Blau ist eine warme Farbe: Die zwei Seiten von Liebe

30. Mai 2017 en Filme 195 Geteilt

Adele ist ein Teenager, die ihren Platz in der Welt sucht. Mitten in ihrer jugendlichen Spritzigkeit trifft sie Emma und verfällt einer Faszination, die ihr bisher unbekannt war. Sie entdeckt ihre erste Liebe. Mit ihr kommen ihre ersten Küsse, Leidenschaft, ihre ersten Streicheleinheiten. Verpflichtung, Verbundenheit. Aber mit der Zeit kommt auch Streit ins Spiel. Die Langeweile der Routine und die ersten Komplikationen. Bis es zum unvermeidlichen Ende kommt: dem ersten Verlust von Liebe.

Der Film spricht zu gleichen Teilen über die zwei Seiten von Liebe. Auf eine sehr reale Art, so real, wie Adeles Art und Weise, Spaghetti zu essen. Zusätzlich dazu, dass es ein Film über sexuelle Vielfalt ist, ist er ein Lied, das allen Facetten der Romantik gewidmet ist: Universelle Liebe, zu den besten und schlimmsten Dingen im Leben fähig. Liebe, als der Motor des Lebens, als Energie und als endlose Quelle von Emotionen und Handlungen.

Du kannst diese Liebe fühlen, wenn du den Film anschaust. Du kannst sie in deinem Bauch spüren und fast riechen. Die Emotionen strömen vom Bildschirm direkt in dein Herz und erinnern dich an deine erste Liebe, diese schlafenden und vielleicht sogar vergessenen Emotionen wiederbelebend.

Die Hauptcharaktere

Beide Schauspielerinnen sind erhaben und glaubhaft zugleich. Ihre Haare, wie sie sich anschauen, ihre Gesten. Beide Charaktere sind so gut gespielt, dass du oft den Eindruck hast, du spionierst in ihren wahren Leben. Wie jemand, der jemanden durch ein Schlüsselloch beobachtet.

Auf der einen Seite ist da die junge Adele, mit ihrem immer improvisierten und unordentlichen Pferdeschwanz. Sie hat Erfahrung im Leben. Sie ist emotional, leidenschaftlich, hart, sinnlich, unsicher und gleichermaßen stark. Auf der anderen Seite haben wir Emma, mit ihrem kurzen blauen Haar, das von Kreativität, Originalität, einem intellektuellen und kulturellen Leben, Kälte, Analyse, Ruhe und Stimmigkeit zu sprechen scheint.

Diese beiden werden aufeinandertreffen. Sie werden für eine Weile verschmelzen, alles blau färben, bis sie sich wieder trennen. Eine Trennung, die bei beiden eine Spur zurücklässt.

Was ist Liebe?

Liebe ist eine der intensivsten Emotionen, die es gibt. Menschen können für sie lügen, betrügen und sogar töten und sich den Tod wünschen, wenn sie sie verlieren. Liebe kann jeden überrumpeln, in jedem Alter.

Robert Sternberg

Es gibt eine mächtige psychologische Theorie, die Liebe, ihren Ursprung, ihre Komponenten und ihre unterschiedlichen Formen erklärt. Es ist die Dreieckstheorie der Liebe. In seinem Buch Die Dreieckstheorie der Liebe  schlägt Robert Sternberg vor, dass drei fundamentale Komponenten bei wahrer Liebe koexistieren müssen: Intimität, Leidenschaft und Bindung.

  • Intimität: das Bedürfnis, dem anderen sowohl körperlich als auch emotional nah zu sein.
  • Leidenschaft: akutes sexuelles oder romantisches Verlangen.
  • Bindung: der Wille, einen Bund mit der anderen Person zu etablieren und in dieser Hinsicht verantwortungsbewusst zu handeln.

Diese drei Elemente tauchen im Film auf und wir können sehen, wie sie eskalieren. Zuerst verspürt Adele das Bedürfnis danach, sich wieder mit Emma zu treffen, sie besser kennenzulernen. Das Verlangen nach Intimität beginnt, sich zu entwickeln. Nachdem erste Grenzen überschritten wurden, können wir Leidenschaft sehen, das sexuelle Verlangen.

In der Beziehung, die die zwei Mädchen führen, ist dieser Gesichtspunkt stark und unbeständig. Er spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Entscheidung, ob eine romantische Beziehung begonnen werden soll. Wir werden Zeuge dessen, wie die Bindung zu wirklichen Komplikationen führt. Und es wird dieser Aspekt sein, der die Stabilität ihrer Beziehung auf die Probe stellt.

Laut dem Autor sei es wahrscheinlicher, dass eine Beziehung, die alle drei Elemente kombiniere, länger halte als eine, in der es nur eines oder zwei Elemente gäbe. Es gibt 7 Kombinationen, die laut Sternberg 7 Arten von Liebe bestimmen:

  • Mögen: Intimität
  • Romantische Liebe: Intimität+ Leidenschaft
  • Vernarrtheit: Leidenschaft
  • Alberne Liebe: Leidenschaft + Bindung
  • Leere Liebe: Bindung
  • Kumpelhafte Liebe: Intimität + Bindung
  • Vollkommene Liebe: Intimität + Leidenschaft + Bindung

Die erste Liebe

Der gleichen Logik folgend können wir sagen, dass bei einer ersten Liebe zum ersten Mal überhaupt eine der oben aufgelisteten Typen von Liebe erfahren wird. Es ist üblich, dass das wie bei Adele im Jugendalter passiert. Deshalb denken wir oft an eben jene Zeit, wenn wir über die erste Liebe sprechen. Aber es ist doch so, dass die erste Liebe nicht immer während dieser Phase erlebt wird: Es gibt Menschen, die Liebe in einem sehr jungen Alter erfahren und andere erst viel später.

Aus psychologischer Sicht scheint es so, als ob die erste Liebe von der Art des Bundes, der in frühester Kindheit mit unserer Bezugsperson (normalerweise der Mutter) geknüpft wurde, abhängt. Unsere erste Liebe wiederum wird dann ein determinierender Faktor für alle unsere zukünftigen Beziehungen werden. Sie wird immer eine endlose Quelle von neuen Erfahrungen bleiben, aus denen wir lernen. Beides, was wir wollen und was wir nicht wollen.

Der erste Liebeskummer

„Die Liebe ist so kurz und das Vergessen so lang.“

Pablo Neruda

Am Ende sehen wir eine zerstörte Adele, voller Schmerz und Verzweiflung, denn sie leidet unter dem Verlust ihrer ersten großen Liebe. Einige Zeit nach der Trennung haben die Mädchen ein wunderschönes und gleichzeitig schreckliches Treffen, bei dem Emma ihr versichert, dass sie sie nicht mehr liebt, aber eine unendliche Zärtlichkeit für sie empfindet.

Wenn wir zurück zu Sternbergs Dreieck gehen, dann können wir diese Zärtlichkeit als ein Verlangen nach Intimität in Abwesenheit von Leidenschaft und Bindung sehen. Allerdings, trotz Emmas Worten, können wir auch beobachten, dass die Leidenschaft immer noch da ist, und zwar auf beiden Seiten. Das passiert in vielen Beziehungen, die enden. Leidenschaft oder sexuelles Verlangen der anderen Person gegenüber bleibt noch eine Weile erhalten.

Wenn wir vom ersten Liebeskummer sprechen, dann reden wir vom ersten großen Verlust von Liebe. Einen, unter dem du leidest, wegen dessen du depressiv wirst, von dem du lernst und an dem du wächst. Aus psychologischer Sicht kann der Verlust auch als ein Prozess der Trauer beschrieben werden. Deshalb gibt es eine Reihe von Phasen, durch die du gehen musst, um diesen Verlust zu akzeptieren.

Besonderheiten und Abschluss

Der Film ist eine Bearbeitung von Blau ist eine warme Farbe,  einem Comicroman von Julie Maroh, der in Blautönen gefertigt wurde. Deshalb scheint im Film selbst alles, von Emmas Haar bis hin zu Adeles Klamotten, in Blau getaucht. Diese Art, mit Farben zu arbeiten, ähnelt der wundervollen Drei-Farben-Triologie.  Im Speziellen ähnelt sie Drei Farben: Blau  mit Juliette Binoche, in der die Farbe blau nicht Liebe, sondern Freiheit bedeutet.

Im Originaltitel in Französisch sind auch die Zusätze „Kapitel 1 und 2“ enthalten. Das lies die Tür offen, später weitere Kapitel über die Leben der Jugendlichen zu schreiben. Kapitel, auf die wir gespannt warten. Nicht nur, um zu sehen, was in Adeles Leben passiert, sondern auch um die künstlerische Entwicklung von Adele Exarchopuolos, der wundervollen Schauspielerin, von der sie gespielt wird, zu sehen.

Auch interessant