8 Dinge, mit denen du aufhören solltest, um dich gut zu fühlen

· 29. Juni 2016

Wir machen oft unzählige Versprechen, unseren Lebensstil zu ändern, wollen hiermit und damit aufhören und uns gut mit uns selbst fühlen. Es ist wichtig, diese Versprechen zu halten, aber oft ist das leichter gesagt als getan.

Hier sind 8 Dinge, die wir aufhören sollten zu tun, wenn wir glücklich sein wollen. Indem du dich von ihnen befreist, wird es dir leichter fallen, damit zu beginnen, dich gut zu fühlen.

„Das Leben ist kurz, und unglücklicherweise verbringen wir eine Menge Zeit damit, darüber nachzudenken, wie wir es genießen können.“

Ben Johnson

1. Gib weniger Geld für materielle Dinge als für Erfahrungen aus

Momente genießen, an die du dich für den Rest deines Lebens erinnern wirst, ist die beste Investition. Spare und setze Prioritäten.

Oranges-Maedchen

2. Denk dir keine Geschichten über dein Leben aus, um es interessanter zu machen

Oberflächliche Menschen sind solche, die sich nur auf ihr äußeres Erscheinungsbild fokussieren und eine wahrscheinlich falsche Fassade errichten, um zu vermeiden, ihr wahres Ich zu zeigen. Man kann sagen, sie setzen sich eine Maske auf, die von großer persönlicher Unsicherheit und Angst vor Kritik kommt. Es ist nichts falsch daran, ein echter Mensch zu sein, der Makel und Fehler hat.

Konzentriere dich darauf, dass du dir selbst und anderen die Wahrheit erzählst. Sei authentisch, und vermeide es, dich selbst zu betrügen, um dich gut zu fühlen. Ansonsten weißt du am Ende nicht mehr, was wahr ist, und was um dich herum ist.

3. Hab keine Angst davor, öfter „Ja“  zu sagen

Es stimmt, dass wir es zuhause sicher und bequem haben. Aber wenn unsere Routine daraus besteht, unbeweglich innerhalb unserer vier Wände zu bleiben, dann verpassen wir die große Welt, die draußen ist. Lasse den Ausdruck „sich etwas trauen“  in dein Leben.

Wir bringen unser wahres Potential zum Vorschein, wenn wir uns aus unserer Komfortzone herauswagen, wie zum Beispiel in allen großen Lernerfahrungen. Hab keine Angst davor, dich leidenschaftlich und aufgeregt zu fühlen, oder davor, einfach neue Aktivitäten zu beginnen. Glaube mir, das wird dein Leben zum Positiven wenden.

4. Verschwende deine Zeit nicht mit falschen Freunden

Es macht keinen Sinn, sich mit Leuten zu umgeben, die unsere Leben elend machen oder uns das Gefühl geben „dass etwas nicht stimmt“ . Wir verschwenden Zeit, die wir nicht mehr zurückbekommen können, und noch viel wichtiger, auch die Energie, die wir brauchen, um zu genießen und unser Leben komplett auszuleben. Lerne es, dir Freunde zu suchen, die dir ein magisches Gefühl geben.

5. Hör auf damit, dich schlecht zu fühlen, weil du keine Zeit hast

In Wirklichkeit genießen wir alle die gleiche Zeit, wenn wir es nur wollen. Schließlich kann man dem Tod auch nicht entkommen, so sagt man zumindest. Und um das in Erinnerung zu behalten, müssen wir kein Trauma oder ähnliches erleben. Im Leben geht es nur darum, Schwerpunkte zu setzen.

6. Hör auf damit, so kritisch zu sein

Mach deinen ersten Eindruck nicht von der äußeren Erscheinung abhängig. Du wirst mir zustimmen, dass Menschen viel mehr sind als nur ein Foto auf Facebook. Behalte im Kopf, dass wir unsere Gedanken und Kritiken sind. Und ich bezweifle, dass du eine leere Person bist, die sich nur darauf fokussiert, was die Augen sehen und das Herz noch nicht berühren konnte.

Fahrraeder

7. Stütze nicht alle deine Taten auf das, was andere denken

Trau dich, nochmal den ersten Schritt zu machen, ohne dich die ganze Zeit zu fragen „was werden sie sagen“  oder zu warten, ob deine Lieben eine bestimmte Handlung gut finden oder nicht. Vermeide es, an dir selbst zu zweifeln, und stell dir einfach die Frage: „Warum nicht? Was habe ich zu verlieren?“

Vergiss nicht, deine Werte und Vorstellungen zu ehren, auch wenn andere sie hinterfragen sollten. Du weißt, dass du die Fähigkeit dazu hast, dir alle deine Ziele und Träume vorzustellen, weil du eben auch die Fähigkeit hast, diese zu erreichen.

8. Hab keine Angst davor, deinen Traum zu leben, ganz egal, wie speziell er auch sein mag

Wenn du davon träumst, ein Buch zu schreiben, in einem Film mitzuspielen, eine internationale Firma zu gründen, oder um die Welt zu reisen, warum solltest du dich fürchten?

Es ist gut, von Zeit zu Zeit deine Umgebung zu betrachten, und dich daran zu erinnern, dass Vieles von dem, was du siehst, nur durch den Mut von Menschen, die sich irgendwann einmal getraut haben, ihre Träume zu leben, entstanden ist: Präsidenten, Schriftsteller, Astronauten, Wissenschaftler, Künstler. Kurz gesagt, Menschen die glaubten, die an sich selbst glaubten, und sich getraut haben, den ersten Schritt zu tun.

„Sie hat nur zehn Minuten mit der Liebe ihres Lebens verbracht, und tausende von Stunden damit, an ihn zu denken.“

Paulo Coelho