Wie kann ich meine geistige Gesundheit verbessern?

· 29. Januar 2016

Ein guter gesundheitlicher Zustand des Geistes zeichnet sich dadurch aus, dass die Gefühle durch positive Gedanken gelenkt werden. Ein gesunder Geist hat mehr Vertrauen angesichts der Herausforderungen unseres Lebens und ist in guter Verfassung, um dauerhafte und enge Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen.

Es gibt deutliche Hinweise für eine gute mentale Gesundheit: die gute Laune und die Begeisterung für das Leben, die deutliche Bereitschaft zum dauerhaften Lernen, die Lust, Neues auszuprobieren, eine offene Haltung gegenüber dem Spiel, und natürlich eine ständige Erneuerung der Pläne fürs Leben.

Unsere freie Zeit zu genießen, indem wir angenehme und anregende Aktivitäten ausführen, erweitert nicht nur unsere Sicht auf die Welt, sondern verbindet uns auch mit uns selbst und mit dem Wunsch zu leben.

Geistige Gesundheit1

Was verschlechtert die geistige Gesundheit?

Die Einsamkeit und die Isolation sind keine guten Ratgeber, außer wenn das Ziel ist, ein gutes Buch zu lesen, Meditationsübungen auszuführen und uns Zeit zu nehmen, um über etwas nachzudenken, was uns im Besonderen betrifft.

Längere Phasen der Isolation beeinflussen das Gleichgewicht unserer Gefühle und sogar unsere körperliche Gesundheit, es sei denn, du bist ein Meister der Meditation oder es gibt konkrete Umstände, die die Einsamkeit fordern, um eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. In allen anderen Fällen gibt es keinen Grund, diesen Zustand zu verlängern.

geistige Gesundheit2

Der Konsum bestimmter Substanzen wirkt sich ebenfalls negativ auf unsere geistige Gesundheit aus. Wir sollten vor allem auf den Konsum von Medikamenten, Alkohol und Tabak achten und dürfen nicht immer das glauben, was manche „Wundermittel“ versprechen. Es ist besser, die Mittel ganz zu meiden, die unser Nervensystem schädigen oder unser Gehirn negativ beeinflussen können.

Außerdem gibt es einige alltägliche Gewohnheiten, die uns helfen, ein angemessen emotionales und mentales Gleichgewicht zu halten. Viel fernzusehen, und sei es aus reiner Langeweile, betäubt dich mehr als es dich unterhält. Es erschafft dir die Illusion, mit anderen zu kommunizieren, aber gleichzeitig isoliert es dich nach und nach von allen anderen.

Wie man eine gute geistige Gesundheit erreicht

Als Erstes solltest du anfangen, auf deinen Körper achtzugeben. Nichts ist wahrer als der lateinische Satz „mens sana in corpore sano“,  was so viel heißt wie „gesunder Geist in gesundem Körper“.  Auf dich achtzugeben bedeutet, gut zu schlafen, dich ausgeglichen zu ernähren und irgendeine körperliche Betätigung regelmäßig auszuüben.

Ebenso wichtig wie die Achtung deines Körpers ist eine starke Verbindung zu den Menschen in deinem Umfeld. Es ist wichtig, dss du dich aktiv mit Verwandten, Freunden oder Kollegen verknüpfst, und dies nicht nur aus Gewohnheit. Widme den Personen Zeit, die dir wichtig sind.

Wenn du Zustände der Angst oder Traurigkeit erlebst, wird es dir gut tun, Entspannungsübungen durchzuführen. Dabei geht es nicht darum, dich in einen Dalai Lama zu verwandeln, sondern körperliche Routinen einzuführen, die dir gut tun.

Am besten ist es, entspannende Übungen durchzuführen, die den Körper in seiner Gesamtheit beanspruchen. Kombiniere damit auch Übungen für eine tiefe und kontrollierte Atmung. Das bringt dich ins Gleichgewicht und außerdem hat es Auswirkungen auf deine Fähigkeit, kreative Prozesse zu entwickeln.

geistige Gesundheit3

Ein Buch zu lesen, kurze Essays über deinen Alltag zu schreiben, auf einem Konzert ein Musikstück zu genießen, den Sonnenaufgang zu fotografieren oder den Sternenhimmel durch ein Teleskop zu betrachten, das wiederum sind Dinge, die dir helfen, deine emotionale Intelligenz besonders anzuregen.

In den Kontakt mit der Natur zu treten ist nicht nur anregend für das Wohlbefinden, sondern fördert auch den Zustand der Ruhe und Reflexion, der notwendig und gesund für den Geist ist.

Deine Zeit mit anregenden Aktivitäten zu füllen, erhöht deine Freude am Leben und erlaubt es dir, mit Personen unterschiedlichen Alters und von verschiedener Mentalität in Verbindung zu treten.

Und natürlich ist es eines der wichtigsten Dinge, mit sich selbst in gutem Kontakt zu stehen, sich selbst zu entdecken, sich zu akzeptieren, versuchen, sich selbst zu überwinden, und sich zu lieben. Das sind grundlegende Aufgaben, die uns als Unterstützung für all die anderen Aktivitäten und Fertigkeiten dienen.