Hast du zu hohe Erwartungen an deinen Partner?

Zu hohe Erwartungen können zu Unzufriedenheit und Frustration führen. Kennst du diese Situation?
Hast du zu hohe Erwartungen an deinen Partner?
Michael Schaller

Geprüft und freigegeben von Psychologe Michael Schaller.

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 18. September 2022

Beziehungen sind komplex: Fast alle Paare erleben Momente, in denen das Gleichgewicht aus der Ordnung kommt. Wir verändern und entwickeln uns im Laufe der Zeit, häufig sind es jedoch zu hohe Erwartungen an den Partner, die für Unbehagen sorgen.

Erwartungen spielen in der Motivation und Entscheidungsfindung eine zentrale Rolle. Wir glauben, durch bestimmte Handlungen die erwünschten Ergebnisse zu erreichen, doch diese Erwartung wird oft nicht erfüllt. Enttäuschung und Unzufriedenheit sind die Folgen, wenn andere nicht wie erhofft reagieren. Wir dürfen nicht vergessen, dass sich in unseren Erwartungen unsere eigenen Ziele und Wünsche widerspiegeln, die nicht mit denen anderer übereinstimmen müssen.

Frau hat zu hohe Erwartungen an ihren Partner
Mentale Starrheit ist ein Indikator für die Überforderung des Partners.

Wenn du glaubst, zu hohe Erwartungen an deinen Partner zu stellen, ermutigen wir dich, über folgende Punkte nachzudenken:

1. Du konzentrierst dich auf Fehler, anstatt Erfolge anzuerkennen

Eine kleine Anekdote: Eine Lehrerin schrieb die Multiplikationstabellen auf die Tafel und baute absichtlich einen Fehler ein. Alle Augen konzentrierten sich auf diesen Fehler, die richtigen Ergebnisse waren unwichtig. Dieses kurze Beispiel zeigt, dass wir die Tendenz haben, uns auf Fehler zu konzentriere und alles andere als selbstverständlich betrachten. Auch in einer Beziehung ist das häufig so: Ein Fehler kann 100 gute Taten verwässern. Du hast tatsächlich sehr hohe Erwartungen, wenn du deinem Partner das Recht auf Fehler nicht anerkennst. Diese mentale Starrheit kann eine Beziehung zerstören.

2. Du hast (immer) das Gefühl, dass du mehr verdienst

Vielleicht zweifelst du in einer Krise daran, dass dein Partner tatsächlich die richtige Person an deiner Seite ist. Das ist ganz normal und kann in jeder Beziehung vorkommen. Wenn du jedoch glaubst, etwas Besseres verdient zu haben, könntest du damit zu hohe Erwartungen äußern. Natürlich gibt es auch Situationen, in denen dieser Gedanke zutrifft, doch dann ist es an der Zeit, Entscheidungen zu treffen. Wenn du in einer Beziehung nicht bekommst, was du willst oder brauchst, solltest du zuerst die Gründe analysieren und danach Veränderungen in Erwägung ziehen.

3. Du willst, dass dich dein Partner auf eine ganz bestimmte Weise liebt

Jeder Mensch drückt seine Liebe auf seine eigene Art und Weise aus. Du würdest dich freuen, wenn dich dein Partner von der Arbeit abholt, dir kleine Geschenke macht, an deinem Geburtstag eine Überraschung plant, doch wartest darauf vergeblich. Dein Partner drückt seine Liebe vielleicht anders aus oder es fällt ihm schwer, seine Gefühle zu offenbaren. Ein offenes Gespräch ist in diesem Fall effizienter als zu hohe Erwartungen. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass dein Partner nicht weiß, was du von ihm erwartest. Wenn ihr darüber sprecht, wird er sich vielleicht darüber bewusst.

“Zu lieben heißt nicht nur zu wollen, sondern vor allem zu verstehen.”

Françoise Sagan

4. Du hast unrealistische Erwartungen

Wenn deine Erwartungen unrealistisch sind, erhältst du immer Enttäuschungen als Antwort. Dies führt natürlich zu Unbehagen und Frust. Vergiss nicht, dass dein Partner nicht dazu verpflichtet ist, deine Erwartungen zu erfüllen. Du selbst bist dafür verantwortlich: Es sind deine Wünsche – vielleicht ist es an der Zeit, darüber nachzudenken, ob diese tatsächlich so wichtig für dich sind. Wie bereits erwähnt, musst du eine Entscheidung treffen, wenn du siehst, dass du in der Beziehung kein Glück mehr finden kannst, weil die Erwartungen zu stark von der Realität abweichen.

Mann hat sehr hohe Erwartungen an seine Frau
Hohe Erwartungen führen vielfach zu Frustration.

Woran erkennst du, dass du zu hohe Erwartungen hast?

Du musst bei dir selbst beginnen und analysieren, wie wichtig dir deine Erwartungen sind und ob du in deiner Beziehung auch glücklich sein kannst, wenn du sie zurückschraubst. Wenn dir tatsächlich etwas an deinem Partner liegt, sind ehrliche und offene Gespräche der beste Ausgangspunkt, um einen Mittelweg zu finden, der mehr Harmonie fördert. Dies ist nicht einfach, jedoch auch nicht unmöglich. 

Flexibilität ist eine Tugend, die auf diesem Weg sehr vorteilhaft ist. Es handelt sich um einen Lernprozess, den beide durchlaufen müssen, wenn Liebe und der Wunsch nach einem gemeinsamen Leben vorhanden sind. In einer harmonischen Beziehung ist es wichtig, manchmal nachzugeben und sich manchmal durchzusetzen.

“Sie ließen uns glauben, dass jeder von uns eine halbe Orange ist und dass das Leben nur dann einen Sinn hat, wenn wir die andere Hälfte finden. Sie sagten uns nicht, dass wir bereits als Ganzes geboren sind, dass niemand in unserem Leben es verdient, die Verantwortung für die Vervollständigung dessen, was uns fehlt, auf dem Rücken zu tragen.”

John Lennon

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie sich Beziehungen im Laufe der Zeit verändern
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wie sich Beziehungen im Laufe der Zeit verändern

Wir betrachten heute die verschiedenen Phasen in einer Beziehung, denn Liebe verändert sich im Laufe der Zeit.



  • Cruz del Castillo, C. (2015). Deterioro de las relaciones de pareja producto del estrés Psicología Iberoamericana, 23(1), 5-6. Universidad Iberoamericana, Ciudad de México Distrito Federal, México.
  • Montoro, J. (2016). El paraíso perdido. Una educación sentimental basada en la sobreexigencia. Revista AOSMA, 21.
  • Moreno, J. (2000). Reflexiones sobre los tipos de pareja. Ed. EPSYTECH: México.