Stress am Arbeitsplatz: der ganz normale Wahnsinn

Stress am Arbeitsplatz ist kaum zu verhindern. Doch es gibt Strategien, um damit besser umzugehen. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass dir die Arbeit Spaß macht.
Stress am Arbeitsplatz: der ganz normale Wahnsinn

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 30. April 2022

Jeder Beruf verlangt Verantwortung und Engagement. Auch Stress am Arbeitsplatz ist ganz normal, denn die Anforderungen sind in den meisten Fällen groß, unabhängig davon, ob du angestellt oder selbstständig bist. Aus Statistiken geht hervor, dass Berufe wie Gärtner, Webentwickler, Geografen oder Masseure relativ entspannt sind, doch auch sie bleiben meistens nicht völlig von Stress befreit.

Wir benötigen deshalb psychophysische Mechanismus, um in jedem sozialen Umfeld die geforderte Leistung zu erbringen. Energie und Motivation ermöglichen es uns, uns proaktive Herausforderungen zu stellen und diese zu lösen. Das Problem entsteht, wenn wir den Anforderungen mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln nicht gerecht werden können. Und das ist bei der Arbeit oft der Fall.

Die psychische Belastung der Beschäftigten zu erkennen und zu bewältigen, sollte ein Ziel jeder Organisation sein.

Mann leidet an Stress am Arbeitsplatz
Arbeitsbedingter Stress ist eine zunehmend besorgniserregende Realität.

Stress am Arbeitsplatz

Stress am Arbeitsplatz führt wiederholt zu einem Burn-out, das heißt zu Erschöpfung und Überarbeitung. Die psychische Belastung ist immens und viele Menschen entscheiden sich für einen Jobwechsel. Sie suchen eine entspanntere Stelle, die den beruflichen Fähigkeiten entspricht, jedoch die Gesundheit nicht gefährdet.

Untersuchungen der Medical University of London erinnern uns daran, dass Stress fast immer zu Krankheiten führt. Viele bezahlen mit ihrer Gesundheit, während sie ihren Lebensunterhalt verdienen, und das wollen sie vermeiden. Daher ist es ein immer häufigeres Bedürfnis, einen stressfreien Job zu finden.

Dies zu erreichen, hängt von drei Faktoren ab, die wir uns anschließend genauer anschauen.

Die Fähigkeit, Stress richtig zu managen

Stress ist Teil unseres täglichen Lebens, deshalb müssen wir wissen, richtig damit umzugehen. Grundlegende Bewältigungskompetenzen helfen uns, Spannungen abzubauen, die nicht nur am Arbeitsplatz entstehen. In diesem Zusammenhang stellt sich folgende Frage: Warum sind manche Menschen stressresistenter und andere sehr anfällig für Stress?

Wir alle können lernen, mit Stress richtig umzugehen. Folgende Kompetenzen sind dabei entscheidend:

  • Emotionale Intelligenz
  • Konzentration auf Prioritäten
  • Problemlösungsfähigkeiten
  • Selbstbewusste Kommunikation
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit

“Psychologische Sicherheit” am Arbeitsplatz

Nicht nur du selbst musst auf Stress vorbereitet sein und lernen, damit richtig umzugehen. Auch der Arbeitgeber sollte sich im Unternehmen engagieren, um ein psychisch gesundes Umfeld zu schaffen. Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz nennt dies als eine der Verpflichtungen von Unternehmen. Die psychologische Sicherheit der Arbeitskräfte ist (zusätzlich zu ihrer physischen Sicherheit) eine Priorität.

Folgende Strategien sind deshalb wichtig:

  • Gerechte Bezahlung
  • Realisierbare Ziele
  • Respektvolle Arbeitszeiten
  • Angemessene Ruhezeiten
  • Den Arbeitskräften Entscheidungsfähigkeiten geben.
  • Angemessene Kommunikationskanäle innerhalb des Unternehmens
  • Positive Beziehungen am Arbeitsplatz
  • Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung
  • Die Belegschaft in kleine und große Entscheidungen mit einbeziehen.
  • Kanäle und Ressourcen, um psychische Belastungen und Probleme (z. B. Mobbing) zu erkennen und rasch zu reagieren.
Team hat keinen Stress am Arbeitsplatz
Um ein weniger stressiges Arbeitsumfeld zu schaffen, müssen sich die Führungskräfte dafür einsetzen, ein Klima des emotionalen Wohlbefindens zu fördern.

Motivation und Spaß statt Stress am Arbeitsplatz

Glück und Wohlbefinden sind in der richtigen Work-Life-Balance zu finden. Du lebst nicht ausschließlich für die Arbeit, sondern benötigst auch Freizeit und Ruhepausen. Optimal ist natürlich, wenn du einen Job findest, der deinen Fähigkeiten entspricht und dich begeistern kann. Motivation und Spaß am Arbeitsplatz machen dich leistungsfähig und produktiv. Du kannst in dieser Situation auch ein gewisses Maß an Stress (Eustress oder stimulierender, positiver Stress) gut verkraften und dich den Herausforderungen stellen.

Deshalb ist es wichtig, einen Job zu finden, der deinen Werten, Fähigkeiten und Vorlieben entspricht. Nur wenn dich die Arbeit zufriedenstellt, wird Stress erträglich und kann dich sogar stimulieren. Dieses Ziel ist nicht einfach, doch du solltest nicht aufgeben, um schließlich deinen idealen Job zu finden.

“Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.”

Konfuzius

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Heilpraktiker als Beruf: eine Alternative zur klassischen Medizin
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Heilpraktiker als Beruf: eine Alternative zur klassischen Medizin

Heilpraktiker ergänzen das medizinische Angebot mit Heilverfahren der Alternativmedizin und ganzheitlichen Methoden. Erfahre mehr darüber.



  • Bhui, K., Dinos, S., Galant-Miecznikowska, M., de Jongh, B., & Stansfeld, S. (2016). Perceptions of work stress causes and effective interventions in employees working in public, private and non-governmental organisations: a qualitative study. BJPsych bulletin40(6), 318–325. https://doi.org/10.1192/pb.bp.115.050823
  • Marine A, Ruotsalainen J, Serra C, Verbeek J. Preventing occupational stress in healthcare workers. Cochrane Database Syst Rev. 2006 Oct 18;(4):CD002892. doi: 10.1002/14651858.CD002892.pub2. Update in: Cochrane Database Syst Rev. 2014;11:CD002892. PMID: 17054155.
  • Zoni S, Lucchini RG. European approaches to work-related stress: a critical review on risk evaluation. Saf Health Work. 2012 Mar;3(1):43-9. doi: 10.5491/SHAW.2012.3.1.43. Epub 2012 Mar 8. PMID: 22953229; PMCID: PMC3430928.