Am Ende wird alles gut werden

09 November, 2020
"Ich vertraue und blicke voller Hoffnung in den Horizont. Ich weiß, dass am Ende alles gut wird. Ich bin mir darüber bewusst, dass in meiner Verletzlichkeit auch Stärke liegt und verstehe, dass es Zeiten im Leben gibt, zu denen ich innehalten und geduldig sein muss. Denn ich werde trotz aller Veränderungen Frieden und Glück finden."

Am Ende wird alles gut werden. Daher solltest du nicht aufhören, zu glauben. Ganz egal, wie deine Realität auch aussehen mag. Es wird der Tag kommen, an dem du Frieden finden und deine Balance wiederlangen wirst. Dann werden deine Gedanken, dein Körper und dein Herz wieder an einem guten Ort sein. Obwohl es dir momentan vermutlich sehr schwer fällt, dies zu glauben, solltest du wissen, dass du über Kräfte verfügst, derer du dir gar nicht bewusst bist. Du hast eine Stärke, die du nutzen kannst, sobald du sie benötigst.

Wäre es zu anmaßend, davon überzeugt zu sein, dass am Ende alles gut wird? Natürlich nicht!

Wie die taubblinde Schriftstellerin und Aktivistin Hellen Keller sagte, gibt es ohne Optimismus keinen Erfolg. Allerdings funktioniert Vertrauen nicht ohne Positivität und Hoffnung. Daher ist es wichtig, dass du fortwährend diese Haltung und Einstellung nährst und pflegst, dass es morgen besser sein wird als heute.

Momentan befindet sich die Positive Psychologie in einer zweiten Phase und sie geht über die typischen Fähigkeiten und Verhaltensweisen hinaus, die dich glücklich machen. Psychologen wie Itai Ivtzan und Tim Lomas sind in dieser Bewegung momentan führend. Denn sie betonen eine Reihe von Fähigkeiten, die du in Krisenzeiten beachten solltest.

Viktor Frankl sagte einmal, dass der einzige Ausweg aus einer Situation, die du nicht ändern kannst, darin besteht, dich selber zu verändern. Dieser Transformationsprozess ermöglicht es dir, der Brücke weitere Bausteine hinzuzufügen, die dich in eine Zukunft führen kann, in der alles in Ordnung sein wird.

Am Ende wird alles gut - Mann mit Rucksack

Am Ende wird alles gut, auch wenn du nicht das bekommst, was du haben willst

Eine der häufigsten Klagen, die Psychotherapeuten von ihren Patienten hören, ist die, dass nichts im Leben der Betroffenen wirklich gut läuft. Das liegt daran, dass viele Menschen irgendwann an einem Punkt angelangen, an dem sie kein Licht mehr am sprichwörtlichen Ende des Tunnels sehen können.

Dies sind jene Situationen, in denen Depressionen die existenzielle Welt beeinträchtigen. Aber es ist nicht einfach, den Betroffenen einen Weg zu ihren eigenen Stärken aufzuzeigen und sie ihre Fähigkeit erkennen zu lassen, Veränderungen vorzunehmen, um neue Hoffnung schöpfen zu können.

Darüber hinaus sind Dinge, Menschen, Erfahrungen und die Welt als solche nur selten schwarz oder weiß. Denn nichts ist vollkommen schlecht oder perfekt. Meistens bewegen sich die Menschen in einer Grauzone. Daher erfüllen sich Träume häufig auch nur teilweise. Auch die Liebe ist nicht perfekt, aber dennoch lohnt sie sich. Ein Job ist niemals so, wie du ihn dir vorgestellt hast, aber dennoch kann er dich erfüllen.

Obwohl das, wonach du dich sehnst, vielleicht niemals eintreten wird, wird dennoch am Ende alles gut werden. Denn alles ist eine Frage der Einstellung und Haltung. Es geht darum, das Schlechte zu akzeptieren und das Gute wertzuschätzen. Zu lernen, dich in der Grauzone zu bewegen und damit umzugehen, während du gleichzeitig für das kämpfst, was du wirklich möchtest und was du tatsächlich verdienst.

Am Ende wird alles gut, weil du nicht aufgeben wirst

Am Ende wird alles gut sein, weil das Leben dir nicht erlauben wird, aufzugeben. So einfach ist das. Obwohl manche dich für einen Helden halten könnten, weil du mit einer schwierigen Situation fertig geworden bist, ist es in Wahrheit so, dass du gar keine andere Wahl hast, als dich ihr zu stellen.

Dennoch werden einige Menschen besser darin sein und anderen wird es weniger gut gelingen. Aber jeder Mensch erlebt Momente im Leben, auf die er nicht vorbereitet war und die er trotz allem erfolgreich bewältigen kann.

Martin Seligman, ein Vertreter der Positiven Psychologie, betont, dass Beharrlichkeit (oder Ausdauer) eine der wichtigsten psychologischen Stärken ist, die du pflegen solltest. Es geht darum, sich eine optimistische und vertrauensvolle Haltung zu bewahren, mit der du die Komplexitäten des Lebens besser bewältigen kannst. Daher solltest du nicht daran zweifeln, dass am Ende alles gut wird, denn das hilft dir dabei, dich auf die Überwindung deiner Probleme zu konzentrieren, indem du deinen Mut und deine Willenskraft stärkst.

“Am Ende wird alles gut sein. Wenn es nicht gut ist, dann ist es nicht das Ende.”

-John Lennon-

Am Ende wird alles gut - Mann und Frau sitzen auf dem Boden

Die Umstände verändern sich, aber es gibt immer jemanden, auf den du dich stützen kannst

Das Schicksal bringt viele unerwartete Veränderungen. Einige sind nicht von großer Bedeutung, während andere sehr viel herausfordernder und auch sehr schwierig sein können. Dennoch solltest du daran denken, dass am Ende alles gut wird, insbesondere wenn du dich mit wertvollen Menschen umgibst. Denn die Dinge werden einfacher, wenn du einen Menschen hast, an den du dich auch einmal anlehnen kannst. Diese Menschen werden dir Schutz geben, wenn du Angst hast. Und dir neue Energie und neuen Mut geben, wenn deine Kraft und deine Motivation dich zu verlassen scheinen.

Wenn du alleine bist, ist es wesentlich schwerer, mit deinen Problemen fertig zu werden. Es kann einen Punkt in deinem Leben geben, an dem du einfach nicht mehr weiter weißt. Dabei spielt es keine Rolle, wie unabhängig und “tough” du sein magst. Wenn du dann einen Menschen an deiner Seite hast, von dem du weißt, dass er dir urteilsfrei zuhören wird, ist dies sehr beruhigend und wohltuend für dein Herz. Daher solltest du immer daran denken, dass dich viele Menschen lieben und dir auf jede erdenkliche Weise helfen wollen.

Abschließende Gedanken

Außerdem kannst du dir einfach eingestehen, dass es sehr wohltuend ist, zu hören, dass am Ende alles gut wird. Denn diese Worte, die so viel Zuneigung beinhalten, versichern dir, dass du nicht alleine bist. Daher werden sie dich dazu ermutigen, in jeder Situation dein Bestes zu geben. 

Denn du bist größer und zuversichtlicher, wenn du dich mit anderen Menschen zusammentust. Sie werden dir helfen, in eine Zukunft zu blicken, in der die Dinge besser werden und es dir wieder besser geht. Daher solltest du die dir zur Verfügung stehenden Ressourcen nutzen und optimistisch bleiben. Denn früher oder später wird alles gut sein.