Fünf kleine Veränderungen, die dich dem Glück näher bringen

Du wirst dich mit diesen Tipps jeden Tag zu einem besseren Menschen entwickeln. Kleine Veränderungen können Großes erreichen!
Fünf kleine Veränderungen, die dich dem Glück näher bringen

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 15. Februar 2022

Kleine Veränderungen können erstaunliche Ergebnisse erzielen. Wir stellen dir heute das von Martin Seligman entwickelte PERMA-Modell vor, das sich auf fünf Säulen stützt, um Zufriedenheit und Glück zu fördern. Dieses Modell des weltbekannten Experten, der an der Universität von Pennsylvania im Bereich der Positiven Psychologie forscht, ist für Gruppen und Einzelpersonen gleichermaßen interessant.

Wir sind ständig auf der Suche nach Glück, das wir in einer neuen Liebe, in einem besseren Job, in der Familie, im Urlaub in der Karibik oder in Gesellschaft von Freunden finden. Jede Handlung kann dich deinem Ziel näher bringen, das PERMA-Modell hilft dir dabei. 

Martin Seligman beschreibt diese Methode als einen Ratgeber für ein glückliches Leben. Jeder sollte über sein Leben nachdenken, um dieses Ziel zu erreichen: durch Liebe, Gesundheit, Beziehungen, Reisen…

Das PERMA-Modell hilft dir kleine Veränderungen in deinem Alltag vorzunehmen und deine Lebenseinstellung zu optimieren.

Der Buchstabe “P” steht für “Positive Emotions”, also für positive Emotionen. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass optimistische Menschen leistungsfähiger und erfolgreicher sind, und zwar auf beruflicher und persönlicher Ebene. Sie fühlen sich gut und geben das auch an andere weiter.

Lerne, positive Gefühle zu kultivieren: Freude, Gelassenheit, Hoffnung, Dankbarkeit, Staunen, Liebe, Inspiration und Erholung. Dann wirst du in der Lage sein, mit negativen Situationen umzugehen und Hindernisse zu überwinden.

“E”, der zweite Buchstabe, steht für “Engagement”, es geht also darum, sich für etwas einzusetzen. Wenn du deine Aufgaben mit Leidenschaft und Energie bewältigst, wirst du dich glücklich fühlen. In einem erfüllten Leben konzentrierst du dich nicht auf Probleme, sondern betrachtest diese als Lernerfahrung. Du gibst immer dein Bestes, doch dies ist keine Last, sondern ein Segen. Erkenne deine Leidenschaften, um dich persönlich zu verwirklichen.

Das “R” steht für “Relationships”, also für Beziehungen. Diese sollten immer positiv sein und uns helfen, als Mensch besser zu werden. Es geht darum, Beziehungen aufzubauen und zu nähren und wie eine Pflanze zu pflegen. Toxische Freundschaften solltest du jedoch beenden, denn sie tun dir nichts Gutes.

“M”, der vierte Buchstabe, steht für “Meaning”, also für den Sinn oder Zweck deines Lebens. Welche Ziele möchtest du erreichen, welches Vermächtnis möchtest du hinterlassen? Dieser Punkt kann sich auf jeden Bereich beziehen, von der Familie bis zur Umwelt, über die Medizin, die Religion, die Politik oder die Gesellschaft.

“A”, der letzte Buchstabe des Akronyms, steht für “Accomplishment”, also für die Zielerreichung und den Erfolg. Du brauchst das Gefühl, ein Ziel vor Augen zu haben, kompetent zu sein und selbstständig handeln zu können. Setze dir kurz-, mittel- und langfristige Ziele und entwickle Disziplin und Selbstbeherrschung. Damit kommst du deinen Zielen näher und wirst selbstbewusster.

Du wirst dich jeden Tag zu einem besseren Menschen entwickeln. Kleine Veränderungen können Großes erreichen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Macht Yoga schlank und glücklich? Das Potenzial im Fokus
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Macht Yoga schlank und glücklich? Das Potenzial im Fokus

Die philosophische Lehre Yoga stammt ursprünglich aus Indien und hat inzwischen Menschen auf der ganzen Welt überzeugt. Erfahre mehr darüber!