Die kameradschaftliche Liebe: das Schicksal vieler Paare

Kameradschaftliche Liebe ist eine Art Klebstoff, der viele Menschen miteinander verbindet. Sie gibt Sicherheit und Stabilität.
Die kameradschaftliche Liebe: das Schicksal vieler Paare
Sophie Aurélie Elpel

Geprüft und freigegeben von Sophie Aurélie Elpel.

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 05. September 2022

Wenn du dich umschaust und die Beziehungen von Paaren vergleichst, wirst du große Unterschiede feststellen. Manche stehen noch ganz am Anfang, andere haben ein ganzes Leben zusammen verbracht; manche strahlen Aufregung und Intensität aus, während andere tiefe Stabilität (und vielleicht auch tiefe Langeweile) widerspiegeln. Unter allen Arten von Bindungen ist eine sehr häufig und interessant: die kameradschaftliche Liebe.

Diese Art von Liebe zeigt sich in tiefen und echten Freundschaften, die den Test der Zeit bestehen und nach und nach zu einem sicheren Hafen werden. Sie ist auch bei Paaren und Ehen mit einer langen Geschichte weit verbreitet. Willst du wissen, wodurch sich die kameradschaftliche Liebe auszeichnet? Lies weiter!

Die Dreieckstheorie der Liebe von Sternberg

Im Laufe der Geschichte hat es viele Definitionen von Liebe gegeben; aber eine der wichtigsten ist zweifellos die Dreieckstheorie der Liebe des Psychologen Robert J. Sternberg. Er betont darin, dass Liebe aus drei Grundelementen besteht – unterschiedliche Kombinationen dieser Elemente ergeben dann wiederum verschiedene Arten von Bindungen.

Die Dreieckstheorie der Liebe umfasst folgende drei Grundlagen:

  • Leidenschaft: Sie bezieht sich auf die körperliche Anziehung und das sexuelle Verlangen, aber auch auf die romantische Intensität; auf das Bedürfnis, gemeinsame Zeit verbringen zu wollen. In der Anfangsphase einer Beziehung ist die Leidenschaft normalerweise groß.
  • Vertrautheit: Sie bezieht sich auf die Komplizenschaft, die Verbindung und die Harmonie, die zwischen beiden Partnern besteht. Das Gefühl von Zuneigung und Nähe, das entsteht, wenn beide Partner sich einander offenbaren und ein tiefes Vertrauen aufbauen.
  • Festlegung: Es ist die Absicht und Entscheidung, die Bindung langfristig aufrechtzuerhalten, und diese trotz aller Widrigkeiten und Rückschläge weiterzuführen. Die Festlegung bedeutet die Bereitschaft, ein gemeinsames Projekt zu schaffen – und aufrechtzuerhalten.
Die kameradschaftliche Liebe: das Schicksal vieler Paare
Die kameradschaftliche Liebe ist bei Langzeitpaaren sehr verbreitet.

Die kameradschaftliche Liebe: die Summe aus Vertrautheit und Festlegung

Leidenschaft ist die wichtigste Komponente am Anfang einer Liebesbeziehung. Es sind diese “Schmetterlinge im Bauch” oder diese intensiven Dopaminausschüttungen im Gehirn, die uns das Gefühl geben, mit der geliebten Person zu fliegen, und die uns motivieren, ihre Gesellschaft zu suchen, ohne jemals müde zu werden.

Durch den natürlichen Prozess der Liebe lässt diese Intensität allmählich nach oder pendelt sich ein und macht ruhigeren, gelasseneren und stabileren Zuständen Platz. Die Komplizenschaft, das Vertrauen und die Sicherheit, die uns ein Partner bringt, ist das, was die Beziehung schließlich bestehen lässt und vertieft.

Deshalb erleben Paare, die schon seit Jahren zusammen sind, oft die sogenannte kameradschaftliche Liebe. Sie entsteht durch eine Kombination aus Vertrautheit und Festlegung, ist aber fast völlig frei von Leidenschaft. Wenn du dich umschaust, kannst du viele Beziehungen erkennen, die dieser Dynamik folgen.

Wie sieht die kameradschaftliche Liebe aus?

Die kameradschaftliche Liebe fühlt sich an wie eine Beziehung zwischen guten Freunden. Sie ist nicht wie eine leere Liebe, bei der nur die Verpflichtung oder das Pflichtgefühl die Bindung aufrechterhält. In diesem Fall gibt es eine große Verbundenheit und Komplizenschaft, jeder findet in dem anderen die Person, der er am meisten vertraut und an die er sich wendet, um seine Erfolge und Misserfolge, seine Träume und Ängste zu teilen.

Im Laufe der Beziehung entsteht ein ausgezeichnetes Verständnis. Beide sind in der Lage, ihre Verletzlichkeit zu zeigen und sich gegenseitig zu untetstützen. Menschen in dieser Art von Beziehung kennen sich sehr gut, verstehen sich und entscheiden sich jeden Tag neu füreinander. Tatsächlich sind es sehr stabile Bindungen, die Sicherheit bringen.

Paar genießt kameradschaftliche Liebe
In der kameradschaftlichen Liebe genießt das Paar eine große Komplizenschaft.

Der Umgang mit der Abwesenheit von Leidenschaft

Diese Art von Beziehung ist heute sehr präsent, für viele Menschen jedoch fraglich, da keine Leidenschaft vorhanden ist. Die Abwesenheit der Leidenschaft kann zu Frustration, Unzufriedenheit und Unglück führen, denn viele vermissen das intensive Verlangen, das Bedürfnis nach körperlicher Nähe und die sexuelle Verbindung.

Es stimmt, dass sich die Liebe im Laufe der Zeit verändert und dass es normal ist, dass die Leidenschaft nachlässt, aber es gibt keinen Grund, sich mit dieser Realität abzufinden. Leidenschaft kann zurückgewonnen werden, wenn auf beiden Seiten die Absicht besteht. Sie muss kultiviert werden, denn sie entsteht in dieser Situation nicht mehr spontan. Wenn du eine kameradschaftliche Liebesbeziehung führst und dir die Leidenschaft fehlt, kann auch eine Paartherapie helfen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Neugierige Menschen sind in der Liebe erfolgreicher
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Neugierige Menschen sind in der Liebe erfolgreicher

Neugierige Menschen sind wissbegierig und lernwillig. Sie zeigen Begeisterung, sind unwiderstehlich und in Beziehungen erfolgreicher.



  • Muñante, R. M. (2013). El amor: hay (bio) química entre nosotros. Revista de Química27(1-2), 29-32.
  • Sternberg, R. J. (1986). A triangular theory of love. Psychological Review, 93(2), 119–135. https://doi.org/10.1037/0033-295X.93.2.119