Tagesplanung: einfache Gewohnheit für mehr Effizienz

Wenn du dir ein paar Minuten Zeit nimmst, um deinen Tag in einem ruhigen und gelassenen Moment zu planen, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, deine Ziele zu erreichen.
Tagesplanung: einfache Gewohnheit für mehr Effizienz

Letzte Aktualisierung: 04. Oktober 2021

Was machst du in den letzten Momenten vor dem Einschlafen und gleich nachdem du aufwachst? Die meisten Menschen verbringen diese entscheidenden Momente damit, soziale Netzwerke zu durchstöbern oder über unerledigte Dinge nachzudenken. Wenn du jedoch eine Tagesplanung erstellst und dich auch daran hältst, wirst du effizienter sein und deine Ziele schneller erreichen.

Wir wünschen uns alle einen reibungslosen Tagesablauf ohne Stress und Rückschläge. Doch tun wir auch etwas, um dieses Ideal zu erreichen? Meist warten wir und lassen die Dinge geschehen. Wir reagieren erst danach, anstatt vorzudenken. Wir empfehlen dir heute, Verantwortung zu übernehmen, deinen Tag zu planen und mit einigen einfachen Übungen zu gestalten.

Tagesplanung: einfache Gewohnheit für mehr Effizienz

Tagesplanung: Berücksichtige deinen Bewusstseinszustand

Bei deiner Tagesplanung solltest du dich selbst so programmieren, dass du bestimmte Ziele erreichen kannst. Du kannst deine täglichen Gedanken beeinflussen und deinem Gehirn Anweisungen erteilen. Du solltest zu diesem Zweck verstehen, wie  deine Gehirnwellen in verschiedenen Frequenzen funktionieren.

Wir erklären dir kurz die verschiedenen Bewusstseinszustände

  • Beta-Wellen entstehen im Gehirn während des normalen Wachbewusstseins. Im Beta-Modus bist du aktiv, aufnahmefähig und fokussiert.
  • Alpha-Wellen entstehen in einem entspannten Zustand, unmittelbar vor dem Einschlafen oder nach dem Aufwachen oder beim Tagträumen. Sie bilden eine Brücke zwischen dem bewussten und unbewussten Zustand und eignen sich perfekt für Lernprozesse und die mentale Umprogrammierung.
  • Theta-Wellen entstehen während des Schlafs, können jedoch auch durch Meditation erreicht werden. Sie ermöglichen den Zugang zum Unterbewusstsein, deshalb sind Anweisungen in diesem Modus effizienter.
  • Delta-Wellen, die niedrigste Frequenz, sind während des Tiefschlafs besonders stark.

Bei deiner Tagesplanung solltest du die Möglichkeiten nutzen, die Alpha- und Theta-Modus bieten. Du bist bei Bewusstsein, jedoch im “Flow” und von den üblichen kognitiven Prozessen losgelöst.

Was ist der Zweck der Tagesplanung?

Die Tagesplanung hält deine Absicht fest, bestimmte Dinge zu erleben und einen positiven Bewusstseinszustand zu schaffen, um Ziele einfacher zu erreichen:

  • Genieße eine positive, angenehme und entspannte Stimmung voller Energie und Optimismus. Vermeide Stress.
  • Setze dir konkrete Ziele. Projiziere zum Beispiel, dass die bevorstehende Besprechung angenehm und positiv verläuft, dass du eine offene Kommunikation mit deinen Kindern erreichst, indem du Meinungsverschiedenheiten akzpetierst usw.
  • Sei produktiv und erledige deine Tagesziele. Das kann besonders für Menschen hilfreich sein, die zur Prokrastination neigen.

Wie erreichst du diese Ziele durch die Tagesplanung?

Um deinen Tag zu planen, kannst du die Übergangsmomente zwischen Schlaf und Wachsein nutzen; hauptsächlich den Moment des Aufwachens, aber du kannst auch schon vor dem Einschlafen damit beginnen. Verwende dabei verschiedene Strategien:

Dankbarkeit

Wenn du morgens aufwachst, denke vor allen anderen Aktivitäten und ohne das Bett zu verlassen, an drei Aspekte deines Lebens, für die du dankbar bist. Das müssen keine spektakulären Ereignisse sein, es können einfache, alltägliche Details sein.

Nenne außerdem drei Dinge, auf die du dich an diesem Tag freust. Du kannst dies in Gedanken tun oder ein Dankbarkeitstagebuch führen. Dankbarkeit trägt dazu bei, die Stimmung und das subjektive Wohlbefinden zu verbessern.

Visualisierung

Wenn du ein bestimmtes Ziel hast, das du erreichen möchtest, visualisiere, wie du es erreichst. Zum Beispiel, wenn du von deinem Chef für eine großartige Präsentation beglückwünscht wirst, die du gehalten hast. Versuche, dir das Bild so real wie möglich vorzustellen, und bleibe ein paar Minuten in diesem Szenario, während du noch wach bist.

Wenn dein Ziel allgemeiner ist, kannst du dir vorstellen, wie du am Ende des Tages zu Hause bist und dich ruhig, erfüllt und zufrieden fühlst. Versuche, dich in die Rolle zu versetzen. Wie wirst du dich am Ende des Tages fühlen, wenn alles gut gelaufen ist? Fühle es jetzt, so intensiv als ob es bereits geschehen wäre.

Frau bei der Tagesplanung

Stärkende Affirmationen

Affirmationen gehören zu den einfachsten, aber auch zu den mächtigsten Techniken. Denke dir einen (oder mehrere) positiven Satz aus, der dir hilft, deine Tagesziele zu erreichen. Schreibe dir diese Affirmation auf: “Ich bin ruhig und gehe Herausforderungen gelassen und zuversichtlich an“,“Ich fühle mich energiegeladen und motiviert, die Aktivitäten zu erledigen, die ich mir vorgenommen habe” oder“Ich verbringe gerne Zeit mit meinen Kindern“. Wiederhole diese Affirmationen morgens, wenn du aufwachst, und betrachte sie als real.

Die Tagesplanung bringt dich zum Ziel

Die beschriebenen Schritte sind keine Zauberformel, die Glück oder Erfolg garantiert. Sie helfen dir jedoch, deine Energie auf deine Ziele zu konzentrieren und einen fokussierten Geisteszustand zu erreichen. Wenn du dir vornimmst, dich ruhig zu fühlen, beginnst du einen Tag, an dem du dich nicht einfach von den Umständen treiben lassen wirst.

Du stellst dir bereits im Voraus eine erfolgreiche Präsentation vor und gewinnst so Selbstvertrauen. Die Wahrscheinlichkeit, dass du tatsächlich dein Ziel erreichst, ist damit weitaus größer. Durch die Tagesplanung schaffst du selbsterfüllende Prophezeiungen, die in der Regel eintreten. So kannst du deine Gedanken und Verhaltensweisen mithilfe deines Unterbewusstseins steuern.

Vergiss nicht, dass du deinen Verstand selbst kontrollierst und deine Ziele einfacher erreichen wirst, wenn du dich an einem positiven Ausgang orientierst. Projiziere die bestmöglichen Szenarien, damit sie zur Realität werden.

Es könnte dich interessieren ...
Die Realität akzeptieren: Warum das so wichtig ist
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Die Realität akzeptieren: Warum das so wichtig ist

Wenn dir eine Situation nicht gefällt, hast du grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Du kannst sie entweder verändern oder du kannst diese Realität akz...



  • Sciotto, E. A., & Niripil, E. (2018). Ondas cerebrales, conciencia y cognición. Organización para la Prevención y Promoción de la Salud en la Educación.
  • Stinson, B., & Arthur, D. (2013). A novel EEG for alpha brain state training, neurobiofeedback and behavior change. Complementary therapies in clinical practice19(3), 114-118.
  • Moyano, N. C. (2011). Gratitud en la Psicoterapia Cognitiva: elementos para su inclusión. Psicodebate11, 9-26.