Die Liebe einer Frau – Ich lebe für dich, aber ich habe auch noch ein eigenes Leben

· 22. März 2016

Wir sind alle nur zu Gast auf dieser Welt, weshalb wir unser Leben in vollen Zügen auskosten sollten. Was haben wir denn davon, wenn wir Sklaven unserer Selbst und anderer sind? Ehe wir uns versehen, sind unsere goldenen Tage gezählt und es ist uns nicht gelungen, wir selbst zu sein und unser eigenes Leben voll auszuleben.

Uns ist natürlich bewusst, dass es eine große Verantwortung ist, Teil einer Beziehung zu sein. Wir entwickeln im Laufe unseres Lebens viele Beziehungen, wir haben das Verlangen nach Nähe, Zuneigung und Gegenseitigkeit. Solange Liebesbeziehungen gesund sind und genügend Freiraum zur eigenen Entwicklung lassen, ist alles gut.

Wir alle sollten Herr über unser eigenes Leben sein, Kapitän unseres eigenen Schiffs des Schicksals, und hin und wieder sollten wir flexibel, aber auch eigensinnig sein. Wenn wir unser Leben für das eines anderen aufopfern, ohne dabei unsere eigenen Bedürfnisse, unseren eigenen Willen oder unsere eigenen Wünsche zu berücksichtigen, werden wir uns nie vollkommen fühlen.

Jeder von uns weiß, dass das einfacher gesagt als getan ist. Denn wir können jemanden doch nur vollkommen lieben, wenn wir das mit jeder Faser unseres Seins tun, oder?

Das ist natürlich unvermeidbar. Trotzdem sollten wir niemals vergessen, dass wir unsere eigene Identität und unser Selbstwertgefühl nicht verlieren dürfen, auch wenn wir eine Person so intensiv lieben. Lass nicht zu, dass dein Leben und die Kontrolle darüber wie Rauch, der durch ein offenes Fenster abzieht, verschwindet.

Wenn wir die Kontrolle über unser Leben verlieren

Frau mit Vogel

So sehr wir auch lieben oder nicht, wir brauchen auch Liebe: Wir brauchen es, unser Leben mit der Person zu teilen, die wir lieben; wir brauchen diese Bindung, Stabilität, Zukunftspläne und wir brauchen es, uns bestätigt zu fühlen.

Liebe bedeutet also, gesunde Bedürfnisse zu haben. Wir suchen Gegenseitigkeit, Wachstum, Zuneigung und Bestätigung. Liebe, die man aber braucht und die Abhängigkeit schafft, ist die schädlichste Liebe überhaupt. Liebe mit ganzem Herzen, aber vermeide es, jemand zu sein, der sein Glück in jemand anderem sucht.

Ist dir das schon einmal passiert? Hast du dich schon mal so abhängig von jemanden gefühlt, dass du irgendwann gemerkt hast, dass du deine eigenen Interessen und deine eigene Integrität verloren hast? Diese Beziehungen sind zweifellos die zerstörerischsten, die existieren.

Es kann auch gut sein, dass die Überschrift dieses Artikels – Die Liebe einer Frau – Ich lebe für dich, aber ich habe auch noch ein eigenes Leben – einige verwundert hat. Das gilt natürlich nicht nur für die Liebe und das Herz einer Frau, sondern auch für die eines Mannes.

Trotzdem sind es fast immer Frauen, die alles Mögliche für ihren Partner geben, ohne etwas im Gegenzug zu erwarten. Sie leiden häufiger unter dieser emotionalen Ungerechtigkeit und diesen emotionalen Machtspielchen.

Profil einer Frau

Schauen wir uns doch im Folgenden an, wie dieser Kontrollverlust entstehen kann:

  • Durch Zufriedenheit und das Gefühl von Selbstverwirklichung, sobald man alles für den Menschen tut, den man liebt. Niemand ist in der Lage, nur teilweise zu lieben, doch oftmals geben wir zu viel als im Grunde genommen nötig wäre. Persönliche und arbeitstechnische Projekte stehen an, aber den Plänen mit dem Partner wird oberste Priorität eingeräumt, bis uns eines Tages auffällt, was uns alles entgangen ist.
  • In vielen Fällen, und fast unbemerkt, können wir sogar Teil einer vollkommen unausgeglichenen Beziehung werden. Es entwickelt sich eine emotionale Manipulation seitens des Partners, wegen der die Frau anfangs nicht weiß, wie sie aus sich herausgehen soll. Aus Liebe wird Leid und dieses Leid zerstört das Selbstwertgefühl.
  • Aus der Liebe wird häufig Abhängigkeit, die beide Partner verspüren. Trotzdem kann es vorkommen, dass einer der beiden Partner außer dem Gefühl, geliebt zu werden, noch andere Bedürfnisse hat: die Leere, die er verspürt, zu füllen; das Bedürfnis, sich anerkannt zu fühlen; der fehlenden Zuneigung und der Einsamkeit irgendwie zu entkommen, etc.

Wir sollten diese Aspekte stets im Auge behalten.

Mein Leben, dein Leben – zwei Wege, die sich kreuzen

Zwei Verliebte im Park

Niemand kommt auf diese Welt und weiß alles über Liebesbeziehungen. Jeder von uns hat schon mal einen Fehler gemacht, und nur so bekommen wir die Möglichkeit, auch daraus zu lernen. Und wer das Gefühl von Enttäuschung nicht kennt, weiß nicht so recht, was er wirklich braucht.

Das Leben ist ein langer Weg, voller Lernprozesse. Und die Liebe ist manchmal ein strenger Lehrmeister. Lerne aus deinen Erfahrungen, lasse Menschen, die dir Schaden zufügten, hinter dir und verbanne sie aus deinem Herzen. Sie verdienen es nicht, einen Platz darin zu haben, denn sie hinterlassen nichts als Traurigkeit.

Sei die Frau, die du immer sein wolltest. Es ist nie zu spät, um zu erreichen, wovon du träumst. Es ist nie zu spät, um auf diesen Zug aufzuspringen, der dich zu der Verwirklichung deiner Träume führt.

Sei die Frau deines eigenen Lebens und erlaube nur Menschen Teil dessen zu sein, die es verdient habenMenschen, die deine Welt bereichern, die Licht in dein Leben bringen und keine Dunkelheit, die dich schätzen und dir erlauben, als Person zu wachsen.

– Sei die Frau, die jeden Tag mit einem Lächeln im Gesicht das Leben begrüßen darf, und die nicht voller Ängste ist. Gehe deinen eigenen Weg voller Selbstsicherheit und lass Menschen in dein Leben, die dir das Schicksal beschert.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Claudia Tremblay, David Renshaw