Menschen, die nach Aufmerksamkeit suchen

7. Januar 2018 en Psychologie 405 Geteilt
Nach Aufmerksamkeit suchen - Welche Maske setze ich mir heute auf?

Wir alle kennen Menschen, die dafür leben, die Aufmerksamkeit anderer auf sich zu ziehen. In ihrer intensivsten Form sind sie unausgeglichen und leiden an einer Erkrankung, die einer größeren Gruppe der Persönlichkeitsstörungen zugeschrieben wird. Generell zeichnen sich Persönlichkeitsstörungen durch fehlangepasstes Verhalten und Denkmuster aus, die von den gesellschaftlichen Normen abweichen.

In der Kategorie, die im Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders  als die Gruppe B der Persönlichkeitsstörungen aufgeführt wird, gibt es eine Persönlichkeitsstörung, die durch eine übertriebene Suche nach Aufmerksamkeit charakterisiert ist. Sie wird von der Gesellschaft nur selten erkannt, weil sich Betroffene meist gut in ihr Arbeits- und soziales Umfeld integrieren. Schwierig wird es für sie in engen persönlichen Beziehungen, da sie sehr emotional sind und zum Drama neigen. Sie nutzen die Manipulation, um das zu bekommen, was sie wollen.

Diese Menschen sind durch emotionale, affektive und anregende Unruhen charakterisiert. Meist entwickelt sich diese Persönlichkeitsstörung im jungen Erwachsenenalter, umfasst unangemessene Verführung und ein übertriebenes Bedürfnis nach Bestätigung.

„Die meisten Probleme dieser Welt bereiten Menschen, die nach Aufmerksamkeit suchen.“

T. S. Eliot

Das Muster der übertriebenen Suche nach Aufmerksamkeit

Menschen, die ständig nach Aufmerksamkeit suchen, haben oft eine gute Sozialkompetenz, nutzen sie aber, um andere zu manipulieren und sich in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken. Wenn sie kein Interesse auf sich ziehen können, zehrt das an ihnen. Sie sind zu sehr darauf angewiesen, die Bestätigung anderer zu erfahren, bauen daraus ihr Selbstwertgefühl auf. Sie sind wie Kinder, die performen, indem sie singen oder tanzen, um die Aufmerksamkeit der Erwachsenen zu bekommen.

Woran erkennt man sie sonst noch?

  • Sie fühlen sich in Situationen nicht wohl, in denen sie nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen.
  • Ihre Interaktion mit anderen enthält eine sexuell verführerische oder provokative Komponente.
  • Sie nutzen ihr Aussehen, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
  • Ihre Emotionen sind oberflächlich und verändern sich rasant.
  • Ihr emotionaler Ausdruck ist dramatisch, theatralisch und überspitzt.
  • Sie sind durch andere Menschen und Umstände leicht zu beeindrucken und zu beeinflussen.
  • Sie denken, dass ihre Beziehungen intimer seien, als sie es wirklich sind.

Versuch, zu fliehen

„Menschen mit einem großen Ego brauchen es, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen, verlangen nach Anerkennung, und interessieren sich sehr wenig für andere. Im Gegensatz dazu erlaubt uns ein gesundes Selbstwertgefühl, unsere eigenen Wünsche und die von anderen zu respektieren.“

Andrew Matthews

Menschen mit einem hohen Bedürfnis nach Aufmerksamkeit

Menschen mit einer hohen Emotivität liegen für gewöhnlich falsch, wenn sie ihre persönliche Situation evaluieren. Sie sind unrealistisch, dramatisierend, und spielen ihre Schwierigkeiten hoch. Sie sind unstet, wechseln regelmäßig ihr Umfeld, langweilen sich leicht, bevorzugen es, aufgrund von Frustration aufzugeben, statt sich einem Problem zu stellen. Sie suchen immer nach etwas Neuem und Aufregendem, was sie gar in gefährliche Situationen bringen kann.

In ihrem Bedürfnis nach Zuneigung und Aufmerksamkeit versteckt sich eine große Menge an Egoismus. Allgemein ist das Einzige, worum sie sich Sorgen machen oder sich kümmern, sie selbst. Sie sind sehr gesellig und lieben es, von Menschen umgeben zu sein, doch nur, wenn sie der Fokus des Interesses sein können. Wenn jemand durch eine schwere Zeit geht, ist es ihnen eher eine Last, ihm zur Seite zu stehen, außer sie können sich so unentbehrlich machen.

Sie neigen auch dazu, auf jeden neidisch zu sein, der versucht, sie in ihrer Suche nach Aufmerksamkeit zu überragen oder sich mit ihnen zu messen. Sie nutzen äußerliche Merkmale, um Aufmerksamkeit zu bekommen, und denken, dass sie die attraktivsten Menschen der Welt seien. Und sie haben keine Skrupel davor, provokativ und sogar unangemessene Überzeugungen zu vertreten, denken, dass sich andere wahnsinnig von ihnen angezogen fühlen, selbst wenn es keinen Grund dafür gibt.

Frau nimmt Maske ab und zeigt ihr wahres Gesicht

Ihr Hauptanliegen ist es, wahrgenommen zu werden und Aufsehen zu erregen, wohin auch immer sie gehen. Sie sind zu sehr darauf angewiesen, sich wichtig zu fühlen.

Es wird empfohlen, diese Persönlichkeitsstörung mit professioneller Hilfe zu lösen und so ein gesundes Selbstwertgefühl aufzubauen. Der Psychologe hilft dabei, die Vorstellung, dass es andere Dinge gibt, die erfreulicher sind, als die Anerkennung von anderen, zu verstehen und zu verinnerlichen. Beispielsweise die Aufgabe, sich um die Menschen, die sie lieben oder sogar sich selbst zu kümmern.

„Niemand hat den Sinn des Lebens erkannt, bis er sein Ego für den Dienst am Mitmenschen aufgegeben hat.“

Ralph Waldo Emerson

Auch interessant