Vernachlässigung ist die Wunde, die am längsten besteht

16, Februar 2017 en Emotionen 968 Geteilt

Vernachlässigung durch unseren Partner, unsere Eltern oder sogar durch die Gesellschaft schafft eine Wunde, die man nicht sehen, aber jeden Tag spüren kann. Denn sie ist wie eine durchtrennte Wurzel, eine zerrissene Verbindung zur Erde, die früher half, unser Gefühl der Sicherheit zu nähren.

Vernachlässigung ist allerdings nicht nur durch körperliche Abwesenheit definiert. Die am weitesten verbreitete Vernachlässigung ist emotionaler Natur: Desinteresse, Apathie und Kälte. Sie ist etwas, das jedes Kind am Ende zu einem verstörten Jugendlichen, jeden Erwachsenen zu einem kranken Menschen werden lässt.

Man sagt oft, dass man es am eigenen Leib spüren muss, wenn man verstehen will, wie es ist, vernachlässigt zu werden. Das allerdings verdient niemand, denn mit der Abwesenheit verlieren wir einen Teil von uns selbst und niemand soll durch dieses Leid gehen müssen.

Die psychologischen Implikationen, die mit einer frühen Erfahrung von Vernachlässigung einhergehen, sind sehr ernst. Obwohl jedes Kind anders damit umgeht, ist es normal, dass sie ihre Spuren hinterlässt. Diese Traumata können geheilt werden, aber nur, wenn man sie richtig behandelt.

Ein persönlicher Kampf, den viele Menschen genau in diesem Augenblick führen…

schiff

Vernachlässigung: treibende Boote gefüllt mit Abwesenheit

Das Gefühl von Vernachlässigung kann sich in vielen Formen zeigen. Wir können zu treibenden Schiffen werden, wenn wir zum Beispiel unseren Job verlieren und keinen Weg finden, wieder auf den Arbeitsmarkt zu gelangen. Wir bleiben gestrandet, wie ein Kind, das schon früh von seiner Mutter verlassen wurde, oder wie ein Mann, der eines Tages von der Arbeit nach Hause kommt und die Wohnung leer vorfindet, ohne die Frau, die er liebt.

Für manche Menschen ist es therapeutisch, ihre Erfahrungen teilen zu können, aber in den meisten dieser Fälle scheint ein Trauma vorzuliegen, das schon im Kindesalter entstanden ist oder sehr schwerwiegend ist und einer gründlichen Aufarbeitung bedarf: der Tod der Mutter oder des Vaters, einen Alkoholiker als Elternteil zu haben, oder praktisch allein aufgewachsen zu sein.

Vernachlässigung bestimmt unsere Entwicklung. So sehr, dass Experten sagen, dass die Heilung wie eine zweite Geburt sei. Die Erste sei schmerzhaft, aber ermutigend. Die Zweite impliziere, in einer Welt wiedergeboren zu werden, in der wir uns geliebt fühlen. In der wir lernen müssen, uns selbst zu schätzen.

kind

Konsequenzen von emotionaler Vernachlässigung

Wenn es um psychologische Konsequenzen geht, ist es wichtig, im Kopf zu behalten, dass es große Unterschiede gibt. Nicht jeder drückt seinen Schmerz auf die gleiche Art und Weise aus. Wir könnten es trotzdem wie folgt zusammenfassen:

  • In der Kindheit unter Vernachlässigung zu leiden führt häufig zu Schwierigkeiten beim Aufbau stabiler Beziehungen im Erwachsenenalter. Oft treten Misstrauen, Gefühle von Verletzlichkeit oder Perioden einer gewissen Apathie auf, in denen es sehr schwer ist, mit Wut oder Traurigkeit umzugehen.
  • Wenn jemand unter Vernachlässigung durch seinen Partner oder die Gesellschaft leidet, kann das dazu führen, dass er sich selbst sabotiert. Die Person denkt zum Beispiel, dass sie es nicht verdient, glücklich zu sein oder geliebt zu werden, dass sie nichts kann, dass es es nicht mehr wert ist, für ihre Träume zu kämpfen, weil es nichts mehr gibt.
  • Es gibt häufig ein großes Bedürfnis nach Anerkennung. Am Ende geben Betroffene zu viel von sich für andere und spüren später, dass sie nicht zurückbekommen, was sie gegeben haben.
  • Es ist auch verbreitet, unter den mit der Erinnerung verbundenen Emotionen zu leiden. Manchmal aktiviert jemand oder etwas diese Gefühle von Vernachlässigung und die gesamte Welt steht wieder still.

All diese Dinge sind Anzeichen von posttraumatischem Stress, mit dem man sich beschäftigen muss.

hand

Wie man die Wunden der Vernachlässigung heilt

Die Wunde der Vernachlässigung muss mit einer besonderen Aufmerksamkeit auf Selbstbewusstsein, der Fähigkeit zu vergeben und sich selbst von der Vergangenheit zu befreien, geheilt werden. Genauso wie jemand, der die Schnur von einem Ballon durchschneidet und ihn fliegen lässt. Natürlich ist das ein sehr schwieriger Prozess.

  • Die Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) Therapie zum Beispiel ist sehr effizient, was das Erkennen und die Modifikation von traumatischen Erinnerungen aus der Kindheit betrifft. Sie erlaubt der Person, ihren Geist und Körper zu befreien und ihr Herz für wahre emotionale Erleichterung zu öffnen.
  • Experten für traumatische Erfahrungen weisen auf die Wichtigkeit dessen, emotionale Bedürfnisse zu kommunizieren, hin. Mit Worten kann sich die verletzte Person mit den Menschen um sich herum, die ihr helfen und sie unterstützen können, verbinden und dabei sicherere Beziehungen schaffen.

haende-sonne

Es ist sehr wichtig, zu lernen, für uns selbst zu sorgen, uns jeden Tag Wichtigkeit zuzuschreiben. Uns Stück für Stück von der Wut und der Feindseligkeit zu befreien, wird dazu führen, dass wir nicht länger Gefangene der Wunden von gestern sind. Das Gedächtnis kann die Traurigkeit der Vergangenheit nicht auslöschen, aber es kann ihr Ruhe und Frieden geben, wie man zum Beispiel einen Fluss fließen sieht: Alles passiert und auch wenn die kältesten und dunkelsten Steine auf dem Grund liegen, läuft das Wasser klar und pur über sie hinweg.

Wir können von vorn beginnen…

Auch interessant