Das Ego verzerrt die Realität

Das Ego, die Kraft, die uns antreibt, es mit Feedback von außen zu füttern, ist in der Lage, unsere Wahrnehmung der Realität zu verzerren. Hier erfährst du, wie du sie kontrollierst und analysierst.
Das Ego verzerrt die Realität

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 13. August 2022

Das Ego muss der Gesellschaft ständig ein gutes Bild präsentieren, es fehlt ihm an Demut und es verfällt sehr oft in Arroganz. Es ist aber auch wichtig, es von dem eher defensiven “Ich”-Gefühl zu unterscheiden, einer psychischen Instanz, in der man sich selbst erkennt und seine eigene Identität definiert. Unserem Ego zu erlauben, seine negativere Seite zu entwickeln, kann daher ein Problem sein.

Das Ego nach verschiedenen Autoren

Nur wenige Konzepte sind so komplex zu definieren wie das Ego. Immanuel Kant verstand diese Dimension als eine Einheit, die jede geistige Darstellung umfasst, die ein Mensch vornimmt. Für Sartre war es nur ein weiterer Teil des Bewusstseins. Die interessanteste und bekannteste Definition stammt jedoch aus der Psychoanalyse.

Für Sigmund Freud ist das Ich die Repräsentation der Realität und der Vernunft. Er ist derjenige, der die Triebe des “Es” kontrolliert und der versucht, die Wünsche des “Es” auf eine sozial angemessene Weise zu befriedigen. Die vielleicht populärste Sichtweise, die mit diesem etwas negativeren und komplexeren Aspekt des Egos in Verbindung gebracht wird, stammt jedoch aus mystischen und östlichen Philosophien wie dem Buddhismus.

Nach diesen Sichtweisen ist das Ego die Quelle des Leidens. Wie Eckhart Tolle erklärt, hängen wir oft zu sehr an unseren Gedanken, unseren Bedürfnissen und den von unserer Familie und Gesellschaft geerbten Codes, wodurch eine falsche und angepasste Dimension wie das Ego entsteht.

Im letzteren Fall ist das Ego wie eine Illusion, eine Fantasie, die vorgibt, über anderen zu stehen. Wenn wir von unserem Ego beherrscht werden, wird unsere Sicht auf uns selbst verzerrt, das wahre “Ich” distanziert sich und es wird kompliziert, uns selbst zu erkennen.

Das Ego muss glauben, dass es überlegen ist, um sein wahres Gefühl der Unterlegenheit zu verbergen.

Was passiert, wenn du dich vom Ego beherrschen lässt?

Symbolisches Bild für das Ego einer Frau

Menschen, die vom Ego beherrscht leben, sind verblendet, sie halten sich für überlegen und sehen die Realität nicht. Es ist ein Denkfehler, der die Person so darstellt, wie sie gerne wäre, nicht so wie sie wirklich ist.

Das Ego ist auch eine soziale Maske, eine Rolle, die uns immer weiter von dem entfernt, was wir wirklich sind. Diese Maske benötigt Schmeicheleien, Anerkennung von anderen, sie braucht die Kontrolle über Situationen und Menschen. Sie will Macht haben, weil sie tief in ihrem Inneren ängstlich ist.

Es ist wie ein Charakter, der erschaffen wird. Das Ego entfernt sich von der Einfachheit und zeichnet sich durch Kompliziertheit aus, es ist wie eine Aufführung des Ideals, ein falsches Selbstwertgefühl, das projiziert werden muss, damit niemand die große Unsicherheit sieht, die sich im Inneren verbirgt.

Auswirkungen eines Lebens, das an das Ego gebunden ist

Ein Leben, das im Ego verwurzelt ist, führt dazu, dass wir aus Angst vor dem Versagen keine Initiative zeigen. Diese Dimension bringt uns in eine bequeme und routinierte Zone, in der wir das falsche Selbst mit Schmeicheleien und Akzeptanz füttern. Das bekannte Terrain wird deine Lebensgewohnheit sein, ein Ort, an dem du akzeptiert wirst.

Du wirst im Unbekannten keine Risiken eingehen wollen, aus Angst vor Ablehnung oder Kritik. Eine Person mit echtem Selbstwertgefühl hat keine Angst, das Unbekannte zu erforschen, denn die Missbilligungen anderer werden akzeptiert und stören nicht. Sie lernen aus dem, was schiefläuft, ohne ihren Selbstwert zu verletzen.

Was passiert, wenn das Ego nicht genährt wird?

Wenn das Ego nicht von außen genährt wird, fühlt sich die Person schlecht. Emotionen können alle Arten von negativen Gefühlen auslösen, wie z.B. Schüchternheit, Wut, Trauer, Angst usw.

Dort sehen wir, dass es sich um falsche Sicherheit im Verborgenen handelt. Wenn die Person kritisiert, nicht akzeptiert und nicht anerkannt wird, dann fällt die Maske ab und wir können erkennen, dass wir nicht die sind, für die wir uns halten.

Laut dem Ego hängt deine Identität davon ab, was andere von dir denken. Deshalb ist es so wichtig, dass du nicht zulässt, dass es dein Leben dominiert, denn sonst bist du wie ein Blatt, das im Wind weht, je nachdem, was du von der Gesellschaft bekommst.

Das Ego einer Frau

Wie kannst du wissen, ob du von deinem Ego dominiert wirst?

Um zu wissen, ob du von deinem Ego dominiert wirst, ist es wichtig, dich selbst zu analysieren. In gewisser Weise ist das Ego grundlegend für unser psychisches Gleichgewicht, aber wenn es uns zu sehr einschränkt, kann es ein Problem für unsere Gesundheit und unser psychisches Wohlbefinden darstellen. Ob das Ego deine Realität verzerrt, kannst du anhand der folgenden Handlungen erkennen.

  • Du kommst nicht aus deiner Komfortzone heraus. Du bist normalerweise eine Person, die aus Angst vor dem Scheitern und dem Unbekannten wenig Risiken eingeht. Du suchst also nach Ausreden, um etwas in deinem Leben nicht zu ändern.
  • Du hast ein falsches Selbstwertgefühl. Das bedeutet, dass du dich dabei ertappst, wie du positive Dinge über dich sagst, die du nicht wirklich glaubst. Du musst andere von deinen Fähigkeiten, Ressourcen und Leistungen überzeugen und du bittest andere, dir diese Wahrnehmungen zurückzugeben. So polsterst du dein schnell schwindendes Selbstwertgefühl auf.
  • Du suchst ständig nach Anerkennung von anderen. Deshalb fühlst du dich schlecht, wenn du nicht gestärkt oder anerkannt wirst. Dieses Bedürfnis nach ständiger Anerkennung ist es, was dich ausmacht und antreibt.
  • Du versuchst, die Aufmerksamkeit anderer auf dich zu ziehen. Du vergrößerst oder dramatisierst deine Erklärungen, um die Aufmerksamkeit anderer zu erregen. Du kannst mit deinem Besitz, deinem Wissen, deinem Aussehen usw. prahlen und deine Meinung sagen, ohne dass jemand danach gefragt hat.
  • Du achtest immer auf den Eindruck, den du auf andere machst.

Das sind nur einige der Anzeichen, an denen du erkennen kannst, wenn verschiedene Arten von Ego deinen Geist beherrschen und deine Realität verzerren. Wenn du dich mit einigen von ihnen identifiziert fühlst, ist es ideal, nach Lösungen zu suchen, die es dir ermöglichen, aus dieser Situation herauszukommen.

Wie du das Ego beherrschen und deine wahre Essenz erkennen kannst

Das Ego entwickelt sich als Schutz. Normalerweise lassen wir uns beherrschen, weil wir uns dadurch sicherer vor Angriffen fühlen. Die Stimme des Egos verwirrt uns und führt uns von unserem wahren Selbst weg. Es hindert dich daran, aus dem Herzen heraus zu fühlen, aus der Einfachheit deiner Gefühle.

Höre auf, deinen Blick auf das Außen zu richten

Es ist wichtig, dass du in der Lage bist zu erkennen, dass alle Bedürfnisse nach äußerer Akzeptanz nichts weiter als Illusionen sind, Fantasien, die dein Ego für dich erschaffen hat. Du brauchst nichts von alledem, um glücklich zu sein. Alles, was du benötigst, sind Einfachheit und Demut.

Gib nicht vor, mehr zu sein, oder zu glauben, dass du weniger bist, denn am Ende sind wir alle gleich. Unser inneres Wesen ist nicht so kompliziert. Versuche, Schuldgefühle, Ansprüche, Perfektionismus, das Bedürfnis zu gewinnen oder Gier zurückzulassen.

Ein Leben in Einfachheit

Entscheide dich dafür, die kleinen Dinge zu genießen, die Schönheit des Lebens zu schätzen und dich auf persönliche Befriedigung zu konzentrieren. Das können Hobbys sein, die Spaß machen, Selbstfürsorge, die Pflege echter Freundschaften, der Kontakt mit der Natur, künstlerischer Ausdruck…

Yoga, um das Ego zu beherrschen

Wie eine Studie der Universität Southampton, Großbritannien, zeigt, hilft Yoga, präsenter zu sein, sich mit dem inneren Selbst zu verbinden, “das Ego abzuspecken” und das Selbstwertgefühl zu kultivieren. Eine gesunde Praxis mit großen psychologischen und physischen Vorteilen, die von der Wissenschaft bestätigt werden.

Frau denkt über das Ego nach

Am Ende stellen wir fest, dass der Mensch weder so einfach noch so kompliziert ist, wie wir zunächst glauben oder uns weismachen wollen. Wenn wir die Gedanken, Ängste und äußeren Konditionierungen, die uns lähmen und entmenschlichen, beiseite lassen, werden wir unsere Essenz entdecken.

Eine Essenz, in der wir einfach nur komplexe Wesen sind, die das Leben in guter Gesellschaft genießen wollen. Lass die Liebe fließen, akzeptiere dich so wie du bist und gestalte ein Leben, das weniger kompliziert und verworren ist. Höre auf die innere Essenz der Entspannung. Wir alle tragen einen großartigen Menschen in uns, der sehr wertvoll ist, lass dich nicht vom Ego vernebeln und das Schlechteste in dir zum Vorschein bringen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Egoismus in einer individualistischen Gesellschaft
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Egoismus in einer individualistischen Gesellschaft

Wir leben in einer zunehmend individualistischen Gesellschaft, in der Egoismus ein zentrales Merkmal ist. Erfahre mehr über dieses Thema.



  • Ekhart, Tolle (2017) Un nuevo mundo ahora. De bolsillo
  • Schirrmacher, Frank (2010) Ego. Editorial Ariel
  • Freud, Sigmund (2012) El yo y el ello y otros ensayos de metapsicología. Alianza