Ich mag es, wenn du mir sagst, was du denkst, und zu deinen Worten stehst

8. Februar 2016 en Emotionen 18 Geteilt

Wir Menschen brauchen zwei grundsätzliche Dimensionen zum Glücklichsein: Vertrauen und Sicherheit. Keine der beiden kann erreicht werden, wenn unsere wichtigsten Beziehungen uns nicht Anerkennung und Aufrichtigkeit geben.

Trotzdem behaupten manche Beziehungsexperten, wie etwa Marianne Dainton von der La Salle Universität in Philadelphia (Pennsylvania, USA), dass manchmal auch Lügen und Ausweichen nötig sind, um ein angemessenes Gleichgewicht in der Beziehung zu schaffen und so den Geliebten zu schützen. Auch wenn da etwas dran sein mag, stimmt dem wahrscheinlich nicht jeder zu.

Ich bitte dich jeden Tag um Ehrlichkeit, denn Ehrlichkeit bedeutet Mut und ich will, dass unsere Beziehung mutig ist.
Ich bitte dich, mir immer die Wahrheit zu sagen und dass du dich an deine Worte hältst, ich biete dir dafür ein genauso ehrliches und integeres Herz.

Es ist klar, dass niemand gern belogen wird und dass Halbwahrheiten, auch wenn sie gut gemeint sind, trotz allem halbe Lügen bleiben, womit sie eine Verletzung des Vertrauens darstellen, das in der Beziehung aufgebaut wurde. Dies heißt nun nicht, dass man dem Partner jeden Gedankengang, jede persönliche Abwägung oder jeden eigenen Gedanken mitteilen muss, der durch unseren Kopf geht. Es ist nötig, über einen persönlichen Freiraum zu verfügen, in den niemand eindringen darf.

Der Schlüssel liegt darin, nichts zu verheimlichen und die Aufrichtigkeit nicht als Waffe zu missbrauchen, sondern als Strategie, um Verbindungen zu schaffen und aufzubauen, ein Projekt zu erschaffen und die Beziehung selbst zu stärken. Wir laden dich dazu ein, mit uns darüber nachzudenken.

Aufrichtigkeit ist der Schlüssel zum Glück

schenken

Wenn man versucht, die Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Beziehung zu definieren, dann spricht man oft von Respekt, Kommunikation, Empathie, Komplizenschaft doch ist es nun interessant, dass viele Beziehungen oft nicht an einem Mangel an Liebe zu Bruch gehen, sondern an einem Mangel an Aufrichtigkeit.

Ich verlange nicht von dir, dass du alle meine Träume erfüllst, ich wünsche mir keine ideale Liebe, sondern eine reale Beziehung, bewusst und reif, basierend auf Gegenseitigkeit, wo niemand verliert, wo wir beide gewinnen und wo Aufrichtigkeit die einzige Sprache ist, in der gesprochen wird.

Dein Partner ist bis heute bei dir, weil er dich liebt, weil seine Welt in deiner Begleitung Sinn findet und weil er nicht daran zweifelt, für dich alles Mögliche zu tun, damit du glücklich bist. Es ist es also wert, dass du das Gleiche erfüllst und dass du ihm vor allem Aufrichtigkeit schenkst.

Aufrichtigkeit führt nicht nur dazu, dass die andere Person sich gut fühlt, sondern dass wir selbst eine angemessene innere Ruhe finden, als auch das Gefühl, einen authentischen, lebendigen Kompromiss einzugehen. Ausgeglichenheit ist eine essentielle Form der Gegenseitigkeit. Doch wozu führt hingegen fehlende Aufrichtigkeit in einer partnerschaftlichen Beziehung?

  • Fehlende Aufrichtigkeit erzeugt Distanz. Man spürt sie früher oder später und sich nicht mit ihr auseinanderzusetzen, erzeugt großes Leiden.
  • Manchmal wäre es gar nicht nötig gewesen, unseren Partner anzulügen. In den meisten Situationen handelt es sich um eine Inkompetenz, richtig kommunizieren zu können. Nicht zu wissen, wie man Bedürfnisse ausdrückt, sich nicht zu trauen oder nicht die richtige Form zu finden, erzeugt Distanz, Vorwürfe und auch viele Risse in der Beziehung.
  • Gedanken, die man verheimlicht, Wahrheiten, die man nicht sagt, Meinungen, die man für sich behält und Gefühle, die man versteckt, sind auf lange Sicht hin negative Gefühle, die sich in Unzufriedenheit und Frustration verwandeln.

reise

Spuren hinterlässt nicht das, was du versprichst, sondern was du erfüllst

Und du, bist du einer von denen, die ihre Worte erfüllen? Erinnere dich daran, dass, wenn du es nicht tust, du in den anderen Narben anstatt Spuren zurücklässt, an die sie sich mit Integrität und Freude auch noch morgen erinnern könnten.

In diesem Leben gibt es nur wenige Menschen, die keine Lust mehr haben, zu lieben, doch wenn es etwas gibt, wovon wir die Nase voll haben, dann weiter Versprechungen und falsche Hoffnungen vorgesetzt zu bekommen und Entschuldigungen zu hören und anzunehmen…

Wenn wir mit jemandem Schluss machen, dann bleibt uns immer das gleiche Gefühl zurück: Die Leere, die dadurch entsteht, dass alles, wovon wir zu Beginn geträumt haben, sich nicht erfüllt hat. Es sind kaputte Hoffnungen, innere Wunden, die wir Stück für Stück reparieren müssen, denn es gibt nichts, was mehr wehtut als für eine Zeit in einem falschen Traum zu leben.

  • Niemand lebt von schönen Worten und blumigen Sätzen, die wunderbare Träume ausschmücken. Die Erwartung, die keine Ergebnisse erfährt, verwandelt sich in Enttäuschung, und die Enttäuschung wiederum in Wehrlosigkeit.
  • Es gibt einen sehr bekannten Satz, der sagt „Erfülle am Tage, was du im Mondschein versprochen hast“.  Manchmal macht man in Momenten der Intimität große Versprechungen, doch es geht darum, im Alltag und in den kleinen Details alles Gesagte, alles Versprochene zu erfüllen.
  • Worte sind bloß Worte, und Versprechungen sind wunderschön gestaltete Worte. Doch nur Taten sind die Wirklichkeit all dessen, was du versprochen und eingehalten hast.

zuneigung

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von M. Carretero, Anne Soline, Arthur Clark

Auch interessant