9 interessante Bücher aus dem Bereich der Psychologie

· 26. Juni 2017

Bücher der Psychologie sind auch als Selbsthilfebücher bekannt, und werden in großer Anzahl verkauft. Mit unseren Emotionen umzugehen und zu verstehen, wie wir im Inneren funktionieren, ist wichtig, um ein erfülltes Leben zu führen. Deshalb sind Bücher der Psychologie ein exzellentes Werkzeug, um unsere persönliche Entwicklung zu fördern.

Selbsthilfebücher gibt es zu vielen verschiedenen Themen, die für unseren Weg von persönlichem Wachstum interessant sind. Was uns helfen in einer gegebenen Situation kann, hängt von unseren Problemen ab und welche Bereiche unseres Lebens wir angehen oder verbessern wollen.

Heute stellen wir euch deshalb neun Bücher der Psychologie vor.

Irrationale Vorstellungen (…) sind die größten Feinde von Psychologen; wir stellen uns ihnen wie Jäger und werden nicht müde, sie zu bekämpfen und zu eliminieren, Tag für Tag. Und es gibt so viele!

Rafael Santandreu

1. Anleitung zum Unglücklichsein  von Paul Watzlawick

Das ist ein kurzes Buch, das in sehr einfacher Sprache verfasst ist und voller Anekdoten steckt, die uns von den unangebrachten Einstellungen erzählen, die wir jeden Tag annehmen und die uns davon abhalten, glücklich zu werden. Zusätzlich hilft es uns dabei, die Muster zu erkennen, die bei uns auftreten, wenn wir schwierigen Situationen gegenüberstehen. Mit Hilfe dieses Buches können wir erkennen, wie wir unsere eigene unglückliche Realitäten mit unseren Gedanken erschaffen. All das ist eine hervorragende Möglichkeit, sich selbst kennenzulernen. Zweifellos ist dies eines der empfehlenswertesten Bücher der Psychologie – und zwar für jedes Alter.

2. Mach’s dir leicht: Die Kunst, sich das Leben nicht zu vermiesen  von Rafael Santandreu

Das Zitat am Anfang dieses Artikels stammt aus diesem Buch. Wir sind uns nicht sicher, ob dieses Buch eine Art Antwort auf das vorher beschriebene ist, aber die Wahrheit ist, dass es hier um das gleiche Thema geht, wenn es auch auf sehr unterschiedliche Art und Weise angegangen wird.

In diesem Buch spricht Santandreu, einer der wichtigsten Psychologen Spaniens, über die Verhaltensweisen und Einstellungen, die am gefährlichsten für die mentale Gesundheit sind und wie sie unsere Lebensqualität schädigen können.

3. EG. Emotionale Intelligenz  von Daniel Goleman

Dieses Buch ist sehr empfehlenswert und wird von vielen Psychologen als Referenz angegeben. In diesem Buch analysiert der Autor auf brilliante Art und Weise die Beziehung zwischen Gedanken und Emotionen.

Außerdem stellt Daniel Goleman hier seine Theorie von emotionaler Intelligenz vor und zeigt uns, wie wir an dieser arbeiten können. Es handelt sich um ein bekanntes Buch, das uns hilft, uns und alle um uns herum besser zu verstehen.

4. Der wunde Punkt. Die Kunst nicht unglücklich zu sein  von Wayne Dyer

Obwohl es schon vor vielen Jahren geschrieben wurde, ist es für viele Psychologen immer noch ein Referenzwerk. Das Buch stellt uns die Verhaltensmuster, die uns davon abhalten, glücklich zu sein, vor und gibt uns praktische Tipps mit auf den Weg, wie wir diesbezügliche Veränderung erreichen können.

Tatsächlich handelt es sich um eines der praktischsten Bücher unserer Liste, denn es enthält in jedem Kapitel Übungen, die dazu dienen, unsere irrationalen Vorstellungen zu erkennen und wie wir unser Leben durch unnötige Sorgen, Schuld oder das Bedürfnis nach Bestätigung verkomplizieren.

5. Liebe oder Abhangigkeit?  von Walter Riso

Dies ist eines der wichtigsten Bücher für jene, die verstehen wollen, wie man positive zwischenmenschliche Beziehungen, die auf Liebe und nicht auf emotionaler Abhängigkeit basieren, schafft.

Liebe oder Abhängigkeit  gibt uns Werkzeuge mit auf den Weg, um Liebe und Beziehungen erfüllt zu erleben, indem wir emotionale Abhängigkeit überwinden.

6. Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte  von Oliver Sacks

Hierbei handelt es sich um ein recht untypisches Buch. Sacks diskutiert, was im Gespräch zwischen Patient und Psychologe geschehen kann und wie dies den Patienten betrifft. Sacks tut das, indem er zwanzig medizinische Berichte in die Form eines Romans bringt.

7. Powerful Mind  von Barnabé Tierno

Manche vertreten die Idee, dass wir Sklaven unserer Gedanken sind. Sie glauben, dass Veränderung nicht möglich sei und dass es die einzige Option sei, sich durch Resignation zu beschränken. In diesem Buch bringt Barnabé Tierno uns bei, dass unser Geist die beste Waffe ist, und zeigt uns, wie wir ihn benutzen können, um, eine positive Veränderung herbeizuführen.

8. Schnelles Denken, langsames Denken  von Daniel Kahnemann

Unerwarteterweise ist dieses Buch zu einem internationalen Erfolg geworden. Der Autor präsentiert zwei Wege oder Systeme, die kontrollieren, wie wir denken, und hilft uns dabei zu verstehen, wie wir unsere Lebensqualität durch die Qualität unserer Gedanken verbessern können.

Daniel Kahneman überrascht uns, indem er uns zeigt, wie unzuverlässig unser Gehirn sein kann. Unser Gehirn ist voller Vorurteile und oft falscher und unfertiger Logik.

9. Die Macht der Gewohnheit  von Charles Duhigg

Gewohnheiten sind Teil unseres Lebens und bestimmen auch unser Wohlbefinden. Wir müssen uns ihrer bewusst sein und jene ändern, die nichts Positives in unser Leben bringen. Dieses Buch ist ein wirksames Mittel, um das zu erreichen.

Wir legen dir nahe, in diesen Büchern zu lesen. Ganz gleich, ob du dir ein Ziel gesetzt hast, mehr über den jeweiligen Bereich der Psychologie zu lernen oder ob du mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit in dein Leben bringen willst – wir hoffen, dass dir diese Bücher dabei helfen.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Christian Schloe