Was können wir tun, um Misshandlungen zu verhindern?

· 29. Juni 2016

Ist es vielleicht möglich, dass ich schwach aussehe? Warum ich und nicht jemand anders? Missbrauch ist selektiv, oder zumindest wirkt es so für die, die jemals unter irgendeiner Form von Misshandlungen gelitten haben. Misshandlungen können von unserem Partner kommen, von unseren Freunden, oder sogar von unserer Familie. Misshandlungen können uns jederzeit überraschen und komplett unvorbereitet überfallen.

Misshandlungen können verbaler oder physischer Natur sein. Verbale Misshandlung ist vielleicht die am weitesten verbreitete, weil sie am schwierigsten zu identifizieren ist. Sie findet so unterschwellig statt, dass wir unseren Täter manchmal nicht finden können, weil seine Schläge seine Worte sind.

„Der Unterschied zwischen Aggression und Misshandlung ist durch sein Objekt definiert. Während Aggression als Verletzungen zufügend definiert ist, wird Misshandlung mit Termini wie Unterwerfung, Erniedrigung, Herrschaft, Angst, Versklavung usw. beschrieben.“

Juan Antonio Cobo Plana

Lernen, bestimmt zu sein

Herz-aus-Hand

Die erste Sache, die du verstehen musst, wenn du nicht misshandelt werden willst, ist es, zu lernen, bestimmt zu sein. Bestimmtheit ist etwas, das du lernen kannst. Wir lernen, auf unsere Rechte zu bestehen, wir lernen zu erreichen, dass sie uns respektieren, wir lernen das auszudrücken, was wir fühlen…

Es sagt sich sehr leicht, aber ist nicht so leicht zu tun. Und der Misshandelnde weiß das. Und das ist es auch, weshalb er normalerweise Situationen ausnutzt, die dich komplett überraschen. Denn so weißt du nicht, was du tun kannst.

Solange eine Situation nicht zum zweiten Mal auftritt, weißt du nicht, welche Maßnahme du ergreifen kannst. Du fühlst dich durcheinander, vielleicht verloren, und deine Überraschung auf seine Reaktion lässt dich geschockt zurück. Das ist total normal. Die Situation überfordert dich manchmal. Verschiedenste Situationen treten auf, mit denen du niemals gerechnet hättest, und vor allem nicht, im Umgang mit diesem Menschen!

„Bei Misshandlungen ist das psychologische Trauma viel größer als das physische.“

Juan Antonio Cobo Plana

An diesem Punkt musst du dich entscheiden, ob du auf die Misshandlung antwortest oder auf sie reagierst. Das sind zwei sehr verschiedene Dinge. Denke daran, dass der entscheidende Punkt ist, nicht auf das Spiel des Misshandelnden einzugehen, worauf es ankommt, ist, dass er aufhört, uns zu verfolgen.

Um kein gutes Ziel für den Täter zu sein, müssen wir wissen, wie wir uns gegen alles wehren können, was er sagt. Wir tun das mit Bestimmtheit. Erlaube niemandem, seine Macht gegen dich zu verwenden; erlaube ihnen nicht, uns Angst einzujagen – das ist das Beste, was wir tun können.

Spiele nicht ihr Spiel

Dunkles-Herz

Wie wir schon erwähnt haben, ist das Beste, was man tun kann, nicht mitzuspielen. Und deshalb ist unsere Antwort sehr wichtig, denn damit weiß der Misshandelnde, ob er uns allein lassen oder weitermachen soll. Hier sind ein paar Faktoren, die dir helfen werden, mit dem Misshandelnden umzugehen:

  • Der Misshandelnde wird Angst in dir hervorrufen. Nutze das, um schnell zu denken, aufmerksamer zu sein, und zu wissen, wie du antwortest. Lass nicht zu, dass die Angst dich paralysiert und dir einen mentalen Block verpasst.
  • Sei stark und hinterfrage alles, was der Misshandelnde dir zu tun befiehlt. Lass ihn nicht wissen, dass er Macht über dich haben kann. Wem versucht er hier, Befehle zu erteilen?
  • Bleib dir deiner selbst sicher. Natürlich ist Selbstvertrauen spürbar und verprellt jeden Misshandelnden, der nach einem Opfer sucht.
  • Sei nicht aggressiv, denn sonst wirst du bei seinem Spiel mitspielen. Es ist wichtig, nicht zu unterwürfig oder zu aggressiv zu sein. In der goldenen Mitte liegt der richtige Weg.
  • Deine Körpersprache verrät dich. Bleib entspannt, sieh ihm in die Augen und behalte eine starken Blick. Es ist sehr wichtig, dass deine Stimme nicht zu zittern beginnt, und dass du immer zuversichtlich bleibst.

Es gibt sicherlich Menschen, die missbräuchlichen Leuten stärker ausgesetzt sind als andere. Es gibt zum Beispiel Leute, die sehr immun gegenüber verbalem Missbrauch sind, aber aus diesem Grund werden sie körperlich misshandelt. Wenn du dich hilflos fühlst und Misshandlungen nicht verhindern kannst, dann hol dir Hilfe! Es gibt Menschen, die dir helfen und dich unterstützen können. Du bist nicht allein.

„Psychische Misshandlung macht Menschen kaputt. Oder Belästigungen, sich beobachtet fühlen, sich ungeliebt fühlen. Es tut auch sehr weh, Schweigen, einen kalten oder verächtlichen Blick zu bekommen.“

Maria José Rodriguez de Armenta

Haende-vorm-Gesicht-2

Lerne es, „Nein!“  zu sagen, lerne, zu wissen, was du willst und was du nicht erlauben willst, was du verdienst… Die Sicherheit in dir selbst macht Misshandelnden Angst. Ein hohes Selbstwertgefühl und unverwüstliche Sicherheit werden deine zwei besten Waffen sein, sodass Misshandelnde fliehen, und dir nicht zu nahekommen werden.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Yu Zhongwen