Du findest deine Freiheit in deinem Verstand und in deinen Gefühlen

10. Mai 2016 en Emotionen 20 Geteilt

Was ist Freiheit eigentlich? Sollten wir sie an den Grenzen der physischen Welt, in der wir leben, suchen? Leben wir in einem bestimmten Teil der Welt freier als in einem anderen? Ist ein bestimmter Zustand unseres Verstandes oder unsere geographischen Lage für dieses Gefühl verantwortlich?

Im Folgenden werde ich versuchen, für den Begriff „Freiheit“ eine genauere Definition zu finden. Jeder verbindet zweifellos mit dem Wort Freiheit Glückseligkeit. Jedoch ist dieses Konzept wesentlich komplexer als es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Worin besteht die Freiheit?

Wenn mir jemand diese Frage stellt, antworte ich immer damit, dass die Freiheit in meinen Verstand, meinen Gefühlen, in meinem Herzen, im tiefsten Inneren meiner Seele und meines Seins verborgen liegt. Mein Verstand ist vollkommen frei von Zwangsvorstellungen, was meine Gedanken beflügelt und auch die Art, die Welt zu sehen und zu verstehen.

Es stimmt schon, dass viele andere Menschen Freiheit vielleicht nüchterner und nicht so philosophisch betrachten, wie ich es tue. Viele sind der Meinung, es sei das Gefühl von Beständigkeit, physische Grenzen oder die Tatsache, an dem einen oder anderen Ort leben zu können.

„Die Ketten der Sklaverei umschlingen nur die Hände – der Verstand gibt dem Menschen Freiheit oder Versklavung.“

Franz Grillparzer

Über eines sind wir uns alle einig: In demokratischen Ländern lässt es sich besser leben als unter der Peitsche und dem wachenden Blick eines Diktators, der das Individuum durch eine eiserne Hand kontrolliert. Doch ist das tatsächlich Freiheit?

Ist demnach ein Bürger eines bestimmten politischen und sozialen Systems freier? Oder ist es vielleicht ein Mensch, der die Möglichkeit hat, das Land zu verlassen, in das er glücklicher- oder unglücklicher Weise hineingeboren wurde? Ist er frei von Konventionen oder Fesseln?

Ich würde sagen, dass wir alle heutzutage dazu in der Lage sind, unsere eigenen Gefängnismauern zu errichten, und das unabhängig von unserem Wohnort. Damit ist Folgendes gemeint: Auch wenn du das Glück hattest, in einem liberaleren Staat dieser Welt geboren zu werden, kannst du dir selbst mithilfe deines Verstandes und deines Herzens derart massive Grenzen setzen, dass du für immer innerhalb dieser gefangen sein kannst.

Vergittertes Fenster

Wer träumt, wünscht, an sich selbst glaubt, seine Vorstellungskraft für sich sprechen lässt, liest, ausprobiert, kritisiert, versucht zu verstehen, liebt, hofft und dazu in der Lage ist, etwas aus seinem Leben zu machen – egal, aus welchem Land er kommt – kann sich frei fühlen.

Die innere Freiheit

Die wahrhaftige Freiheit findest du im Inneren deines Herzens, in deinen Gedanken, deinen Gefühlen und deinen Träumen. Nur du allein, unabhängig von deiner Herkunft, bist dazu fähig, dich wirklich frei zu fühlen.

Denkst du, eine Person kann innerhalb einer toxischen Beziehung das Gefühl von Freiheit empfinden? Fühlst du dich frei, wenn du vor Liebe fast stirbst und nicht dazu in der Lage bist, etwas zu ändern? Bist du frei, wenn du mit einem Job angibst, der in Wahrheit grauenvoll ist und den du unerträglich findest? Ist der Dummkopf freier als der Weise?

„Wenn du keine innere Freiheit besitzt, welche andere Freiheit erwartest du dann, haben zu können?“

Arthur Graf

Eigentlich fängt das Gefühl von Freiheit doch bei uns selbst an. Wenn wir fühlen, uns selbst bewegen, uns in uns verlieben, träumen, andere Perspektiven im Leben suchen, positive und konstruktive Kritik annehmen, beide Seiten der Münze betrachten oder innerlich schreien können, sind wir der Freiheit bereits ein ganzes Stückchen nähergekommen.

Und eines ist sicher: In der Einsamkeit deines Verstandes bist du wahrhaftig frei. Ganz gleich, was dein Umfeld dir sagt, was dir eine politische Gruppe weismachen möchte oder wie sehr dich auch deine Ängste und die Diktatoren dieser Welt kontrollieren wollen – in deinem Inneren verfügst du über die Freiheit, ganz du selbst zu sein, intim, leidenschaftlich und einzigartig.

Befreite Frau

Unsere Fähigkeit, träumen, hoffen, glauben, sehen, interpretieren, voll und ganz wir selbst sein zu können, ist etwas, das uns niemals irgendjemanden nehmen kann, wenn wir nur fest daran glauben.

Deshalb rate ich dir, die Freiheiten nicht in physischen Vorstellungen, Nationalitäten oder Ländern zu suchen. Suche sie tief in dir drinnen, in deinen Gefühlen, in deiner Liebe und Zuneigung, denn nur dort kannst du einen Ort finden, der vollkommen rein, makellos und bedeutungsvoll ist.

Nur wenn dir bei einem Gedicht die Tränen kommen, ein Film dich bewegt, ein Buch dich zum Lachen bringt, du von deinen Zielen träumst, diese verwirklicht und du selbst bist, besitzt du tatsächlich die Fähigkeit, die große Freiheit zu finden. Und diese Freiheit gibt es nur an einem Ort dieser Welt, und das ist in deinem Inneren.

Auch interessant