Der Archetyp des Kindes: Wie er dich beeinflusst und Schlüssel zu seiner Integration

Was ist der Archetyp des Kindes? Wie beeinflusst er uns? Wie können wir ihn auf eine Weise integrieren, die wirklich für uns funktioniert? In diesem Artikel verraten wir es dir!
Der Archetyp des Kindes: Wie er dich beeinflusst und Schlüssel zu seiner Integration
Elena Sanz

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Elena Sanz.

Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2022

Wenn wir an die Kindheit denken, kommen uns Begriffe wie Freude, Energie, Sorglosigkeit und Unreife in den Sinn. Diese Eigenschaften sind typisch für Kinder und begleiten uns in den ersten Lebensjahren. Wenn sie jedoch im Erwachsenenalter immer noch den Kern unserer Persönlichkeit bilden, können wir in verschiedenen Bereichen Probleme haben. Passiert das, lohnt es sich zu prüfen, ob du es geschafft hast, den Archetyp des Kindes zu integrieren.

Wenn nicht, kann dein Leben von Verantwortungslosigkeit oder mangelndem Engagement, aber auch von Apathie, Unzufriedenheit oder Angst geprägt sein. Machst du also eine Lebenskrise durch, wenn du dich mit deinen Umständen oder deiner Art zu sein nicht wohlfühlst, kann die Überprüfung dieses Aspekts eine große Hilfe sein.

Was ist der Archetyp des Kindes?

Ein Archetyp ist ein “Urmodell”, ein universelles Muster von Gedanken, Gefühlen oder Werten, das mit einem Symbol verbunden ist. Der Archetyp umfasst also eine Reihe von Merkmalen, die allgemein anerkannt und angesehen sind. Nach dem berühmten Psychiater Carl Gustav Jung befinden sich diese Archetypen im kollektiven Unbewussten (das alle Menschen teilen) und gehen der persönlichen Erfahrung voraus.

Der Archetyp des Kindes basiert nicht nur auf den Erfahrungen, die jeder Mensch in seinen frühen Jahren gemacht hat, sondern umfasst alle mit der Kindheit assoziierten Merkmale aus der kollektiven Psyche.

Es stimmt, dass dieser Archetyp der heterogenste und vielfältigste von allen ist und zahlreiche Konzepte umfassen kann. Zu seinen bekanntesten Varianten gehören das geliebte Kind, das verwundete Kind, das verlassene oder das ewige Kind. Jeder dieser Archetypen enthält symbolisch bestimmte Eigenschaften, mit denen sich jeder Mensch in einem bestimmten Moment identifizieren kann. Und je nachdem, ob diese richtig integriert wurden oder nicht, werden ihre Auswirkungen positiv oder negativ sein.

Wir sollten bedenken, dass dieser Archetyp der erste ist, der in unserem Unterbewusstsein Gestalt annimmt. Deswegen ist er schwer zu erkennen und kann uns in hohem Maße konditionieren. Als Erwachsene können viele unserer Einstellungen, Überzeugungen, Reaktionen oder Einschränkungen auf diese Ursache zurückzuführen sein; für uns sind sie jedoch so normalisiert, dass wir nicht erkennen, was vor sich geht.

der Archetyp des Kindes
Der Archetyp des Kindes basiert auf allen Eigenschaften, die in der kollektiven Psyche mit der Kindheit in Verbindung gebracht werden.

Den Archetyp des Kindes identifizieren

In unserer Psyche gibt es ein ganzes System von Archetypen, die auf unterschiedliche Weise organisiert sind, wobei einige stärker ausgeprägt sind als andere. Wie bereits erwähnt, steht “das Kind” für Ideen wie Freude, Spiel, Unschuld oder Müßiggang. Ein Erwachsener, der diesen Archetyp nicht richtig integriert hat, kann jedoch die folgenden Verhaltensweisen zeigen:

  • die Neigung, in die Vergangenheit zu einem einfacheren und weniger anspruchsvollen Lebensabschnitt zurückzukehren;
  • Viktimismus: der ständige Wunsch, die Vergangenheit zu ändern und die Neigung, anderen die Schuld für das eigene Unbehagen und den eigenen Werdegang zu geben, die Unfähigkeit, die eigenen Fehler zu akzeptieren;
  • starke Neigung zu Spaß und Sensationslust;
  • Unverantwortlichkeit und Unfähigkeit, sich für zukünftige Projekte zu engagieren sowie die Neigung, sich vor Verpflichtungen zu drücken;
  • Angst, das Gefühl der Hilflosigkeit und die Unfähigkeit, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen sowie Unterwürfigkeit;
  • Wutanfälle oder emotionale Ausbrüche können in Situationen auftreten, die nicht wie gewünscht verlaufen;
  • in emotionalen Beziehungen kann es zu emotionaler Abhängigkeit oder dem Bedürfnis kommen, einen Partner zu suchen, der die Rolle des Vaters oder der Mutter übernimmt.
Mann denkt an den Archetyp des Kindes
Der Archetyp des Kindes taucht manchmal mit großer Intensität im Erwachsenenalter auf.

Die Integration

Wenn der Archetyp des Kindes nicht richtig integriert ist, sind viele Lebensbereiche davon betroffen. Inneres Unbehagen, Unzufriedenheit oder existenzielle Leere sind häufig. Es kann zu beruflichen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten sowie zu einer Verschlechterung der persönlichen Beziehungen kommen. In gewisser Weise werden wir von einem Kind geführt oder konditioniert, das sich weigert, erwachsen zu werden, oder das dazu nicht in der Lage ist.

Um diese Situation zu überwinden, musst du erkennen, dass du jetzt erwachsen bist und dass diese Haltungen weder funktionieren noch angemessen sind. Reifung bedeutet, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, sich von dem Kind, das du warst, zu lösen und zu wissen, wie du dieses jetzt angemessen positionieren kannst.

Um das zu tun, musst du vielleicht Veränderungen vornehmen und ein gesundes Gleichgewicht zwischen dem kindlichen Impuls und der Übernahme der Erwachsenenrolle finden, die dir entspricht. Einige Ideen in diesem Zusammenhang sind:

  • Suche und schaffe persönliche, berufliche oder familiäre Projekte, die dich erfüllen, und engagiere dich dafür.
  • Versuche, Verantwortung mit Freizeit und Spaß in Einklang zu bringen; Gelassenheit und Reife mit Unschuld und Kreativität zu verbinden.
  • Nimm dein Leben selbst in die Hand und arbeite an deiner Persönlichkeit, statt anderen die Schuld zu geben.
  • Lerne, Grenzen zu setzen und erlaube dir gleichzeitig, liebevoll und verletzlich zu sein.

Kurz gesagt: Den Archetyp des Kindes zu integrieren bedeutet nicht, alles zu verdrängen, was dieser repräsentiert, sondern den Archetyp an die heutigen Bedürfnisse anzupassen. Du kannst immer noch eine junge, innovative, neugierige und unschuldige Mentalität haben und gleichzeitig ruhig, verantwortungsvoll, engagiert und reif sein.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Der Archetyp des Magiers nach Carl G. Jung
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Der Archetyp des Magiers nach Carl G. Jung

Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Nikola Tesla, Elon Musk oder Steve Jobs verkörpern den Archetyp des Magiers. Erfahre mehr darüber.



  • Jung, C. G. (2014). The archetypes and the collective unconscious. Routledge.
  • Von Franz, M. L., Mlekuž, M., Kušar, M., Zupančič, B. M., & Podbevšek, K. (1981). Puer aeternus. Boston: Sigo Press.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.