Wie du in einem Vorstellungsgespräch über deine Unzulänglichkeiten sprichst

Ehrlichkeit ist auch in einem Vorstellungsgespräch die beste Einstellung.
Wie du in einem Vorstellungsgespräch über deine Unzulänglichkeiten sprichst

Letzte Aktualisierung: 16. Januar 2022

Die Frage nach Stärken und Schwächen stellt sich in praktisch jedem Vorstellungsgespräch. Eine ehrliche Antwort ist der einfachste Weg, denn schließlich ist niemand perfekt. Mitarbeiter im Recruitment testen damit die Reaktionsfähigkeit der Kandidaten und erwarten sich eine offene Antwort.

Ehrlichkeit im Vorstellungsgespräch

Wenn du in einem Vorstellungsgespräch über deine Stärken und Schwächen gefragt wirst, erwartet sich die Fachkraft aus der Personalabteilung in erster Linie Ehrlichkeit. Bleibe ruhig, denn die verantwortliche Person möchte deine Reaktion und Selbstdarstellung analysieren.

Zeige, dass du trotz deiner Schwächen die besten Voraussetzungen und Eigenschaften für den gewünschten Job mitbringst. Berücksichtige dabei folgende Tipps.

Mann im Vorstellungsgespräch

1. Fragen im Vorstellungsgespräch

Bei Vorstellungsgesprächen ist es üblich, nach den Schwächen des Bewerbers zu fragen. Damit wird die Reaktionsfähigkeit und Ehrlichkeit des Kandidaten getestet.

Jaume Masip Pallejá und María del Carmen Herrero Alonso, Doktoren der Psychologie, weisen darauf hin, dass Lügen größere geistige Anstrengungen erfordern als Aufrichtigkeit. Die Wahrheit ist immer einfacher und je präsenter sie ist, desto anstrengender ist es, sie zu verbergen.

2. Antworte nicht “Ich bin ein Perfektionist”

Du solltest Aussagen wie “Ich bin ein Perfektionist”, “Ich bin ein Workaholiker” oder “Ich bin die Organisation in Person” solltest du unbedingt vermeiden. Antworte ehrlich und offen und versuche nicht, Schwächen als Tugenden darzustellen, denn der Recruiter könnte dies negativ bewerten.

3. Betrachte Schwächen als Verbesserungsmöglichkeiten

Niemand ist perfekt, wir alle können uns verbessern. Konzentriere dich auf die Frage, sprich über deine Schwächen und informiere dein Gegenüber am Ende darüber, was du tust, um deine Unzulänglichkeiten zu beheben.

4. Denke im Vorstellungsgespräch zuerst nach, bevor du sprichst

Eine vorsichtige Reaktion zeugt davon, dass du nachdenkst, bevor du sprichst. Sei nicht zu voreilig, wenn du in einem Vorstellungsgespräch über deine Schwächen gefragt wirst. Drücke deine Gedanken überlegt aus. Erwähne, dass du aus deinen Schwächen gelernt hast und auf dem Weg bist, sie in Stärken zu verwandeln.

So reagierst du, wenn du nach deinen Schwächen gefragt wirst

Wenn du über deine Schwächen sprichst, erkläre kurz, wann sie auftreten und was du tust, um dich zu verbessern:

  • Ich bin schüchtern, aber ich bin mir dessen bewusst und bemühe mich, soziale Situationen positiv zu erleben und im Dialog die Initiative zu ergreifen, wenn ich es für nötig halte.
  • Oft habe ich den Wunsch, ein sofortiges Ergebnis zu sehen. Da ich weiß, dass das nicht möglich ist, versuche ich, geduldig zu sein, wenn ich etwas nicht sofort kontrollieren oder bewältigen kann. Diese Haltung hat mir sehr geholfen.
  • Eine meiner Schwächen ist, dass ich noch unerfahren bin, aber ich lerne schnell und kann mich gut an Veränderungen anpassen. Ich werde eine kurze Eingewöhnungsphase durchlaufen müssen, aber ich glaube nicht, dass ich lange brauchen werde, um die mit meiner Position verbundenen Aufgaben zu erfüllen und sie selbstständig zu erledigen.
  • Ich mag es, alleine zu arbeiten. Ich habe das Gefühl, dass ich mehr Kontrolle habe. Die Erfahrung hat mich jedoch gelehrt, dass Teamarbeit extrem wichtig ist, um Ziele zu erreichen.
Frau bei einem Vorstellungsgespräch

Was du noch berücksichtigen solltest

Das Wichtigste im Vorstellungsgespräch ist nicht nur die Art und Weise, wie du die Fragen über deine Schwächen beantwortest, sondern auch deine Körpersprache, denn sie vermittelt viele Informationen über dich. Es ist daher wichtig, dass deine Gesten natürlich und fließend sind. Begleite deine nonverbale Sprache mit einer guten Einstellung und Haltung.

Höflichkeit in einem Vorstellungsgespräch zeigt, wie gut du in das Arbeitsumfeld eines Unternehmens passt. Außerdem vermeidet die präzise Ausdrucksform Verwirrung oder Zweideutigkeiten im Vorstellungsgespräch.

Abschließend solltest du deinen Sinn für Humor einsetzen, ihn aber nicht erzwingen. Du kannst beispielsweise eine Anekdote darüber erzählen, wie du durch deine Unzulänglichkeiten Momente erlebt hast, die du peinlich fandest, sodass du gelernt hast, dich in ähnlichen Situationen anders zu verhalten.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie kann ich Erfolg im Job haben?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wie kann ich Erfolg im Job haben?

In der Arbeitswelt geht es in atemberaubender Geschwindigkeit voran. Heute beschäftigen wir uns mit Strategien, wie du dennoch Erfolg im Job haben ...



  • Bravo, L.; García, U.; Hernández, M. & Ruiz, M. (2013). La entrevista, recurso flexible y dinámico. Investigación en Educación Médica, 2(7), 162-167. https://acortar.link/92cZYX
  • Masip, J. & Herrero, C. (2015). Nuevas aproximaciones en detección de mentiras II. Estrategias activas de entrevista e información contextual. Papeles del Psicólogo, 36(2), 96-106. https://acortar.link/pqja5H
  • Terol, E. (1997). Buscar Empleo. Todo sobre tu curriculm y las entrevistas de trabajo. EOI Escuela de Organización Industrial.