durch Heißhunger. Wie du isst und was du isst, verrät tatsächlich viel über deinen emotionalen Zustand.

Für uns Menschen ist Essen viel mehr als lediglich eine biologische Notwendigkeit. Aus symbolischer Sicht hat es mit allem Mütterlichen zu tun. Es hat damit zu tun, wie wir lieben und geliebt werden. Es drückt die Art und Weise aus, wie wir mit der Welt in Beziehung stehen

Ein Mensch, der sich weigert zu essen, drückt in gewisser Weise den Wunsch aus, nicht mehr leben zu wollen. Im Gegensatz dazu offenbart jemand, der zu viel isst, seinen Wunsch, eine reale oder imaginäre Bedrohung zu überleben.

“Die Gesellschaft ist in zwei große Gruppen unterteilt: diejenigen, die mehr Essen als Appetit haben, und diejenigen, die mehr Essen als Nahrung haben.”

Chamfort-

Was du isst, sagt auch etwas darüber aus, wie du dich fühlst. Theoretisch sollte dir jedes gut zubereitete Essen auch gut schmecken, weil es dich ernährt und mit den notwendigen Nährstoffen versorgt, die dein Körper benötigt. Aber ohne dies überhaupt zu bemerken, konsumierst du einige Lebensmittel häufiger als andere.

Dr. Deanna Minich befasste sich aus der Perspektive einer Ernährungswissenschaftlerin mit der Entschlüsselung der Emotionen, die sich hinter “Heißhunger” oder “Gelüsten” verbergen. Das sind ihre Erkenntnisse.

Würzige, pikante oder scharfe Speisen und Traurigkeit

Der Begriff “pikant” bezieht sich aber nicht nur auf fein gewürzte und leicht scharfe Lebensmittel. Er kann auch eine leicht anrüchige oder frivole Situation beschreiben. Wenn du einer Sache mehr Würze verleihst oder sie “aufpeppst” bedeutet dies, dass du etwas Interessantes oder Aufregendes hinzufügst. Und es ist kein Zufall, dass wir diese Begriffe auch in diesem Kontext verwenden.

Heißhunger - nach Schärfe

Laut Dr. Minich sehnen wir uns nach pikantem, scharfem Essen, wenn wir traurig sind. Manche Menschen essen so scharf, dass ihnen die Tränen in die Augen schießen. Wenn du Heißhunger auf scharfes Essen hast, dann wünschst du dir mehr Emotionen, Intensität und Aufregung in deinem Leben.

Aber dessen bist du dir oft gar nicht bewusst. Oder wenn du es weißt, hast du möglicherweise Angst davor, Neues im Leben auszuprobieren. Infolgedessen kompensierst du diesen unerfüllten Wunsch durch den Verzehr würziger, pikanter oder scharfer Speisen.

Backwaren und erstickende Routinen

Zu dieser Kategorie gehören Kuchen, Torten, Kekse usw. Der Heißhunger auf Backwaren gehört zu den häufigsten Versuchungen, denen viele Menschen erliegen. Gleichzeitig ist er auch einer der bedeutendsten Faktoren, der auf der ganzen Welt zu Fettleibigkeit beiträgt. Manche Menschen sind regelrecht besessen von Backwaren und Gebäck. Aber warum ist das so?

Menschen, die Heißhunger auf diese Lebensmittel haben, sind von ihrer täglichen Routine erschöpft. Dann greifen sie zu Kohlenhydraten, um die verlorene Energie wieder auszugleichen. Das Verlangen nach Süßigkeiten symbolisiert die Freude, die in ihrem Leben fehlt.

Heißhunger auf salzige Speisen und Lebensmittel

Viele Lebensmittel haben einen angemessenen Salzgehalt und das Salz ist nicht deutlich wahrnehmbar. Die richtige Salzmenge hebt den Geschmack der einzelnen Zutaten hervor, anstatt ihren Eigengeschmack zu überlagern.

Aber es gibt auch Menschen, die jeder Speise noch eine extra Prise Salz hinzufügen. Süßes kann sie häufig nicht begeistern. Stattdessen lieben sie alles, was salzig ist.

Heißhunger - auf Salziges

Laut der oben erwähnten Studie leiden Menschen, die ein permanentes Bedürfnis nach Salz haben, unter innerer Unruhe. Diese Menschen könnten gequält oder übermäßig ängstlich sein. Das Salz aktiviert die Bewegung des Wassers im Körper, sodass der Verzehr von salzigen Lebensmitteln für sie eine Möglichkeit ist, ihre innere Unruhe zu manifestieren.

Heißhunger auf knuspriges Essen

Genau genommen lieben Fans knuspriger und knackiger Lebensmittel diese Produkte nicht wegen ihres Geschmacks, sondern wegen des Knusperns. Beim Essen geben sie sich daher auch keine Mühe, das Knuspern zu vermeiden. Im Gegenteil, sie mögen diesen Crunch und das damit verbundene Geräusch.

Die verdrängte Emotion könnte in diesem Fall Wut sein. Wenn du diese Lebensmittel kaust und ihre Textur und die Geräusche genießt, die beim Essen entstehen, ist dies eine Möglichkeit, “zu knurren” oder auf andere Weise deine Wut zum Ausdruck zu bringen. Darüber hinaus ist dies auch eine gute Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu bekommen, wenn du das Gefühl hast, ignoriert zu werden.

Weiche, stärkehaltige Lebensmittel

Einige Lebensmittel ziehen uns an, weil sie sich im Mund weich anfühlen. Lebensmittel wie Reis, Nudeln und Brot fühlen sich im Mund beinahe seidig und sehr geschmeidig an.

Heißhunger - auf verschiedenes Essen

Menschen, die immer wieder Heißhunger auf derartige Nahrungsmittel haben, wollen getröstet, beschützt und geliebt werden. Die geschmeidige und weiche Textur dieser Lebensmittel vermittelt ein physiologisches Gefühl, das dem des Umarmtwerdens ähnelt. Wenn man eine schwere Zeit durchmacht, kommt es häufig vor, dass man sich nach einem in dieser Weise “tröstenden” Essen sehnt.

Diese Beziehung zwischen Essen und unseren unbewussten Emotionen ist mehr als nur anekdotisch. Sie erklärt zwar nicht vollständig unser Unterbewusstsein, aber sie bietet dennoch wichtige Hinweise, die es wert sind, beachtet zu werden. Wir alle haben verdrängte Emotionen, und wir alle erliegen von Zeit zu Zeit Heißhungerattacken.

Es könnte dich interessieren ...
Essen aus Langeweile: Wie kommt es dazu?
GedankenweltLesen Sie es in Gedankenwelt
Essen aus Langeweile: Wie kommt es dazu?

Essen aus Langeweile kann ebenso natürlich wie ungesund sein. Welche Ursachen hat dieses Verhalten und was kannst du dagegen unternehmen?