Neurowissenschaften

Die Neurowissenschaft bereichert uns kontinuierlich durch neue Kenntnisse und interessante Antworten auf Verhaltensfragen und andere Themen. In dieser Kategorie laden wir dich auf eine Reise ein, um mehr über neurobiologische und biochemische Grundlagen des Gehirns zu erfahren. Du wirst auch mehr über das Zusammenspiel von Emotionen und Verhalten und über bestimmte Krankheiten lernen. Wir bringen dir die neuesten Forschungen über Arzneimittel und Neuropsychiatrie auf einfache und faszinierende Weise näher.

Wie Ängste und Sorgen dein Gehirn beeinflussen

Welchen Einfluss Ängste und Sorgen auf dein Gehirn haben, lässt sich folgendermaßen zusammen fassen: sie sind toxisch. Und dies, obwohl die Reaktion als solche eine ganz natürliche ist. Wenn wir eine Bedrohung erleben, dann reagieren wir mit Angst und Vorsicht.…

Periphere Neuropathie – Symptome, Ursachen und Behandlung

Das periphere Nervensystem (PNS) ist das Nervennetz außerhalb des zentralen Nervensystems (bestehend aus Gehirn und Rückenmark). Seine Hauptaufgabe ist die Übertragung von Signalen des körperlichen Empfindens von der Peripherie zum Gehirn. Periphere Neuropathie liegt vor, wenn diese Nerven nicht richtig…

Schlafstörungen und neurodegenerative Erkrankungen

Die Forschungen haben eine sehr interessante Entdeckung gemacht: Es besteht ein Zusammenhang zwischen REM-Schlafstörungen und neurodegenerativen Erkrankungen, die dazu neigen, sich bei älteren Menschen zu manifestieren. Neurodegenerative Erkrankungen sind Leiden, bei denen die Neuronen des Zentralnervensystems aufhören zu arbeiten oder…

Hyperrationalisierung: Wenn Zweifel uns blockieren

Die Hyperrationalisierung ist eine Art des pathologischen Zweifels, die eine Person blockiert. Bei dieser ist es üblich, dass sie außerordentlich logisch, rational und fern jeglicher Spontanität auftritt. Auf der anderen Seite bringt dieser Zustand auch eine enorme Unannehmlichkeit für die…

Sigmund Freuds Erbe an die Neurowissenschaften

Das Erbe von Sigmund Freud an die Neurowissenschaft ist heute gültiger als je zuvor. Der berühmte Wiener Psychoanalytiker war in vielerlei Hinsicht ein Pionier und zeigte sehr deutlich, dass ein großer Teil unserer mentalen Prozesse unbewusst vor sich geht. Er…

Neue Studie: Achtsamkeit lindert Schmerzen

Achtsamkeit lindert Schmerzen, so die jüngste  in der Zeitschrift PAIN veröffentlichte Studie. Damit bestätigen sich die Ergebnisse anderer Studien (zum Beispiel einer in der Zeitschrift JAMA veröffentlichte Forschungsarbeit). Diese wiesen ebenfalls darauf hin, dass Achtsamkeit chronische Schmerzen; insbesondere Rückenschmerzen, noch effektiver…

Das Blue Brain-Projekt

So wie die Astrophysiker nach außen schauen, um die Mechanik der Sterne zu verstehen, so schauen die Neurowissenschaftler nach innen, um die Mechanik des menschlichen Gehirns zu verstehen. Eine so ehrgeizige Reise, eine Sehnsucht der Wissenschaft, die vor vielen Jahrzehnten…

Das Barkley-Modell, um ADHS zu erklären

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist eine Erkrankung, die sich im Kindesalter manifestiert. Es wurden mehrere Versuche unternommen, um Entstehung und Entwicklung von ADHS zu erklären. Eine dieser Theorien hat viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen: das Barkley-Modell. ADHS ist durch ein anhaltendes…

Erfahre alles über Antipsychotika

Antipsychotika sind verschreibungspflichtige Medikamente, die also nur mit einem ärztlichen Rezept gekauft werden können. Sie sind für die Behandlung von psychischen Problemen zugelassen, die durch psychotische Symptome gekennzeichnet sind. Zum Beispiel gehören dazu Erkrankungen wie Schizophrenie, schizoaffektive Störungen und einige…

Gehirn-Mikrobiom: Darmbakterien in unserem Gehirn

Gibt es ein Gehirn-Mikrobiom? Während des letzten Jahrestreffens der Gesellschaft für Neurowissenschaften an der Universität von Alabama in Birmingham präsentierten Forscher einen Bericht, der zeigt, dass verschiedene Darmbakterien in unterschiedlichen Gehirnbereichen vorhanden sind. Es könnte sogar sein, dass das Gehirn…

Dendriten: Der Beginn einer neurowissenschaftlichen Revolution?

Seit vielen Jahren versuchen Neurowissenschaftler mit verschiedenen Methoden, die „Gespräche“ zwischen Neuronen abzuhören. So wie Linguisten fremde Sprachen entschlüsseln, versuchen Wissenschaftler, neuronale Reizmuster zu entziffern. Deshalb sind Dendriten (Zellfortsätze von Nervenzellen) in der neurowissenschaftlichen Forschung von großer Bedeutung. Die neuesten…

Ist Intelligenz genetisch bedingt?

Was bestimmt die Intelligenz einer Person? Verschiedenste Studien lassen vermuten, dass sich unser IQ hauptsächlich auf unser Erbgut zurückzuführen lässt. Doch nicht immer ist Intelligenz direkt und eindeutig definierbar. Sie ist nicht nur genetisch bedingt, auch viele andere Faktoren spielen…

Die Wissenschaft des Bösen

Viele Forscher haben versucht, die Wissenschaft des Bösen näher zu erforschen, um die Ursachen für das Böse im Menschen zu finden. Daher haben sich auch die Neurowissenschaften mit den Gehirnen von Menschen beschäftigt, die böse Dinge tun. In ähnlicher Weise…

Sechs erstaunliche Dinge über das Gehirn

Lange Zeit glaubte man, dass das Gehirn für unseren gesamten Körper verantwortlich ist, einschließlich unserer Erinnerungen und Emotionen. Philosophen glaubten, dass das Gehirn der Sitz unserer Seele sei. Doch im Laufe der Geschichte wurden einige sehr ungewöhnliche Dinge über unser…

Der Tetris-Effekt: Was ist das?

Unsere täglichen Aktivitäten beeinflussen unsere Denkweise. Je mehr Zeit wir für bestimmte Aufgaben aufwenden, desto stärker wird unsere Weltsicht davon geprägt. Der Tetris-Effekt ist dafür ein ausgezeichnetes Beispiel. Erfahre anschließend mehr darüber. Der Tetris-Effekt wurde nach dem beliebten Videospiel benannt, bei…

Untersuchungsmethoden auf dem Gebiet der Biopsychologie

Autoren wie Dewsbury (1991) definieren die Biopsychologie als „die wissenschaftliche Untersuchung der Biologie des Verhaltens“. Dieses Fachgebiet ist auch bekannt als Psychobiologie. Andere Autoren bevorzugen jedoch den Begriff „Biopsychologie“, weil er „einen biologischen Ansatz für das Studium der Psychologie, und…

Noam Chomsky: Biografie eines brillanten Geistes

Noam Chomsky ist wohl einer der brillantesten Köpfe des 20. Jahrhunderts, jemand, der mit 91 Jahren weiterhin schreibt und unterrichtet. Er ist auch eine der kritischsten Stimmen in der US-amerikanischen Gesellschaft und nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es…