Gefühlsblindheit: Gibt es Menschen ohne Gefühle?

Wir alle haben in unserem Leben bereits mindestens eine Person getroffen, der es an Empathie mangelte. Das macht es uns leicht, zu glauben, dass es Menschen ohne Gefühle gibt. Doch ist das tatsächlich möglich? Gibt es Menschen, die nicht in der Lage sind, Gefühle zu empfinden?
Gefühlsblindheit: Gibt es Menschen ohne Gefühle?

Letzte Aktualisierung: 10. März 2021

Gibt es Menschen ohne Gefühle? Viele Menschen haben sich dies womöglich bereits mehr als einmal gefragt. Vielleicht stellst du dir diese Frage, wenn du jemanden triffst, der ziemlich kalt ist und dem es an Empathie und emotionaler Verbindung mangelt. Die Art und Weise, wie sich diese Personen verhalten, lässt dich glauben, dass sie „kaltherzig“ sind und zweifelsohne kann ihre Gefühlsblindheit bei dir ein ungutes Gefühl hervorrufen.

Andererseits ist es auch üblich, diese Art von Profilen mit psychopathischen Persönlichkeiten in Verbindung zu bringen. Es ist ein Leichtes, zu glauben, dass diejenigen, die die emotionalen Realitäten anderer Menschen nicht verstehen können, ein Problem haben. Infolgedessen könntest du denken, dass sie in der Lage sind, die Menschen um sie herum zu verletzen (entweder physisch oder psychisch).

Und das hat etwas Erschreckendes an sich. Denke einmal darüber nach: Stelle dir eine Person vor, die überhaupt keine Gefühle hat und nicht in der Lage ist, Liebe, Angst, Traurigkeit, Scham oder Glück zu empfinden. Seien wir ehrlich, diese Leute wären einfach keine „richtigen“ Menschen. Stattdessen wären sie eine Art hochentwickelter Roboter, der mit künstlicher Intelligenz ausgestattet ist.

Und obwohl es ziemlich häufig vorkommt, dass jemand zu einer anderen Person sagt, dass sie keine Gefühle hat, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass das nicht wahr ist. Jeder Mensch hat Gefühle und Emotionen; schließlich ist es das, was uns menschlich macht. Es ist jedoch eine andere Sache, sie richtig verstehen und ausdrücken zu können. Und genau darüber werden wir uns in unserem heutigen Artikel unterhalten.

Gefühlsblindheit: Gibt es Menschen ohne Gefühle?

Wenn es eine Sache gibt, mit der jeder Psychologe vertraut ist, dann ist es das Lesen der Emotionen anderer Menschen. Viele Menschen können Ärger, Wut, Enttäuschung oder Frustration empfinden und trotzdem völlig unbeeindruckt wirken. Jeder hat Wünsche, und hinter jedem Wunsch, ob mit guter oder schlechter Absicht, verbirgt sich ein Gefühl.

Im Grunde wollen wir damit sagen, dass es so etwas wie Menschen ohne Gefühle nicht gibt. Wir alle haben sie, weil diese psychophysiologischen Zustände orchestrieren, wer wir sind; sie erleichtern das Lernen, die Entwicklung, unsere tägliche Interaktion und so ziemlich alles, was wir sind. Diese Prozesse sind in jedem einzelnen Gehirn vorhanden. Die Tatsache, dass sie vorhanden sind, bedeutet aber nicht, dass sie auch richtig „arbeiten“.

Lass uns dies im Folgenden genauer analysieren.

Viele Menschen können Emotionen empfinden und trotzdem völlig unbeeindruckt wirken

Antisoziale Persönlichkeiten: die affektive Leere und instrumentelle Emotionen

Wenn wir uns fragen, ob es Menschen ohne Gefühle gibt, denken wir häufig zunächst an Psychopathen. Heutzutage wird der Begriff „Psychopath“ nicht mehr allgemein verwendet. Stattdessen bezeichnen wir sie als Personen mit einer antisozialen Persönlichkeitsstörung, von der 1 % der Bevölkerung betroffen sind. Im Folgenden findest du eine Liste mit einigen Merkmale, die Menschen mit dieser Störung charakterisieren:

  • Sie sind unfähig, starke emotionale Bindungen aufzubauen.
  • Sie sind durch instrumentelle Ziele motiviert. Mit anderen Worten, sie versuchen, neue Empfindungen zu erfahren und das zu bekommen, was sie wollen.
  • Die meisten Menschen glauben nicht, dass antisoziale Wesen Empathie haben. Das tun sie aber; es gibt jedoch Nuancen.
  • Eine an der Erasmus Universität Rotterdam in den Niederlanden durchgeführte Studie zeigte auf, dass sie kognitive Empathie haben (sie verstehen, was die andere Person fühlt). Es fehlt ihnen jedoch an affektivem Einfühlungsvermögen, das heißt, sie verbinden sich nicht auf emotionaler Ebene mit anderen. Und dies wiederum macht es ihnen natürlich leichter, zu manipulieren und zu täuschen.

Gefühlsblindheit bei Personen mit Alexithymie

Menschen mit Gefühlsblindheit werden dir sagen, dass sie dich lieben, aber sie werden es nicht zeigen, zumindest nicht so, wie man es gemeinhin erwartet. Sie sind distanziert und kalt. Meistens fehlt ihnen der Sinn für Humor und sie langweilen sich leicht. Außerdem sind sie ziemlich wortkarg und es fehlt ihnen der Funke, der eine emotionale Verbindung zu anderen entfacht. Viele glauben, dass Menschen mit Alexithymie ein klares Beispiel dafür sind, dass es Menschen ohne Gefühle gibt. Dies anzunehmen, ist jedoch ein Fehler.

Die Ursache für diese Gefühlsblindheit ist eine emotionale Lernstörung oder eine neurologische Störung. Das spielt aber eigentlich keine Rolle, da das Endergebnis dasselbe ist. Es sind Menschen, die nicht in der Lage sind, ihre eigenen emotionalen Zustände (und die anderer Menschen) zu verstehen. Sie finden es äußerst schwierig, genau zu bestimmen, wie sie sich im Moment fühlen.

Und dennoch lieben sie und erleben Glück, Angst, Sehnsucht, Angst und Hoffnung. Obwohl sie Emotionen haben, erleben sie diese verzerrt und können sie infolgedessen nicht ausdrücken.

Personen mit Alexithymie haben Gefühle, erleben diese aber verzerrt

Fazit

Gibt es nun so etwas wie Menschen ohne Gefühle? Die Antwort auf diese Frage ist negativ, es gibt keine Menschen ohne Gefühle. Die Realität ist, dass alle Menschen die Fähigkeit haben, Emotionen zu empfinden. Lediglich diejenigen, die kein limbisches System in ihrem Gehirn haben, wären dazu nicht in der Lage. Denn es ist diese Region im Gehirn, die zu einem großen Teil jeden grundlegenden psychologischen Prozess, jede Empfindung und jeden Impuls orchestriert, der dich lachen, weinen und emotional werden lässt, sich an einen Moment erinnert oder wünscht, ihn zu vergessen.

Die Menschen sind von Natur aus nicht rational. Stattdessen sind sie emotional und verfügen über die Fähigkeit, logisch zu denken. Einerseits sind Emotionen neurochemische und hormonelle Reaktionen, die bei einer Person Empfindungen hervorrufen. Andererseits sind Gefühle die mentalen Repräsentationen von Emotionen. Beide Prozesse sind bei jedem Menschen gleich. Denke daran, dass du immer Emotionen erlebst.

Jeder Mensch fühlt, aber nicht auf die dieselbe Art und Weise. Darüber hinaus nutzt auch nicht jeder Mensch Emotionen als Werkzeug, um das Zusammenleben zu fördern und bereichernde Verbindungen zu schaffen.

It might interest you...
Der Ausdruck von Emotionen und die damit verbundenen Vorzüge
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Der Ausdruck von Emotionen und die damit verbundenen Vorzüge

Früher haben die Menschen den Ausdruck von Emotionen häufig unterdrückt. Heute gibt es mehr künstlerische und emotionale Freiheit in der Welt.