Die vier Arten der Aufmerksamkeit

16. November 2019
Die Aufmerksamkeit ist ein komplexer psychologischer Vorgang. Außerdem gibt es verschiedene Arten der Aufmerksamkeit. Lies weiter und erfahre mehr darüber!

Es ist wichtig, dass du verstehst, dass es verschiedenste Arten von Aufmerksamkeit gibt. Die meisten Menschen sind der Ansicht, dass Aufmerksamkeit die Fähigkeit ist, sich zu konzentrieren. Jedes Mal, wenn jemand abgelenkt ist oder dir nicht zuhört, dann wirst du vermutlich sagen, dass dieser Mensch „unaufmerksam ist“. Daher wollen wir dir eine Frage stellen: Glaubst du, dass es möglich ist, ohne jegliche Aufmerksamkeit zu leben?

Aufmerksamkeitsstörungen sind weit verbreitet und werden heutzutage viel zu häufig diagnostiziert. Diese Tatsache ist in keinster Weise überraschend. Wir leben in einer Welt, in der wir permanent unzählige Reize verarbeiten müssen. Werbeanzeigen, Multi-Tasking und elektronische Geräte sind nur einige Beispiel für all die Dinge, die ständig unsere Aufmerksamkeit erfordern und beanspruchen.

Aufmerksamkeit ist ein kognitiver Prozess, der in deinem Gehirn stattfindet. Wenn jemand abgelenkt ist, dann bedeutet das nicht, dass er nicht aufmerksam ist. Es bedeutet lediglich, dass er sich momentan auf etwas anderes konzentriert.

Aufmerksamkeit - denkender Mann

Aufmerksamkeit ist eine exekutive Funktion

Sie gehört zu den komplexesten Prozessen, die in deinem Gehirn stattfinden. Tatsächlich haben Experten bis heute keine einheitliche Definition für diesen Prozess festgelegt. Es handelt sich um eine Hirnfunktion, die uns dabei unterstützt, Reize zu filtern, Informationen zu verarbeiten und uns auf eine bestimmte Sache zu konzentrieren. Zu diesem Zweck muss unser Frontallappen alle Informationen, die aus dem restlichen Nervensystem kommen, aufnehmen und verarbeiten.

Dabei geschieht dieser Prozess auf verschiedenen Ebenen, welche je nach Medium, mit dem du interagierst, variieren. Die Eigenschaften einer Aufgabe, die du erfüllen musst und die Anforderungen, die dadurch an dich gestellt werden, bestimmen, welche Art der Aufmerksamkeit du anwenden musst.

Arten

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es verschiedene Ebenen der Aufmerksamkeit. Ein fundamentales Konzept dabei ist die Orientierung. Grundsätzlich ist damit dein Bewusstsein für deine Umgebung gemeint. Die Art der Aufmerksamkeit, die du anwenden musst, hängt daher vom Grad deines Bewusstseins ab. Außerdem wird sie dadurch bestimmt, wie viele Aktivierungen du benötigst, um darauf zu reagieren.

Fokussierte Aufmerksamkeit

Diese Art der Aufmerksamkeit beschreibt deine Fähigkeit, gezielt auf einen bestimmten Reiz zu reagieren. Dazu musst du in der Lage sein, alle anderen Reize deiner Umgebung zu ignorieren. Daher musst du hierbei sehr aufmerksam und aktiv sein.

Wenn du nach einer langen Konzentrationsphase ermüdest, dann wird es dir zunehmend schwerer fallen, andere Reize zu ignorieren. Dadurch wirst du dich dann auch leichter ablenken lassen.

Anhaltende Aufmerksamkeit

Diese Art nutzt du, wenn du dich lange Zeit auf eine Aufgabe konzentrieren musst. Dadurch kannst du eine bestimmte kognitive Aktivität über einen langen Zeitraum ausführen.

Wenn du beispielsweise für eine Prüfung lernen musst, dann musst du für mehrere Stunden lesen und die Informationen in deinem Gehirn verarbeiten und abspeichern. Dabei ist der Erfolg oftmals nicht gleich ersichtlich. Das ist auch der Grund dafür, dass bei der andauernden Aufmerksamkeit einige Schwierigkeiten auftreten können, wie beispielsweise:

Geteilte Aufmerksamkeit

Unser Gehirn ist wirklich absolut faszinierend. Es ermöglicht uns, mehrere Dinge zur gleichen Zeit auszuführen. Doch selbst bei nicht sehr anspruchsvollen Aufgaben muss dein Gehirn deine Aufmerksamkeit so aufteilen, dass du beide Aufgaben gut erledigen kannst.

Dennoch gibt es hierbei natürlich Grenzen. Wenn eine oder beide Informationsquellen zunehmende Konzentration erfordern, dann nimmt dadurch deine Reaktionsfähigkeit ab. Wenn du beispielsweise gleichzeitig schreiben und zuhören musst oder du deinen Professor ansiehst und mit ihm sprichst, dann wendest du geteilte Aufmerksamkeit an.

Wechselnde Aufmerksamkeit

Dies ist die wichtigste Art der Aufmerksamkeit in Bezug auf die kognitive Flexibilität. Hierbei bist du in der Lage, deine Aufmerksamkeit von einer Aufgabe auf eine andere zu lenken und zwischen verschiedenen Aufgaben zu wechseln.

Ein Beispiel ist die Zubereitung eines komplexen Rezeptes, bei dem du verschiedene Zutaten zu unterschiedlichen Zeiten vorbereitest. Um diese Aufgabe gut zu bewältigen, musst du permanent zwischen den einzelnen Arbeitsschritten wechseln, ohne dabei den vorherigen zu vergessen, den du in kurzer Zeit weiter bearbeiten wirst.

Warum Aufmerksamkeitskontrolle so wichtig ist

Aufmerksamkeit ist kein einzelner und ausschließlich mentaler Prozess. Die meisten Aufgaben erfordern, dass du verschiedene Arten der Aufmerksamkeit miteinander kombinierst.

Daher hängt die Kontrolle der Aufmerksamkeit und auch die Fähigkeit, sinnvoll und effektiv zwischen den verschiedenen Arten zu wechseln, von weiteren exekutiven Funktionen ab. Einige der wichtigsten Funktionen sind hierbei:

  • Gedächtnis. Für die Erledigung vieler Aufgaben musst du Informationen aus deinem Lang- oder Kurzzeitgedächtnis abrufen. Dafür benötigst du ein gutes Maß an Aufmerksamkeit.
  • Planung. Andere Aufgaben erfordern simultane und gut geplante Handlungen. Zu diesem Zweck musst du in der Lage sein, jede Handlung effektiv zu planen und jede einzelne von ihnen anschließend korrekt auszuführen.
  • Inhibition. Dies bezeichnet deine Fähigkeit, all jene sensorischen Reize zu blockieren, zu filtern oder zu kontrollieren, die du nicht für die Erfüllung einer bestimmten Aufgabe benötigst.
Aufmerksamkeit - denkende Frau

Welche Teile des Nervensystems sind an der Entstehung von Aufmerksamkeit beteiligt?

  • Das retikuläre Aktivierungssystem. Aufmerksamkeit erfordert die Fähigkeit, Reize wahrzunehmen. Aufgrund der Vielzahl von Sinneseindrücken, die wir wahrnehmen, werden die unwesentlichen im retikulären Aktivierungssystem gefiltert. Dadurch gelangen nur die relevanten Informationen an unser Gehirn.
  • Der Parietallappen. Dieser Bereich im Gehirn spielt eine wichtige Rolle bei der räumlichen Verarbeitung von Reizen. Außerdem sorgt er für die Zuweisung von Ressourcen zur Ausführung einer bestimmten Aufgabe.
  • Der Frontallappen. Dieser Bereich ist der Dirigent deines Gehirns. Er wählt die Reaktionen und motorischen Fähigkeiten aus, die du zur Ausführung einer bestimmten Handlung oder eines Plans benötigst.

Eine wichtige Funktion

Aufmerksamkeit ist eine komplexe Funktion in unserem Gehirn, die eine sehr entscheidende Rolle bei unserer Evolution und unserer Entwicklung als menschliche Spezies gespielt hat. Außerdem ist sie eine Fähigkeit, die du trainieren und regelmäßig üben musst. Daher kann jede Schädigung an einer der an ihr beteiligten Hirnareale zu einer irreversiblen Hirnschädigung führen.

Die vier Arten der Aufmerksamkeit sind alle gleichermaßen wichtig und wir nutzen sie täglich. Teilweise wenden wir sie für einfache Tätigkeiten an, zum Beispiel wenn wir frühstücken. Aber auch für komplexe Aufgaben, wie beispielsweise das Autofahren, benötigen wir unsere Aufmerksamkeit. Daher ist sie für unser tägliches Leben essentiell und von entscheidender Bedeutung.