Emotional intelligente Familien

Eine Familie, in der Vertrauen, Respekt und Empathie im Vordergrund stehen, vermittelt ihren Kindern die wichtigsten Werte und ermöglicht es ihnen, positive Emotionen aufzubauen.
Emotional intelligente Familien

Letzte Aktualisierung: 10. Juli 2021

Emotional intelligente Familien sind fast perfekte Zahnrädchen, die die Maschinerie der Gesellschaft zusammenhalten. Sie zeigen Respekt, Einfühlungsvermögen, Durchsetzungsstärke, Emotionen, wissen Probleme zu lösen und bauen Brücken auf.

Eine Familie, in der Vertrauen, Respekt und Empathie im Vordergrund stehen, vermittelt ihren Kindern die wichtigsten Werte und ermöglicht es ihnen, positive Emotionen aufzubauen. Das emotional förderliche Umfeld verleiht ihnen Wurzeln, Stärke, Hoffnung und Sicherheit. Nichts ist im Leben eines Menschen so wichtig wie diese Säulen.

Doch wir wissen, dass nicht alle Eltern fähig sind, ihren Kindern ein sicheres und stabiles Umfeld zu bieten. Manche bemühen sich zwar sehr, vernachlässigen jedoch trotzdem Aspekte, die für Kinder wichtig sind. Sie konzentrieren sich vielleicht auf die Ausbildung, ignorieren jedoch, dass Kinder auch beim Spiel lernen und nicht ständig unter Druck stehen sollten.

Das emotionale Wohlbefinden von Kindern ist grundlegend, es geht nicht nur darum, sich auf ihre akademische Laufbahn zu konzentrieren.

emotional intelligente familien

Emotional intelligente Familien: 5 Säulen

Wir könnten viele Beispiele für die alltägliche Familiendynamik aufzählen. Oft sind Unterdrückung und Ablehnung zu beobachten. So sind Aussagen wie “Starke Kinder weinen nicht”, „Sei still und ärgere dich nicht“ oder „Hör damit auf, du bist schon zu alt dafür” immer wieder zu hören. In vielen Fällen halten sich die Eltern selbst nicht an diese “Ratschläge”, es fehlt ihnen an emotionaler Kommunikation und es gibt keinen selbstbewussten, respektvollen Umgang.

Kinder ahmen ihre Alltagshelden nach und das sind an erster Stelle ihre Eltern. Sie werden also den richtigen Umgang mit Emotionen nicht lernen, wenn sie diesen an ihren Vorbildern nicht beobachten können. 

Wenn es den Eltern an einer flüssigen, spontanen und liebenswürdigen Kommunikation mangelt, wird es den Kindern schwerfallen, diese Fähigkeit selbst zu entwickeln. Vorbilder sind auch für die Entwicklung der emotionalen Intelligenz wesentlich: Die Spiegelung des Verhaltens ist unbestreitbar eine wichtige Säule in der Erziehung und Bildung.

Eine Studie der Universität von Málaga (Spanien) sowie andere Untersuchungen haben außerdem gezeigt, dass die  psychische Gesundheit und die emotionale Intelligenz sehr eng miteinander verbunden sind. Kinder, die in emotional intelligenten Familien aufwachsen, haben deshalb viele Vorteile!

Woran erkennst du emotional intelligente Familien?

1. Zuhören ist eine Kunst, die emotional intelligente Familien beherrschen

Erwachsene neigen oft dazu, die Emotionen und Sorgen von Kindern zu minimieren. Fast unbewusst beenden Eltern das Thema rasch mit “das ist nicht so schlimm” oder “es ist nichts passiert” und messen den Gefühlen ihrer Kinder keine Bedeutung bei. Dies ist allerdings nicht der beste Weg, um Kindern zu helfen.

Sie sollten zuerst die Möglichkeit haben, ihre Gefühle und Gedanken auszudrücken. Die Voraussetzungen dafür sind ein entspanntes Klima, Respekt und Wertschätzung. Zuhören ist eine Kunst, in der Eltern Meister sein sollten. Sie geben ihren Kindern damit Sicherheit und die Möglichkeit, sich im Gespräch von Sorgen zu befreien.

2. Die Eltern kümmern sich auch um ihre eigenen Emotionen

Emotional intelligente Familien haben gelernt, mit ihren Emotionen richtig umzugehen. Die Eltern legen nicht nur Wert auf die emotionale Erziehung ihrer Kinder, sondern kümmern sich auch um ihre eigene Gefühlswelt. Ist dies nicht der Fall, werden sie auch bei ihrem Nachwuchs nicht viel erreichen.

Die Eltern müssen wissen, wie sie täglichen Stress bewältigen und ihr eigenes Wohlbefinden gewährleisten. Selbstfürsorge und Auszeiten sind wichtige Quellen neuer Energie und eines harmonischen Familienlebens.

3. Eine gesunde Bindung ist für emotional intelligente Familien wichtig

Eine Familie zu sein, bedeutet nicht nur, unter einem Dach zu leben. Emotional intelligente Familien wissen, wie wichtig gemeinsame Erfahrungen, Abenteuer und Projekte sind, um stabile Bindungen aufzubauen. 

Die Fähigkeit, effektiv zu kommunizieren, sich einzufühlen, sich der Emotionen anderer Familienmitglieder bewusst zu werden und entsprechend zu handeln, ist deshalb eine wichtige Voraussetzung.

4. Sie betrachten schwierige Emotionen ihrer Kinder als Lernchance für die ganze Familie

Wutanfälle sind nicht das Ende der Welt. Ärger und Frust sollten nicht verdrängt oder für andere Augenblicke aufgehoben werden. Emotional intelligente Familien betrachten die negativen Emotionen von Kindern als Lernchancen und zeigen Einfühlungsvermögen. 

Sie wissen, dass Kinder erst lernen müssen, mit ihren Gefühlen umzugehen. Emotional intelligente Eltern helfen ihrem Nachwuchs auf dem Weg der Selbstregulierung und üben sich in Verständnis und Geduld. 

Sie helfen ihren Kindern zuerst, ihre Gefühle zu identifizieren. Danach geben sie ihnen Strategien zur Hand, die den Kleinen helfen, sich in bestimmten Situationen nicht von negativen Emotionen impulsiv mitreißen zu lassen. Sie nehmen sich ausreichend Zeit, um ihre Kinder zu begleiten. 

Die emotionale Erziehung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Eltern. Dadurch wird das psychische Wohlbefinden der Kinder kurz- und langfristig gewährleistet.

emotional intelligente Familien

5. Emotional intelligente Familien fördern die intrinsische Motivation ihrer Kinder

Viele Eltern verstärken bestimmte Verhaltensmuster ihrer Kinder durch Belohnung. Wenn die Kleinen helfen oder gute Noten bringen, bekommen sie eine Prämie. Dies hilft Kindern, sich selbst zu übertreffen und positives Verhalten zu entwickeln. Allerdings lernen Kinder mit dieser Strategie nicht, ihre eigene Leistung zu schätzen, da sie nur das Ziel, jedoch nicht den Weg vor Augen haben. Damit entwickeln sie keine intrinsische Motivation, die sie in vielen zukünftigen Situationen benötigen werden.

Emotional intelligente Familien fördern die intrinsische Motivation ihrer Kinder. Sie versuchen, Vorbild zu sein und ihren Kindern beizubringen, dass Freude und Zufriedenheit durch Herausforderungen, Ausdauer und Anstrengung entstehen. Sie lernen dabei, Emotionen zu regulieren, Ziele aus ihrer eigenen Motivation heraus zu erreichen und stärken gleichzeitig ihr Selbstwertgefühl.

Es ist also für jede Familie wesentlich, emotionale Aspekte zu berücksichtigen und zu stärken, um  Wohlbefinden und Ausgeglichenheit zu erreichen – die beste Voraussetzung für eine gesunde Persönlichkeit und Erfolg im Erwachsenenleben.

Es könnte dich interessieren ...
Daniel Goleman und seine Theorie über die emotionale Intelligenz
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Daniel Goleman und seine Theorie über die emotionale Intelligenz

Daniel Goleman ist der Meinung, dass die emotionale Intelligenz ausschlaggebend für ein harmonisches Zusammenleben mit unseren Mitmenschen sei.



  • Sánchez-Núñez, M. T., García-Rubio, N., Fernández-Berrocal, P., & Latorre, J. M. (2020). Emotional Intelligence and Mental Health in the Family: The Influence of Emotional Intelligence Perceived by Parents and Children. International journal of environmental research and public health17(17), 6255. https://doi.org/10.3390/ijerph17176255
  • Sánchez-Núñez MT, Fernández-Berrocal P, Latorre JM. Assessment of Emotional Intelligence in the Family: Influences Between Parents and Children on Their Own Perception and That of Others. The Family Journal. 2013;21(1):65-73. doi:10.1177/1066480712456821