Die Wissenschaft bestätigt: Manche Menschen sind Energiediebe

Es gibt tatsächlich Vampire, doch sie sind nicht so, wie du sie aus der Literatur und dem Kino kennst...
Die Wissenschaft bestätigt: Manche Menschen sind Energiediebe

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 30. Juli 2022

Energiediebe oder emotionale Vampire zehren an unserer Energie und stecken uns mit ihrer negativen Einstellung an. Sie sind erschöpfend und verursachen auch häufig Kopfschmerzen. Wissenschaftler wissen, dass ihre Verhaltensmuster Einfluss auf unsere Gehirnprozesse ausüben und dadurch unser psychisches Wohlbefinden beeinträchtigen.

Die Populärpsychologie findet immer wieder neue Begriffe, die bestimmte Verhaltensprozesse perfekt beschreiben. Energiediebe oder emotionale Vampire gehören zu diesen Metaphern, die uns helfen vorzustellen, was diese Menschen mit uns bewirken. 

“Wenn jemand einen Eimer sucht, in den er seinen Müll werfen kann, dann soll es nicht dein Verstand sein.”
Dalai Lama

Experten wissen jedoch auch, dass Energiediebe nicht nur unsere Energie stehlen (was wissenschaftlich bewiesen ist), sondern uns auch dazu bringen, uns mit ihrem emotionalen Zustand zu infizieren. Ein Beispiel: Du lernst einen neuen Arbeitskollegen kennen und stellst fest, dass er nie über positive Dinge spricht. Im passiert nur Negatives, er beschwert sich ständig und jammert die ganze ZeitWenn du viel Zeit mit dieser Person verbringst, wird dich ihr Negativismus anstecken. Du fragst dich vermutlich auch: “Warum muss ich mir das anhören?” In einer interessanten Studie bezeichnen die Forscher diese negativen Menschen als “faule Äpfel”.

Sie infizieren mit ihrer negativen Einstellung schließlich die gesamte Belegschaft und schaffen ein feindseliges Umfeld. Mit der Zeit führt dies in vielen Fällen zu einem Burn-out, da die Arbeit keinen Spaß mehr macht. 

Das Phänomen des “faulen Apfels” oder des emotionalen Vampirs ist jedoch noch viel komplexer. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Energiediebe oder der faule Apfel

Welche Prozesse lösen Energiediebe in deinem Gehirn aus?

Um die Gehirnprozesse zu verstehen, die der tägliche Umgang mit einer schikanösen und negativen Person auslöst, reisen wir kurz in die Vergangenheit. Die natürliche Auslese hat unser Gehirn so programmiert, dass es Geselligkeit und soziale Kontakte als positiv und notwendig interpretiert. Damit erhöhen sich die Überlebenschancen, deshalb lebten unsere Vorfahren in Gruppen.

Wir brauchen andere Menschen, um uns gut zu fühlen und sinnvolle Bindungen aufzubauen. Wenn wir das tun, setzt unser Gehirn Oxytocin frei, das für Wohlbefinden sorgt. Misstrauen und Feindseligkeit stimulieren jedoch die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol, das Gehirn erinnert sich an die Bedrohung.

Wir dürfen auch die Spiegelneuronen nicht vergessen, die darauf ausgerichtet sind, jeden Gesichtsausdruck von Menschen oder ihre Körpersprache zu registrieren und zu verarbeiten. Wir lassen uns dadurch oft von den emotionalen Zuständen unserer Mitmenschen anstecken. Nicht alle reagieren gleich, doch mit der Zeit kann diese Situation das psychische Gleichgewicht stören.

Der chemische Stress in unserem Gehirn, der durch das Gefühl ständiger Bedrohung ausgelöst wird, und die Ansteckung mit negativen Emotionen anderer Menschen, führen dazu, dass wir einen einzigen Wunsch haben: zu fliehen.

Manche Menschen sind Energiediebe

Wie kannst du vermeiden, dass dich Energiediebe beeinträchtigen?

Es wäre sicherlich das Beste, von diesen “faulen Äpfeln” Distanz zu halten, doch wir wissen, dass das oft nicht möglich ist. Du kannst nicht deinen Job kündigen und dir auch keine andere Familie suchen, deshalb benötigst du andere Strategien, um mit dieser Situation umzugehen.

“Es ist seltsam, wie leichtfertig die Gottlosen glauben, dass alles für sie gut ausgehen wird.”

Victor Hugo

Zur vertiefenden Lektüre empfehlen wir das Buch “Emotional Contagion (Studies in Emotion and Social Interaction)” der Autorin Elaine Hatfield, die erklärt, dass es in diesen Fällen am besten ist, “undurchlässig” zu sein, um das eigene körperliche und emotionale Wohlbefinden zu schützen.

Wir nennen nachfolgend weitere Ideen, die dich zum Nachdenken anregen sollen.

Frau will Energiediebe fernhalten

Manche Menschen sind Energiediebe, so kannst du dich schützen:

  • Du verfügst über verschiedene Abwehrmechanismen, um diese Menschen zu kontrollieren. Versuche, den Einfluss, den Energiediebe auf dich haben, zu “deaktivieren”. Wiederhole zum Beispiel immer wieder folgendes Mantra: “Nur ich selbst verfüge über meine Energie.”
  • Rationalisiere. Es gibt Menschen, die haben die hartnäckige Angewohnheit, nur über negative Dinge zu sprechen, darüber, wie schlecht das Leben sie behandelt. Eine Möglichkeit, sie zu stoppen, ist, mit Durchsetzungsvermögen zu rationalisieren: “Beschwere dich nicht, reagiere”, “Ich würde gerne einmal positive Dinge von dir hören”.
  • Lerne, “Neinzu sagen. Diese Strategie ist einfach und effektiv. Zeige dem Energiedieb, dass du keine Zeit hast, seine Kritik anzuhören, dass du dich weigerst, an Gerüchten teilzuhaben und dass du dich nicht schlecht behandeln lässt.

Du musst dir über deine eigenen Bedürfnisse bewusst werden, um zu verhindern, dass andere dein Leben und deine Ruhe parasitieren. Da es nicht immer möglich ist, unsere Mitmenschen auszusuchen, musst du lernen, Energiediebe respektvoll und reif zu behandeln, jedoch auch Entschlossenheit und Durchsetzungsvermögen zeigen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Der Aladdin-Faktor und Durchsetzungsfähigkeit
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Der Aladdin-Faktor und Durchsetzungsfähigkeit

Kennst du den Aladdin-Faktor? Weißt du, wie sehr er dich beeinflusst und wie du ihn zu deinem Vorteil nutzen kannst? Wir verraten es dir!