Neurowissenschaften

Die Neurowissenschaft bereichert uns kontinuierlich durch neue Kenntnisse und interessante Antworten auf Verhaltensfragen und andere Themen. In dieser Kategorie laden wir dich auf eine Reise ein, um mehr über neurobiologische und biochemische Grundlagen des Gehirns zu erfahren. Du wirst auch mehr über das Zusammenspiel von Emotionen und Verhalten und über bestimmte Krankheiten lernen. Wir bringen dir die neuesten Forschungen über Arzneimittel und Neuropsychiatrie auf einfache und faszinierende Weise näher.

Sechs erstaunliche Dinge über das Gehirn

Lange Zeit glaubte man, dass das Gehirn für unseren gesamten Körper verantwortlich ist, einschließlich unserer Erinnerungen und Emotionen. Philosophen glaubten, dass das Gehirn der Sitz unserer Seele sei. Doch im Laufe der Geschichte wurden einige sehr ungewöhnliche Dinge über unser…

Der Tetris-Effekt: Was ist das?

Unsere täglichen Aktivitäten beeinflussen unsere Denkweise. Je mehr Zeit wir für bestimmte Aufgaben aufwenden, desto stärker wird unsere Weltsicht davon geprägt. Der Tetris-Effekt ist dafür ein ausgezeichnetes Beispiel. Erfahre anschließend mehr darüber. Der Tetris-Effekt wurde nach dem beliebten Videospiel benannt, bei…

Untersuchungsmethoden auf dem Gebiet der Biopsychologie

Autoren wie Dewsbury (1991) definieren die Biopsychologie als „die wissenschaftliche Untersuchung der Biologie des Verhaltens“. Dieses Fachgebiet ist auch bekannt als Psychobiologie. Andere Autoren bevorzugen jedoch den Begriff „Biopsychologie“, weil er „einen biologischen Ansatz für das Studium der Psychologie, und…

Noam Chomsky: Biografie eines brillanten Geistes

Noam Chomsky ist wohl einer der brillantesten Köpfe des 20. Jahrhunderts, jemand, der mit 91 Jahren weiterhin schreibt und unterrichtet. Er ist auch eine der kritischsten Stimmen in der US-amerikanischen Gesellschaft und nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es…

Neurosexismus: angebliche Unterschiede im Gehirn

In der neurowissenschaftlichen Forschung wird seit Jahren versucht, die Unterschiede zwischen den Gehirnen von Männern und Frauen zu definieren und zu interpretieren. Das ist es, worum es beim Neurosexismus geht: darum, dass es je nach Geschlecht, mit dem die Person…

Nancy Andreasen: Ihre Biografie und Studien zur Schizophrenie

Nancy Andreasen ist eine US-amerikanische Ärztin, Professorin für Psychiatrie und Direktorin des Neuroimaging Research Centers an der University of Iowa (Iowa, USA). Ebenso arbeitet sie am klinischen Forschungszentrum für psychische Gesundheit am Carver College of Medicine derselben Universität. Wenn man…

Gibt es eine Glückszone im Gehirn?

Heute wollen wir über eine Studie sprechen, die in Bezug auf die faszinierende Funktionsweise unseres Gehirns vorgestellt wurde, über das wir jeden Tag etwas Neues lernen. Es scheint, dass eine sogenannte Glückszone, die elektrisch stimuliert werden kann, ausfindig gemacht werden…

Nikotin: Wie wirkt es sich auf das Gehirn aus?

Lange Zeit hat man ignoriert, dass Nikotin genauso süchtig machen kann wie andere Drogen, die für ihr hohes Suchtpotenzial bekannt sind. Wissenschaftler wissen aber schon länger, dass diese Substanz dazu in der Lage ist, eine ähnliche Abhängigkeit wie harte Drogen,…

Was ist Konnektionismus?

Zu verstehen, wie das Gehirn funktioniert, ist eine der größten Herausforderungen der Neurowissenschaften und Psychologie. Tatsächlich existieren unterschiedliche Ansätze und Perspektiven in dieser Hinsicht und wir haben mindestens eine Revolution erlebt, und zwar nach dem Aufstreben der kognitiven Psychologie und…

Positive Erinnerungen können bei einer Depression helfen

Wenn wir uns an gute Zeiten erinnern, fühlen wir uns gleich besser. Positive Erinnerungen können unser geistiges Wohlbefinden stark beeinflussen. Erinnerungen im Allgemeinen können nicht nur helfen, unsere Emotionen besser zu regulieren, sie können sich auch günstig auf stressinduzierte Leiden…

Die Beziehung zwischen Hippocampus und Selbstwertgefühl

Die Beziehung zwischen Hippocampus und Selbstwertgefühl könnte kaum interessanter sein. Diese Gehirnstruktur hat einen direkten Bezug zum Gefühl der Identität, zu unseren Erinnerungen und zu jener internen Narrative, die wir erschaffen, basierend darauf, wie wir uns selbst sehen und mit…

Erik Erikson, der etwas andere Psychoanalytiker

Erik Erikson war ein deutscher Psychoanalytiker, der wichtige Beiträge zum Verständnis des menschlichen Geistes leistete. Er wurde 1902 im deutschen Frankfurt am Main geboren und starb fast ein Jahrhundert später, 1994, in Harwich, Massachusetts, USA. Trotz der Tatsache, dass er…

Hirnhäute: Struktur und Funktionen

Das Gehirn ist von drei membranartigen Schichten umgeben: den Hirnhäuten, auch Meningen genannt. Im Einzelnen sind dies die Dura mater, die Arachnoidea und die Pia mater. Die Verbindung der beiden letztgenannten, der Pia mater und der Arachnoidea, bildet die Leptomeninx.…

Die Bedeutung von gutem Schlaf

Die Bedeutung von gutem Schlaf hängt direkt mit den Vorteilen zusammen, die aus einer erholsamen Nachtruhe resultieren. Dies gilt sowohl auf physiologischer als auch auf psychologischer Ebene. Denn schlechter Schlaf kann deinen Körper und dein Gehirn in ihren Funktionen stark…