Birthday Blues: Warum bin ich am Geburtstag traurig?

Du musst an deinem Geburtstag nicht immer gut gelaunt sein. Manchmal empfindest du vielleicht Traurigkeit und hast den Wunsch, allein zu sein.
Birthday Blues: Warum bin ich am Geburtstag traurig?
Sophie Aurélie Elpel

Geprüft und freigegeben von Sophie Aurélie Elpel.

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 29. August 2022

Für viele Menschen ist der Geburtstag der schönste und magischste Tag des Jahres. An diesem Tag erhalten sie Aufmerksamkeit, Lob, Geschenke und Dank von ihren Mitmenschen. Für andere hingegen ist es ein trauriger und verwirrender Tag, den sie lieber so gut wie möglich ignorieren. Aber warum ist das so? Erfahre heute mehr über den sogenannten Birthday Blues.

Doch erstmal vorweg: Du musst weder zu der einen noch zu der anderen Gruppe gehören. Außerdem kann sich deine Einstellung im Laufe der Zeit verändern. Wenn du jedoch zu denjenigen gehörst, die sich bei jedem Geburtstag ängstlich oder deprimiert fühlen, findest du hier mögliche Gründe dafür.

Birthday Blues: Was ist das?

Der Birthday Blues bezeichnet eine negative Stimmung und eine Reihe von Symptomen, die in den Tagen vor und nach dem Geburtstag auftreten. Du fühlst dich vielleicht lustlos, traurig und auch ängstlich, ruhelos oder einsam. Viele Menschen leiden an folgenden Symptomen, wenn der Geburtstag näher rückt:

  • Negative, depressive oder ängstliche Stimmung. Du hast Lust zu weinen, auch wenn es dafür keinen ersichtlichen Grund gibt.
  • Du fühlst dich müde, lustlos und unmotiviert. Am liebsten möchtest du deinen Geburtstag nicht feiern.
  • Außerdem bist du nachdenklich und bevorzugst es, dich zurückzuziehen und zu isolieren.
  • Zuätzlich kann es zu Appetit- und Schlafstörungen kommen.
  • Aufdringliche Gedanken kreisen in deinem Kopf und du bist nicht fähig, dieses Gedankenkarussell zu stoppen.
  • Es kann auch zu körperlichen Schmerzen wie Muskelschmerzen oder Kopfschmerzen kommen.

Traurigkeit am Geburtstag: Welche Gründe gibt es dafür?

Es fällt dir vielleicht schwer zu verstehen, warum du vor deinem Geburtstag in dieser Stimmung bist. Aber es gibt tatsächlich verschiedene Gründe, die diesen Zustand erklären können:

Übermäßiger Druck und Erwartungen

Es ist kein Geheimnis, dass es rund um den Geburtstag eine Menge Druck gibt. Es ist ein besonderer Tag, an dem alle von dir erwarten, dass du glücklich und fröhlich bist. Du fühlst dich verpflichtet, diesen Tag zu feiern und alles vorzubereiten, auch wenn du keine Lust dazu hast. Andererseits können nicht alle kommen, um dir zu gratulieren und manche vergessen es sogar. Du selbst fühlst dich gezwungen zu lächeln, auch wenn du erschöpft bist und dir alles zu viel ist.

Verluste und wichtige Abwesenheiten

Es kann auch sein, dass manche Menschen, die du liebst und die dir sehr wichtig sind, nicht mehr da sind. Das kann dich traurig und nachdenklich stimmen, denn du hättest sie an diesem Tag gerne an deiner Seite.

Reflexion über die eigene Realität

Am Geburtstag denken viele über sich und ihre Realität nach. Jedes Jahr wiederholt sich ein Zyklus und es ist an der Zeit, eine Bilanz über Leistungen und Misserfolge zu ziehen. Dazu kommt der altersbedingte Druck: Zu einem bestimmten Zeitpunkt solltest du das Studium abschließen, im Job erfolgreich sein, Kinder haben … Außerdem setzt du dir jedes Jahr Ziele, die du jedoch nicht immer erreichst. Wenn sich deine Erwartungen an dich selbst nicht erfüllen, kann dich das nachdenklich stimmen oder gar traurig machen.

Angst vor dem Älterwerden

Schließlich dürfen wir nicht vergessen, dass der Geburtstag auch immer eine Erinnerung daran ist, dass wir älter werden. Mit zunehmenden Jahren kann sich die Angst vor dem Älterwerden und vor dem Tod bemerkbar machen. Manche Menschen werden schon früh von diesem Gefühl überwältigt, für ältere Menschen ist diese Situation jedoch besonders schwierig.

Traurigkeit am Geburtstag: Was tun?

Wenn dich der Birthday Blues überkommt, solltest du flexibel und mitfühlend mit dir selbst sein. Du bist nicht dazu verpflichtet, guter Laune zu sein, nur weil du Geburtstag hast. Du musst nicht feiern, wenn dir nicht danach ist, das ist völlig in Ordnung. Widme dir selbst diesen Tag, gönne dir Ruhe und nimm dir einfach Zeit für dich.

Wenn negative Gefühle auftauchen, mach dir keine Vorwürfe, weise sie nicht zurück und verstecke sie auch nicht. Lass sie fließen, fühle sie und drücke sie in irgendeiner Form aus. Es kann eine großartige Gelegenheit sein, dich selbst besser kennenzulernen, dich mit dir selbst zu verbinden und dir die Aufmerksamkeit zu schenken, die du dir das ganze Jahr über verweigert hast.

Wenn das Unbehagen allerdings zu groß wird, denk daran, dass du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen kannst. Vielleicht ist es an der Zeit, die Ängste, Frustrationen und Schmerzen, die du mit dir herumträgst, anzusprechen. Der Birthday Blues kann große Auswirkungen auf deine Gesundheit haben, deshalb ist es am besten, wenn du auf fachkundige Hilfe vertraust.



  • Alter, M. (2006). Birthday blues. Neurology67(2), E3-E4.
  • Barraclough, B. M., & Shepherd, D. M. (1976). Birthday blues: The association of birthday with self-inflicted death in the elderly. Acta Psychiatrica Scandinavica, 54(2), 146–149. https://doi.org/10.1111/j.1600-0447.1976.tb00106.x