5 sehenswerte Filme über das Glück

Glück hat viele Gesichter. Wir empfehlen heute verschiedene Filme, die sehr unterhaltsam sind und gleichzeitig zeigen, dass die Einstellung grundlegend ist, um Glück zu finden.
5 sehenswerte Filme über das Glück

Geschrieben von Francisco Jimenez Criado

Letzte Aktualisierung: 15. Oktober 2022

Wir empfehlen dir heute sehenswerte Filme über das Glück, die inspirierende Geschichten erzählen und uns die positive Seiten des Lebens zeigen. Solltest du sie noch nicht gesehen haben, mach es dir am Wochenende bequem und genieße einen ruhigen, erholsamen Nachmittag.

1. “Tatsächlich… Liebe”

Diese charismatische, romantische Komödie unter der Regie von Richard Curtis präsentiert verschiedene Liebesgeschichten von Menschen unterschiedlichen Alters. Das Publikum hat die Gelegenheit, mit den Hauptdarstellern mitzufühlen, Herzschmerz nachzuempfinden und sich an einem Happy End zu erfreuen. Am Ende siegen Güte, Anstrengung und Hingabe, die schließlich zum wahren Glück führen. Die Filmmusik nährt die romantischen Szenen und verleiht ihnen zusätzliche emotionale Kraft.

“Glück ist nur echt, wenn du es teilst.”

Jon Krakauer

2. “Das Streben nach Glück”

Der Regisseur Gabriele Muccino zeigt uns Chris Gardners langen Kampf um finanzielle Stabilität. An manchen Punkten im Leben können wir uns in einer wirklich verletzlichen Situation befinden. Der Film erinnert uns daran, dass wir selbst für unser Glück verantwortlich sind, indem wir uns Chancen schaffen. Ein sehenswerter Film für die ganze Familie.

3. “Ziemlich beste Freunde”

Glück hat viele Formen und passt sich an die Umstände an, in denen wir uns befinden. Der Film “Ziemlich beste Freunde” der Regisseure Olivier Nakache und Éric Toledano erzählt uns eine lehrreiche Geschichte, die uns daran erinnert, dass die Einstellung grundlegend ist.

  • Philippe ist ein reicher, gut aussehender Tetraplegiker. In seinem geordneten und korrekten Leben taucht Driss auf, ein junger Senegalese aus einem bescheidenen Stadtviertel und mit ganz anderen Vorstellungen. Die Unterschiede zwischen den beiden sind groß, doch sie haben sich gegenseitig viel zu geben. So werden sie am Ende fast ungewollt Freunde und versöhnen sich mit dem Leben.
  • Driss verbringt viele Stunden mit Philippe. Auf diese Weise haben die beiden die Möglichkeit, die Perspektive des anderen kennenzulernen.
  • Wie sieht das Glück in diesem Fall aus? Trotz Philippes Einschränkungen versuchen sie, den Moment, in dem sie leben, nicht durch die Vergangenheit oder die Zukunft vereiteln zu lassen. Der Film regt uns alle dazu an, uns auf die positiven Seiten des Lebens zu konzentrieren und den Augenblick zu genießen.

4. “Das Beste kommt zum Schluss”

Der Regisseur Rob Reinier spricht in seinem Film “Das Beste kommt zum Schluss” ebenfalls über Glück. Es geht darin um Carter und Edward, die sich nicht kennen, aber beide die Diagnose Krebs im Endstadium erhielten. Beide haben hart gearbeitet und ihre Träume auf die Zukunft verschoben, die nun ungewiss ist.

In dieser Geschichte gibt es Momente der Freude, der Rührung und der Melancholie, aber vor allem versucht sie, die Liebe über die Angst zu stellen, die die Krankheit auslöst.

“Handeln bringt nicht immer Glück, aber ohne Handeln gibt es kein Glück.”

Benjamin Disraeli

5. “Billy Elliot”

Einer der großen Klassiker des Kinos: Stephen Daldry präsentiert uns eine Geschichte der Hoffnung, eine inspirierende Erzählung für alle, die sich nicht trauen, den Sprung zu wagen. Billy Elliot liebt den Tanz, doch er lebt in einer Gesellschaft, die sein tänzerisches Talent nicht unterstützt. Trotzdem gelingt es ihm, seinen Weg zu gehen. Dieser Film zeigt uns, dass wir uns für unsere Träume und Ziele einsetzen müssen, um Glück zu erreichen.

 

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
4 Filme, um über die psychische Gesundheit zu sprechen
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
4 Filme, um über die psychische Gesundheit zu sprechen

In diesem Artikel stellen wir fünf Filme zum Thema psychische Gesundheit vor, die die Komplexität dieses Themas widerspiegeln.



  • Acuña, B. P. (2009). La emoción en el cine. Vivat Academia, (102), 1-25.
  • Cavell, S. (2008). El cine, ¿puede hacernos mejores?. Katz Editores.
  • Margot, Jean-Paul. (2007). LA FELICIDAD. Praxis Filosófica, (25), 55-80. Retrieved December 20, 2021, from http://www.scielo.org.co/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0120-46882007000200004&lng=en&tlng=es.
  • Pérez-Álvarez, M. (2012). La psicología positiva: magia simpática. Papeles del Psicólogo, 33(3), 183-201.