Negative Kommentare von geliebten Menschen: Wie du damit umgehen kannst

Wer hat nicht schon einmal einen verletzenden Kommentar von einem geliebten Menschen erhalten? Diese Art von Dynamik beeinträchtigt uns mehr, als wir denken. Das Gehirn registriert in diesen Situationen genauso viel Schmerz wie durch körperliche Verletzungen.
Negative Kommentare von geliebten Menschen: Wie du damit umgehen kannst
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 06. November 2022

Wörter sind molekulare Elemente unserer Sprache. Abhängig von vielen Variablen können sie einen emotionalen Eindruck bei uns hinterlassen, ähnlich wie die Nadeln eines Tätowierers auf unserer Haut. Aber warum kann menschliche Kommunikation so schädlich sein? Negative Kommentare können Narben hinterlassen, die uns als Teil unseres inneren Dialogs noch jahrelang prägen.

Die grausamen Worte, die ein Elternteil gegenüber einem Kind äußert, kann das Kind nur schwer vergessen. Eine Beleidigung durch unseren Partner ist eine psychologische Aggression und der Spott eines Freundes oder einer Freundin kann als Demütigung empfunden werden, die wir als einen schmerzhaften Fleck in unserem Gedächtnis bewahren. Aber warum äußert eine geliebte Person verletzende, negative Kommentare?

Diese Frage ist schwer zu beantworten. Manchmal möchte sich die Person behaupten und Macht erlangen, manchmal ist die gewalttätige Kommunikation Teil ihres Verhaltens. In anderen Fällen verbirgt sich dahinter die mangelnde emotionale Verantwortung derjenigen, die nicht verstehen, dass Liebe Respekt bedeutet.

Die Art und Weise, wie jemand mit dir spricht, konditioniert dich und kann sogar ein Traum verursachen. Respektvoll miteinander zu reden bedeutet, die richtigen Worte zu wählen, um eine solide und glückliche Beziehung aufzubauen. Doch nicht jeder ist in dieser grundlegenden Praxis ein Meister.

Menschen mit körperlichen Schmerzen und Krankheiten leiden oft noch mehr, wenn sie negative und kritische Kommentare aus ihrem Umfeld erhalten.

Mann wundert sich über negative Kommentare
Negative Kommentare von Menschen, die uns wichtig sind, schmerzen mehr als die eines Fremden.

Negative Kommentare: Wie du dich schützen kannst

Wir alle haben schon einmal mit negativen Kommentaren zu tun gehabt. In der Schule, am Arbeitsplatz und sogar auf der Straße gibt es Szenarien, in denen uns plötzlich ein böses Wort, eine Kritik, eine Beleidigung oder eine unangenehme Bemerkung erreichen kann. Diese Dynamik tut weh und macht uns sogar wütend. Böswillige Äußerungen schmerzen jedoch noch stärker, wenn sie von jemandem kommen, der uns wichtig ist.

Wir haben Erwartungen davon, wie wir behandelt werden wollen. So erwarten wir unter anderem von unseren Eltern Zuneigung, Liebe und Bestätigung. Wir halten es für selbstverständlich, dass ein Partner uns Liebe, Fürsorge und Zärtlichkeit bietet. Wenn wir jedoch genau das Gegenteil erfahren, entsteht eine schmerzhafte Dissonanz.

In einer Studie hat Dr. Martin Teicher, außerordentlicher Professor für Psychiatrie am McLean Hospital in Massachusetts, gezeigt, dass Kinder, die von ihren Eltern beschimpft werden, Veränderungen in ihrer Gehirnentwicklung erfahren, die sie unter anderem anfälliger für Ängste und Depressionen machen.

Wir sind nicht darauf vorbereitet, negative Kommentare aus der engsten und wichtigsten Umgebung zu erhalten. Diese scharfen Worte schaden, verändern uns und hinterlassen tiefe Spuren in unserer Gehirnarchitektur. Es sind verletzende Interaktionen, die in verschiedenen Formen auftreten können.

Es stimmt zwar, dass wir irgendwann aufgrund schlecht regulierter Emotionen unpassende Antworten geben, aber wir versuchen normalerweise, den Schaden zu reparieren, indem wir uns entschuldigen. Manche Menschen sind sich jedoch nicht bewusst, welche schädlichen Auswirkungen ihre Worte haben.

Sarkasmus und Ironie, der als Zuneigung getarnte Schmerz

Eine Studie von Dr. Raymond Gibbs, die im Journal of Experimental Psycholoy veröffentlicht wurde, zeigt, dass es in unserer Alltagssprache üblich ist, sprachliche Mittel wie Sarkasmus zu verwenden. Sarkasmus und Ironie können jedoch zu verbaler Aggression werden, wenn sie persönlich sind und dazu benutzt werden, jemanden, der dir nahe steht, lächerlich zu machen.

Diese Dynamik ist in Beziehungen sehr verbreitet. Es gibt diejenigen, die sich daran erfreuen, der “intellektuelle Tyrann” zu sein, der mit seinem Kommunikationswitz den geliebten Menschen herabwürdigt und ihn mit scheinbarer Zuneigung überzieht.

Kritik, die nützlich sein will und uns zu Fall bringt

“Versteh das nicht falsch, ich sage das zu deinem Besten, aber es ist einfach so, dass du (…)”, “Ich sage das mit aller Liebe, um dir nützlich zu sein, aber du bist (…)”. Wer hat diese Art von negativen Kommentaren nicht schon gehört, die als gut gemeinte Ratschläge getarnt sind? Die Menschen, die wir am meisten lieben, kritisieren uns manchmal, weil sie denken, dass sie uns einen Gefallen tun.

Das sind sehr häufige Situationen, auf die wir nicht immer wissen, wie wir reagieren sollen. Denn es gibt Kritik, die zwar vorgibt, konstruktiv und sogar liebevoll zu sein, jedoch wie eine echte Rakete auf unser Selbstwertgefühl wirkt.

Wenn sie uns lieben, aber unterbewerten

“Du bist so ungeschickt. Streng dich nicht zu sehr an, denn das, was du vorhast, ist nichts für dich. Schau dich an, es ist klar, dass du nichts erreichen wirst.” Wenn ein Fremder unseren Wert anzweifelt, tut das nicht so weh, wie wenn es jemand tut, der uns nahesteht. Negative Kommentare äußern sich auch in Form von Unterschätzung und mangelndem Vertrauen in unser Potenzial.

Diese Situationen, in denen sich unsere Eltern, Partner oder Freunde über unsere Fähigkeiten lustig machen, sind schädliche und demütigende Realitäten. Es ist eine Erfahrung, die uns einschränken oder latente Wut und Zorn wecken kann, die wir oft zum Schweigen bringen wollen.

Sarkasmus, Spott oder Vergleiche sind oft schädliche Dynamiken, die in den Kommunikationsprozessen zwischen Menschen auftreten können, die eine enge Bindung haben.

Paar vermeidet negative Kommentare im Gespräch
Wir müssen in jeder Kommunikation unsere Gesprächspartner respektieren.

Vergleiche, wenn du weniger bist als andere

Wenn du in deine Kindheit zurückblickst, wirst du dich wahrscheinlich an diese Situationen erinnern. Es ist üblich, dass Eltern ihre Kinder mit anderen vergleichen. “Johannes ist nicht so klug wie sein Bruder, Claudia ist brav, aber Markus ist sehr undiszipliniert.”

Diese Art von negativen Kommentaren können auch im Beziehungsstreit vorkommen. Das sind die Momente, in denen ein Partner den geliebten Menschen mit anderen Figuren vergleicht, um ihm die Schuld für das zu geben, was er nicht tut, sagt oder zu sein scheint.

Negative Kommentare einer geliebten Person: Was tun?

Geliebte Menschen sollten keine negativen Kommentare, Hohn, Spott, verletzende Kritik und sarkastische Ausdrücke verwenden. Zuneigung erfordert körperlichen, emotionalen und kommunikativen Respekt. Ohne diese Säulen wird keine Bindung zufriedenstellend oder glücklich sein. Wenn du jedoch eine objektive Analyse vornimmst, ist es sehr wahrscheinlich, dass es in deinem engen Umfeld jemanden gibt, der mehr als einmal schlecht zu dir spricht.

Hinter denen, die gewalttätig kommunizieren und die Wirkung ihrer eigenen Worte nicht sehen, steckt eine problematische Persönlichkeit. Du solltest auf jeden Fall reagieren und Respekt einfordern, unabhängig davon, ob es sich um Eltern, Geschwister, Freunde oder Partner handelt, solltest du Herabsetzungen und Spott nicht tolerieren.

Wenn du nichts sagst und die Sache auf sich beruhen lässt, werden die negativen Kommentare eskalieren und dein Unbehagen wird größer. Kommunikation ist die Brücke, die Menschen verbindet oder distanziert. Wir erwarten von anderen dasselbe, was wir ihnen bieten: Fürsorge in Taten und Worten, Vertrauen und eine einfühlsame und emotional nährende Kommunikation. Wenn wir sie nicht erhalten, wird die Beziehung nicht von Dauer sein.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die blinden Männer und der Elefant: Die Meinung anderer respektieren
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Die blinden Männer und der Elefant: Die Meinung anderer respektieren

Nicht immer ist es einfach, die Meinung anderer Menschen zu schätzen oder zu respektieren, besonders dann nicht, wenn sie mit unserer eigenen kolli...



  • McGuigan, William & Vuchinich, Sam & Tang, Chiung-Ya. (2014). Negative Communication Behaviors During Family Problem Solving: Cohesion as a Moderator in a Growth Curve Analysis. Journal of Family Communication. 14. 95-111. 10.1080/15267431.2013.864291.
  • Samantha E. Lawrence, bRebecca M. Puhl, bMarlene B. Schwartz. The most hurtful thing I’ve ever experienced”: A qualitative examination of the nature of experiences of weight stigma by family members (2022) Qualitative Research in Health. Volume 2, December 2022, 100073. https://doi.org/10.1016/j.ssmqr.2022.100073
  • Teicher MH, Samson JA. Annual Research Review: Enduring neurobiological effects of childhood abuse and neglect. J Child Psychol Psychiatry. 2016 Mar;57(3):241-66. doi: 10.1111/jcpp.12507. Epub 2016 Feb 1. PMID: 26831814; PMCID: PMC4760853.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.