Dieser Kurzfilm wird dich dazu bringen, über das Schicksal nachzudenken

1, Dezember 2016 en Filme 516 Geteilt

In den meisten Kulturen glaubt man, das Schicksal ergäbe sich aus dem Vorherbestimmten. Aber der Konfuzianismus, das Karmas des Hinduismus, oder der Katholizismus geben bestimmte Räume der Freiheit. Innerhalb dieser Freiheit hat jeder von uns die Möglichkeit sein Schicksal zu wählen. Unabhängig davon, ob du dem eisernen kalvinistischen Stil anhängst, oder ob du auf das Leben mit der Auffassung schaust, dass jeder täglich sein eigenes Schicksal bestimmt, sind wir uns sicher, dass dieser Kurzfilm dich nicht unberührt lassen wird.

Wir sollten lernen, uns nicht darauf zu fokussieren, was das Schicksal uns gibt oder eben nicht: Richte deine Aufmerksamkeit darauf, was du mit den Dingen machst, die dir das Schicksal bereithält. 

Und darin liegt der Schlüssel, darin, die Details aufzunehmen, die mühselig in deinen Alltag eingeflochten werden und daraus eine Decke herstellen, aus der letztendlich dein Schicksal wird. Denn manchmal, wenn du die Augen nicht öffnest, können Gelegenheiten verstreichen, ohne dass du sie überhaupt erkennst.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass das Rad unserer Existenz über Schlüsselmomente rollt, die wir einfach nicht ändern können. Dennoch geht es im Spiel des Lebens darum, nicht anzuhalten, nicht zu stagnieren.

Wir müssen jeden Tag mit offenen Augen und einem großen Herzen voranschreiten, unsere Fehler akzeptieren, Hindernisse überwinden und neue Siege verzeichnen, doch immer mit der Hoffnung, dass wir nicht vom Schicksal mitgerissen werden. Du musst lernen, es zu erschaffen, lernen, der Architekt deiner eigenen Welt zu werden, in der du leben willst.

Dem Schicksal aus dem Weg gehen, oder von ihm lernen

Eine-kaputte-Uhr

Destiny  ist ein zauberhafter Kurzfilm, der dich vom ersten Augenblick an fesseln wird. Am Anfang erfahren wir von jemandem, der gerade aus einem Traum aufschreckt, der nicht wirklich versteht, was ihm passiert. Später werden wir von den Mysterien mitgerissen…

Das Schicksal ist wie eine Uhr, die in einem vorgegebenen Rhythmus tickt. Der Protagonist von Destiny  erhält die Chance, die vorbestimmten Muster zu brechen, um sein eigenes Schicksal als Kontinuum von Gelegenheiten zu verstehen.

Dieser Kurzfilm, der von der französischen Schule Bellecour Ecole d’Art erschaffen wurde, bietet dem Zuschauer einen solch beunruhigenden, narrativen Rhythmus, dass er das Gefühl bekommt, nun selbst in einer Welt à la Und täglich grüßt das Murmeltier  angekommen zu sein.

Dieser Film bietet uns die Möglichkeit, über das Leben, das Schicksal und über die Tatsache nachzudenken, dass wir verpflichtet sind, die Gelegenheiten, die sich uns bieten, zu erkennen. Das ist nicht gerade leicht, denn dazu müssen wir nach innen schauen. Und das setzt Selbstkenntnis voraus.

Heutzutage steht das Schicksal in der Welt der Wissenschaft auf keinem guten Fuß, doch wir können nicht aufhören, daran zu denken, dass es eine Mischung aus Glück, Wille und Zufällen ist, die auf ein Ziel hinarbeitet: unser Glück.

  • Psychoanalytiker sehen das Schicksal als etwas an, das wir selbst auf Kindheitstraumata, unterdrückten Emotionen oder versteckten Impulsen aufbauen und dass uns in eine bestimmte Richtung lenkt und nicht in die andere.
  • Die Verhaltensforschung erklärt das Schicksal jedoch als eine Handlung, die wir aufgrund einer Begebenheit in unserer Vergangenheit ausführen. Mit anderen Worten, das Schicksal ergibt sich aus erlerntem Verhalten, das mehr oder weniger adaptiert wird.
  • Die kognitiven Perspektive lässt uns erkennen, dass es geistige Prozesse gibt, die stattfinden, um das zu interpretieren, was wir sehen, und dass wir gemäß dieser internen Mechanismen handeln. Einige Menschen möchten alles, was ihnen passiert, dem Schicksal zuschreiben, anstatt die Kontrolle über ihr Leben zu ergreifen.

Ein-gluecklicher-Mann

Es gibt viele Kreuzungen im Leben, auf denen etwas auf die eine oder andere Weise passieren kann. Aufgrund von Glück, Zufall oder Schicksal? Vielleicht. Aber uns sollte jetzt klar sein, dass die Art, wie wir uns mit unserer eigenen Realität auseinandersetzen, bestimmen wird, ob etwas eintritt oder nicht.

Letztendlich bestehen wir alle aus Elektronen, Protonen und Quarks… Und wie der Zufall es will, können wir in diesem Film sehen, dass es möglich ist, dass das Jetzt nur eine von vielen vielen Möglichkeiten ist. Und wir sollten immer daran denken, dass, unabhängig davon, was unser Schicksal sagt, wir uns immer auf den Pfad konzentrieren sollten: den Pfad, der zum Glück führt.

Destiny  ist eine suggestive, jedoch gleichzeitig harte Reflexion des Schicksals. Dieser Film, der von Fabien Weibel, Sandrine Wuster, Victor Debatisse und Manuel Alligné produziert wurde, wird dich in eine komplizierte, detailreiche Welt versetzen. So ist auch die Realität, denn das Leben, Magie und sogar Tragödien können stecken oft in Kleinigkeiten, die wir ganz genau betrachten müssen, um sie zu verstehen.

Genieße diesen Kurzfilm und teile ihn mit deinen Lieben.