Power Posing: Mehr Selbstvertrauen in zwei Minuten

Wenn du eine Extraportion Sicherheit und Selbstvertrauen brauchst, kann die Veränderung deiner Körperhaltung der Schlüssel dazu sein. Erfahre heute, was Power Posing ist.
Power Posing: Mehr Selbstvertrauen in zwei Minuten

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 07. Juni 2022

Wenn du unsicher bist und es dir an Selbstvertrauen fehlt, wenn du mit anderen sprichst, eine Präsentation hältst oder ein Vorstellungsgespräch führst, kann die richtige Haltung bereits einen Unterschied machen. Du gewinnst damit nicht nur an Sicherheit, sondern kannst auch bessere Ergebnisse erzielen. Wir erklären dir heute, was Power Posing ist. Es geht um Machtposen, die dir Kraft geben und in kürzester Zeit sehr effektiv sind.

Es handelt sich um nützliche Werkzeuge: weite, offene Körperhaltungen, die deine Gefühle positiv beeinflussen und dir so zu mehr Selbstsicherheit verhelfen. Lies weiter, um mehr davon zu erfahren.

Power Posing: Was ist das?

Die nonverbale Sprache verrät sehr viel über eine Person: Ein Lächeln, der gesenkte Blick oder verschränkte Arme geben uns Auskunft darüber, ob unsere Gesprächspartner eine glückliche, ängstliche oder ablehnende Haltung einnehmen. In den meisten Fällen sind wir uns über diese aussagekräftige Körpersprache nicht bewusst.

Eine offene, weite Haltung demonstriert Selbstsicherheit und Macht. Sie wirkt auf andere einschüchternd. Das kann sogar im Tierreich immer wieder beobachtet werden. Eine enge, verschlossene, zusammengezogene Haltung verrät, dass es sich um eine ängstliche, distanzierte Person handelt, die vorsichtig und zurückhaltend ist.

Deine Gesprächspartner nehmen diese Körperhaltung (unbewusst) wahr und reagieren darauf, was sich wiederum auf dich selbst positiv oder negativ auswirkt.

Durch die Körperhaltung verändert sich die Physiologie und die Psychologie. Du weißt vermutlich, dass dich auch ein gezwungenes Lächeln besser fühlen lässt. Genau so ist es auch mit der Körperhaltung: Du kannst damit dein Selbstvertrauen stärken und wirst dich sicherer fühlen.

Power Posing: Steigere dein Selbstvertrauen in zwei Minuten
Gesten und Bewegungen sind mächtige Kommunikationsmittel.

Zwei Minuten reichen aus

Diese interessanten Erkenntnisse sind das Ergebnis einer Studie, die 2010 von Amy Cuddy und Dana Carley durchgeführt wurde. Sie baten eine Gruppe von Menschen, zwei Minuten lang Low-Power-Poses (machtlose Posen) und High-Power-Poses (Machtposen) einzunehmen und analysierten die Veränderungen in ihren Körpern.

Was sie herausfanden, war überraschend, denn nicht nur das Selbstvertrauen veränderte sich auf psychologischer Ebene, es kam auch zu endokrinen Veränderungen. Bei Machtposen erhöhte sich der Testosteronspiegel und der Cortisolspiegel reduzierte sich. Bei machtlosen Posen war genau das Gegenteil der Fall.

Testosteron ist ein Hormon, das sowohl bei Männern als auch bei Frauen vorkommt und mit Mut, Selbstvertrauen und Risikobereitschaft zu tun hat. Cortisol hingegen wird mit Stress, Nervosität und Vorsicht in Verbindung gebracht.

Power Posing führt zu hormonellen Veränderungen, die das Gefühl der Sicherheit fördern. Die Forscherinnen baten auch mehrere Freiwillige, diese Technik vor einer Rede in der Öffentlichkeit anzuwenden. Die Ergebnisse waren bestätigten die vorherigen Untersuchungen: Sie berichteten von weniger Angst und einem größeren Selbstvertrauen. Eine zweiminütige Machtpose war ausreichend, um von der positiven Wirkung zu profitieren.

Frau praktiziert Power Posing
Krafthaltungen steigern das Selbstvertrauen und vermitteln anderen ein Bild von Erfolg und Sicherheit.

Power Posing im Alltag

Praktiziere das Power Posing in deinem Alltag, es geht einfach und schnell und du kannst jederzeit davon profitieren. Positioniere dich wie folgt:

  • Hebe deine Arme siegessicher über deinen Kopf.
  • Lege deine Hände in den Nacken.
  • Stütze dich selbstsicher auf den Tisch.
  • Stelle dich hüftbreit auf, stütze die Arme in die Hüfte und ziehe die Schultern zurück.

Wie die Forschung zeigt, reicht es, zwei Minuten lang diese Positionen einzunehmen, natürlich kann es auch länger sein.

Wenn du dazu neigst, den Kopf zu senken und die Arme zu verschränken, solltest du das Power Posing täglich praktizieren, denn du verbesserst damit auch deine Körperhaltung. Versuche gleichzeitig, deinen Geist für Neues zu öffnen, um nachhaltige Veränderungen zu erzielen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Selbstsicherheit macht attraktiv
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Selbstsicherheit macht attraktiv

Es gibt nur wenige Eigenschaften, die einen Menschen so attraktiv machen, wie Selbstsicherheit. Sie wird geboren, wenn wir uns und das Leben lieben...



  • Carney, D. R., Cuddy, A. J., & Yap, A. J. (2010). Power posing: Brief nonverbal displays affect neuroendocrine levels and risk tolerance. Psychological science21(10), 1363-1368.
  • Cuddy, A. J., Wilmuth, C. A., Yap, A. J., & Carney, D. R. (2015). Preparatory power posing affects nonverbal presence and job interview performance. Journal of Applied Psychology100(4), 1286.