Wie selbstbewusste Menschen ihre Konflikte lösen

11. März 2018 en Psychologie 198 Geteilt
Wie selbstbewusste Menschen mittels effektiver Kommunikation Konflikte lösen

Bestimmende und selbstbewusste Menschen sind in der Regel weder unterwürfig, noch zeigen sie narzisstische Tendenzen oder respektlose Arroganz. Eine Eigenschaft, die sie zweifellos charakterisiert, ist ihre Vertrauenswürdigkeit, wenn es darum geht, zu schlichten, Konflikte und Meinungsverschiedenheiten zu lösen. Sie sind geschickte Menschen, die wissen, wie sie ihre Rechte verteidigen müssen, wie es ihnen gelingt, Spannungen abzubauen und Missverständnisse mit Gelassenheit zu lösen, während sie ihre Emotionen stets gut kontrollieren.

Wir alle wissen, dass das Durchsetzungsvermögen die wesentliche Zutat ist, die unseren Kommunikationsstil und die Qualität unserer Beziehungen verbessern kann. Es ist uns klar, dass es uns in vielen Situationen an Geschick, Energie und Solvenz fehlt. Und eben an Durchsetzungsvermögen.

„Weder Unterwerfung noch Aggression, nur Durchsetzungsvermögen.“

Walter Riso

Vielen von uns fällt es schwer, zwischen dem, was wir denken, und dem, was wir tun, eine kohärente Verbindung zu schaffen. Nach und nach sammeln wir so viel Frust und Unbehagen, dass wir in bestimmten Momenten in der schlimmstmöglichen Art und Weise reagieren. Das Durchsetzungsvermögen ist vor allem ein Ausdruck der persönlichen Würde, die in jedem Szenario wie ein gut geöltes Getriebe funktionieren muss.

Eines dieser Szenarien, vielleicht sogar eines der wichtigsten, ist das der Konflikte in zwischenmenschlichen Beziehungen. Wir geraten immer wieder in Situationen, in denen wir gezwungen sind, Territorien, Meinungen und sogar unsere eigene Identität zu verteidigen. Es ist besonders wichtig, zu wissen, wie man in solchen Augenblicken reagieren kann, ohne in Unterwürfigkeit oder verbale Aggression zu verfallen.

Zwei Arbeitskollegen beim Streit

5 Schlüssel, mit denen selbstbewusste Menschen Konflikte lösen

Angst, andere zu verletzen, nicht zu wissen, wie wir unsere Wut oder Unstimmigkeit ausdrücken können, ohne in die Offensive oder den scharfen Vorwurf zu verfallen; Angst, keine Ressourcen zu haben, um uns von den Fäden der Manipulation zu lösen … Wir könnten noch einige Beispiele für all die Gegebenheiten auflisten, die unser Selbstwertgefühl zerstören, wenn wir nicht mit Durchsetzungsvermögen und Geschick reagieren und unsere Rechte verteidigen.

Natürlich ist es nicht leicht, selbstsicher von einem zum nächsten Tag zu gelangen. Was wir jedoch klarstellen müssen, ist, dass man die Ressourcen, die dafür erforderlich sind, effektiv erlernen, trainieren und schließlich anwenden kann. Im Folgenden zeigen wir euch, welche Strategien durchsetzungsfähige Menschen nutzen, um alltägliche Konflikte zu bewältigen.

1. Durchsetzungsfähige Menschen haben einen Grund „zu sein“

Man kann es als Würde, Selbstachtung oder Selbstliebe bezeichnen. Wir alle müssen uns sehr klar darüber sein, was für uns wichtig ist, was wir vor Wind und Flut schützen würden, was uns ausmacht, was unsere Daseinsberechtigung ist und was niemand verletzen sollte.

Jeder von uns hat seine Werte, die niemand mit Füßen treten sollte. Wir alle haben eine Geschichte, eine persönliche Struktur, die keine andere Person angreifen oder lächerlich machen sollte. Wir haben das Recht, Meinungen und Leidenschaften zu haben, Ideen zu verteidigen, frei zu sein, gemäß unserer Identität zu handeln, ohne jemandem zu schaden. Jede dieser Dimensionen stellt unser Motiv dar, unsere Gründe für das „Sein“.

Zwei Bäume in Form von Köpfen, aus denen Vögel emporfliegen

2. In der ersten Person sprechen, ohne Angst zu haben

Oft haben wir eine gewisse Angst vor dem Personalpronomen, das unsere Essenz, unseren Grund des Seins und unseren Willen beschreibt. „Ich denke, ich meine, ich brauche …“

Wenn selbstbewusste Menschen ihre Konflikte lösen, scheuen sie nicht davor zurück, dieses Pronomen zu benutzen, sie verstecken es nicht oder verdünnen es. Daher zögere nicht, deine Sätze wie folgt zu beginnen: „Ich fühle mich verletzt, und obwohl ich deine Position verstehe, musst auch du verstehen, dass mich deine Einstellung kränkt, weil du mir damit meinen Rechte absprichst, sie nicht respektierst. Weil ich denke, dass solche Dinge zwischen dir und mir geregelt werden können, wenn wir mit mehr Ehrlichkeit zueinander sprechen … „

3. Sie reden nicht um den heißen Brei herum: Sie beschreiben das schädliche Verhalten oder das Problem direkt

Zum Zeitpunkt der Lösung eines Problems, der Bewältigung von Konflikten oder Missverständnissen sollten wir auf keinen Fall um den heißen Brei herumreden, indem wir Vorwürfe machen, den anderen beschuldigen oder ausschließlich betonen, wie schlecht wir uns fühlen.

Man muss sich direkt, präzise und konstruktiv ausdrücken, um als selbstbewusster Mensch aufzutreten. Dafür müssen wir uns stets auf das Problem konzentrieren: „Ich bin enttäuscht, weil du meine Meinung nicht berücksichtigt hast. Ich denke, wenn wir ein Team sind, ist es notwendig, dass du mir gewisse Dinge mitteilst.“

4. Selbstbewusste Menschen machen klare und direkte Ansagen

Effektive Kommunikation, die von Durchsetzungsvermögen Gebrauch macht, weiß, dass es zur Lösung von Konflikten notwendig ist, solche Fragen zu stellen, die eine alle zufriedenstellende Lösung fördern und uns zu einer Einigung führen.

Etwas, das wir über das Durchsetzungsvermögen wissen müssen, ist, dass es nicht ausreicht, nur zu sagen, wie wir uns fühlen. Es ist auch notwendig, dass wir den Dialog oder die Diskussion konstruktiv ausrichten. Zum Beispiel: „Ich mag es nicht, angeschrien zu werden, weil ich mich dann schlecht fühle. Das nächste Mal sprich bitte in einem weniger aggressiven Ton.“  Oder auch: „Ich bin enttäuscht, weil du mich nicht über deine Idee informiert hast. Ich bitte dich, dass du mich bei künftigen Gelegenheiten im Hinterkopf behältst, damit wir gemeinsame Projekte auch gemeinsam umsetzen können.“

5. Akzeptiere, dass man manchmal zu keiner Übereinstimmung kommt

Durchsetzungsfähige Menschen wissen und verstehen, dass man bei Konflikten oder Missverständnissen nicht immer zu einer Übereinkunft kommen muss. Oft bleiben Differenzen bestehen und trennen zwei Positionen, zwei Einstellungen, zwei Verhaltensweisen.

Dass das so ist, sollte uns weder verzweifeln lassen, noch sollte es uns verärgern. Das gute emotionale Management von selbstbewussten Menschen erlaubt ihnen, diese Art von Situation zu akzeptieren. Am Ende des Tages fühlen sich diese Menschen nicht dazu gezwungen, sich mit anderen bei allem einig zu sein und alles aus derselben Perspektive zu sehen. Der Schlüssel liegt darin, zu wissen, wie man die Perspektiven anderer respektiert.

Zwei Figuren, die miteinander kommunizieren

Wenn ein Konflikt nicht gut endet und die Person, die vor uns steht, nicht argumentiert, nicht zuhört, nichts vorschlägt und uns beleidigt, was unsere negativen Emotionen verstärkt, sollten wir besser Abstand nehmen. Das ist etwas, was selbstbewussten Menschen klar ist und weshalb sie weit davon entfernt sind, in eine unsinnige Dynamik zu verfallen. Ideal wäre es, ruhig zu bleiben und sich zu distanzieren.

Es wird oft gesagt, dass das Durchsetzungsvermögen den Mittelpunkt zwischen dem, der sich in die Knie zwingen lässt, und dem, der sein Gegenüber zerquetscht, darstelle. Selbstbewusste Menschen bewegen sich in dieser Sphäre, die sie sich jeden Tag ein wenig besser kennenlernen lässt, was dazu führt, dass sie sich besser verteidigen können, ohne andere angreifen zu müssen. Außerdem gewinnen sie an Einfallsreichtum, um alltägliche Probleme effektiv lösen zu können.

Auch interessant