Fernbeziehung: Ich werde dich trotz der Entfernung weiterhin lieben

13. Oktober 2016 en Psychologie 6 Geteilt

Eine Fernbeziehung ist für jedes Paar schwierig, es ist eine Probe aufs Exempel, die darüber entscheidet, ob die Beziehung Bestand haben wird oder nicht. Doch warum wollen manche nicht einmal probieren, die Liebe über die Entfernung hinweg aufrechtzuerhalten und andere hingegen schaffen das mit einer verblüffenden Leichtigkeit?

Viele Paare entschließen sich dazu, die Beziehung zu beenden, wenn die Umstände einzig und allein eine Fernbeziehung zulassen. Für sie liegt die Entscheidung ganz klar auf der Hand und sie denken nicht im Geringsten daran, dass die Distanz zwar ein Stolperstein sein kann, man aber nicht über ihn stolpern muss. Viele andere jedoch stürzen sich in dieses Abenteuer und wollen versuchen, diese Hürde zu nehmen, die alles andere als leicht ist.

Die Entfernung kann zwar zwischen einer Umarmung, einem Kuss stehen, aber niemals zwischen Gefühlen.

Eine Fernbeziehung erscheint kompliziert

Eine Fernbeziehung scheint immer schwierig zu sein, weil uns dieser Kontakt fehlt, den jede Beziehung braucht. Wir sind der Meinung, dass unsere Beziehung ohne das vielleicht nicht überleben kann, die Liebe vielleicht in Mitleidenschaft gezogen wird und alles früher endet als erwartet. Aber wieso versuchen wir es nicht einfach?

Es gibt unzählige Menschen, die der Arbeit wegen eine Fernbeziehung führen, viele kommen damit klar, andere auch wieder gar nicht. Woran liegt das? In Wahrheit ist das nicht an einen einzigen Faktor gebunden, sondern es sind eine Vielzahl an Faktoren, die zusammenspielen. Hierbei handelt es sich um Menschen, die trotz ihrer Partnerschaft gern eine gewisse Unabhängigkeit genießen. Das sind Menschen, für die der emotionale Kontakt wiederum wichtig ist und die wissen, wie sie diesen aufrechterhalten, trotz der Tatsache, dass der physische Kontakt eingeschränkt ist.

das-magische-band

Auf der anderen Seite kann die Entfernung zu Beginn wie ein riesiges Hindernis erscheinen, besonders dann, wenn das Paar zuvor die Möglichkeit hatte, zusammenzuleben und sich ständig zu sehen. Diejenigen, die diese erste Phase überleben, gewöhnen sich normalerweise an die Distanz und entwickeln ihre eigenen Gewohnheiten, die Entfernung zu umgehen: ein Anruf vor dem Schlafengehen, ein Brief, eine große Dosis Geduld, etc.

Voneinander entfernt zu sein macht nur denjenigen Angst, die nicht an die wahre Liebe glauben.

Wenn diese Entfernung jedoch kein Ende nimmt, dauert es nicht lange und die nächste Phase tritt ein, in der aus der Hürde ein noch größeres Hindernis wird. Die Wunden werden dann nicht mehr von Hoffnung gestützt und beide Partner beginnen, sich langsam voneinander abzukapseln. Daher ist es so wichtig, einer Fernbeziehung irgendwann ein Ende zu bereiten – nicht aber unbedingt der Beziehung selbst.

Es sollte keine Hürde sein, in einer Fernbeziehung zu leben

Was tun Menschen, um eine Fernbeziehung zu überleben? Ist es tatsächlich die Entfernung, die dabei die Hürde ist? Die Wahrheit ist doch, dass wir selbst Hindernisse entstehen lassen, weil diese Distanz eigentlich nur eine Phase in eurer Beziehung ist, die ihr überstehen und an der ihr euch sogar erfreuen könnt. Wenn du schon einmal in so einer Situation warst oder dir die Umstände irgendwann einmal keine andere Wahl gelassen haben, als in einer Fernbeziehung zu leben, dann weißt du, dass es Mittel und Wege gibt. Fühlst du dich von der Situation überfordert, beachte folgende Ratschläge:

  • Haltet den Kontakt zueinander: Ohne Kontakt werdet ihr zu zwei Fremden füreinander, weshalb ihr sämtliche Möglichkeiten der Technologie nutzen solltet, um jeden Tag miteinander zu kommunizieren, zu sprechen, eure Ängste miteinander zu teilen, eure Zweifel, eure Träume. Du solltest dich einfach mit dieser Person austauschen, die für dich so besonders ist.
  • Vertraue deinem Partner: Getrennt voneinander zu leben kann dazu führen, dass die Eifersucht größer wird, weil wir keine Gewissheit darüber haben können, was unser Partner macht. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir dem anderen vertrauen, und dafür solltet ihr zusammen über die Beziehung sprechen. Du siehst, die Kommunikation ist und bleibt das A und O.
  • Sei flexibel: Nur weil dein Partner von dir entfernt lebt, bedeutet das nicht, dass er keinen Freiraum braucht. Daher solltest du niemals wütend sein, wenn du ihn öfter anrufst als er dich oder er sich nicht so oft bei dir meldet, wie du es tust. Vielleicht gibt es bestimmte Gründe dafür, dass er sich gerade nicht bei dir melden kann. Wenn du absurde Streitigkeiten vermeiden willst, dann sei flexibel.

paar

Wenn ihr euch liebt, überlebt eure Liebe eine Fernbeziehung

Eine Partnerschaft ist kein Spaziergang, sondern hat wie jede andere Beziehung auch ihre guten und schlechten Zeiten. Die große Frage ist, ob ihr dazu bereit seid, alles für die Beziehung zu geben und euch anzustrengen, damit die Fernbeziehung für euch funktioniert.

Wenn ihr euch beide liebt, dann kann euch die Entfernung nichts anhaben. Natürlich wird es schwierig werden, aber niemand hat behauptet, dass die Liebe einfach ist. Alles was wir wollen, hat seinen Preis und verlangt etwas von uns ab. Wenn alles leicht wäre, wäre es nicht von dieser Welt!

sich-umarmendes-paar

Die Dinge, die am meisten von uns abverlangen, sind für unser Leben die wichtigsten und wir fühlen uns besser, wenn wir diese Hürde gemeistert haben. Sei einer Fernbeziehung nicht aus Angst davor abgeneigt, dass sie vielleicht kein glückliches Ende nehmen wird. Niemand weiß, ob eure Partnerschaft das überstehen wird. Aber die Liebe kennt bekanntlich keine Grenzen.

„Nur wir wissen, wie wir trotz der Entfernung zusammen sind.“

Julio Cortazar

Hast du auch schon einmal eine Fernbeziehung geführt? Glaubst du, dass es schwierig ist, diese Art von Beziehung am Leben zu halten? Jeder von uns hat diese Erfahrung entweder mal gemacht oder hat eine Vorstellung davon, wie eine Beziehung auf Distanz aussieht. Doch ich glaube, dass wir alle der Meinung sind, dass es für eine Beziehung keine Grenzen gibt, wenn die Liebe echt ist und sich beide Partner bemühen.

Eine Partnerschaft ergänzt uns, aber sie
macht uns nicht zu dem, was wir sind

Seitdem Aristoteles etwas Ähnliches gesagt hat wie „die
Liebe besteht aus einer Seele in zwei Körpern“… >>> Mehr

Auch interessant