Dein Fleiß macht deine Träume noch wertvoller

· 11. September 2017

„Du weißt nie, wie weit du gehen kannst, was du tun kannst oder ob du die Gedanken in deinem Kopf in die Tat umsetzen kannst, wenn du es nicht versuchst.“

Der Fleiß, den du in die Verwirklichung deiner Wünsche hineinsteckst, macht deine Träume wertvoll. Denn wenn du dein Bestes gibst, wenn du dazu bereit bist, einen Verlust hinzunehmen und dich die Angst vor ihm nicht aufhält, dann bist du dazu bereit, an dein Ziel zu kommen.

Es wird allerdings viele Hindernisse geben, die du überwinden musst – wie Fehler, Veränderung, Unsicherheit. Viele Male wirst du dich nach deiner Komfortzone sehnen. Sie ruft stets nach dir und denkt sich Gründe dafür aus, warum du zu ihr zurückkehren solltest – und das jedes Mal, wenn sie ein Problem am Horizont identifiziert hat.

Wenn du dich von deinen Ängsten, Unsicherheiten und den Meinungen der anderen einfangen lässt, dann ist das ein untrügliches Zeichen dafür, dass du bald schon versagen und dorthin zurückkehren wirst, wo du hergekommen bist.

Der Fleiß wird dich belohnen

Du hast wahrscheinlich schon einmal gehört, dass jemand gesagt hat „man muss sich anstrengen, aber es lohnt sich“.  Manchmal sagen wir so etwas schon fast automatisch, um Menschen zu ermutigen, nicht aufzugeben. Wenn Schwierigkeiten auftauchen, heißt das nämlich nicht, dass du dein Ziel nicht verdient hättest oder dass du einfach umkehren solltest, weil du lausig bist. Denn wenn es Fleiß erfordert, dich zum Schwitzen bringt und deine Fähigkeiten auf den Prüfstand stellt, dann treibt es dich auch zu Höchstleistungen an.

„Die Haltung, die du deinen Hindernissen gegenüber einnimmst, hängt davon ab, ob du sie als Herausforderung oder als Bedrohung siehst.“

Niemand, der je seine Träume in die Tat umgesetzt hat, würde dir sagen, dass das leicht gewesen sei. Man muss jede Menge Angst überwinden und viele Menschen hinter sich lassen, die versuchen werden, einen aufzuhalten. Manchmal wirst du ein paar Schritte rückwärts gehen, wenn du mit Zweifeln wie mit Kugeln auf einem Schlachtfeld bombardiert wirst, mit Zweifeln daran, ob du gut genug bist oder ob deine Ziele zu hoch gesteckt sind.

Das ist alles ziemlich anstrengend. Wenn es allerdings einfach wäre, das zu bekommen, was du möchtest, hätte nichts davon wirklichen Wert. Alles wäre in deiner Reichweite, aber so ist das in Wirklichkeit ja nicht. Nur ein paar Leute können hohe Gipfel erklimmen.

Viele Menschen geben ihre sicheren Jobs auf, um nach etwas zu suchen, was sie wirklich erfüllt und glücklich macht. Andere stürzen sich ins Abenteuer, ohne einen Groschen in der Tasche zu haben. Sie werden vielleicht stranden, sie werden vielleicht auch mit einer härteren Wirklichkeit konfrontiert, als sie erwartet hätten. Das hält sie jedoch nicht auf und sogar, wenn sie Schiffbruch erleiden, bleiben sie glücklich damit, dass sie das Risiko eingegangen sind und es versucht haben.

Ausreden – 4 entscheidende Stolpersteine auf dem Weg zu deinem Ziel

„Ich mach das morgen.“ – „Ich habe keine Zeit.“ – „Ich kann das nicht so gut.“
– All diese Sätze hast du sicherlich irgendwann einmal in deinem Leben gesagt… >>>Mehr

Manchmal gewinnst du, manchmal lernst du etwas

Was auch immer geschieht – du wirst immer etwas lernen und das kannst du getrost als Sieg bezeichnen. Du wirst nämlich etwas erreicht haben, was nur wenige schaffen – persönliches Wachstum. An jedem deiner Fehler, aus dem du gelernt hast, wächst du. Mit jedem Fehler, der dich zum Durchhalten motiviert hat, wirst du stärker. Keine Anstrengung ist umsonst; sie wird immer etwas Gutes für dich bereithalten.

Ob du gewinnst oder verlierst – der Fleiß, den du aufgebracht hast, wird deine Träume noch wertvoller machen. Denn du wirst viele positive Dinge erhalten, die du nutzen kannst, wenn du auf deinem Weg voranschreitest. Denke an das letzte Mal, als du dich so gut gefühlt hast, weil du ein Ziel erreicht hattest, von dem du dachtest, dass es unmöglich wäre.

Du wärst nicht wie berauscht von diesem Gefühl, etwas erreicht zu haben, wenn du niemals hättest weinen oder aus Frustration hättest schreien müssen. Oder dich gestresst gefühlt oder gesehen hättest, wie sich die Türen vor deiner Nase geschlossen haben. Du hast dich selbst auf die Probe gestellt. Du warst bereit, zu verlieren, und deshalb schätzt du jetzt jeden Schritt, den du gemacht hast.

„Nichts wird beim ersten Versuch perfekt oder reibungslos verlaufen. Aber wenn du dran bleibst, wirst du zu einem positiven Ergebnis kommen. Selbst, wenn du es jetzt noch nicht sehen oder schätzen kannst.“

Wenn du das nächste Mal eine deiner verrückten Ideen verfolgst, schrecke nicht vor den Wänden zurück, die sich vor dir erheben, um dich in deiner Komfortzone festzuhalten. Deine Komfortzone ist ein sicherer, aber nicht sehr spannender Ort. Denke daran, dass sich positives Feedback immer dann einstellt, wenn du alles gibst, wenn du alle Stürme über dich hinweg brausen lässt und dich selbst auf die Probe stellst. Fleiß und Vergnügen werden dir deine Träume noch wertvoller machen – und auch den Weg, auf dem du gerade gehst.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Conceptual