5 Formen der emotionalen Erpressung

Studien zufolge leiden Opfer der emotionalen Erpressung oft unter psychosomatischen Störungen. Die Belastung durch die Manipulation äußert sich in körperlichen Schmerzen, Unbehagen.
5 Formen der emotionalen Erpressung
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2022

Der Begriff der emotionalen Erpressung ist uns allen vertraut, weil wir ihn in irgendeiner Weise in unserem Leben schon einmal erlebt haben. Ein Beispiel sind Familienmitglieder, die in der Lage sind, sich selbst zum Opfer zu machen, um ihre Netze über andere auszubreiten. Auch bei Freunden, die nach Belieben manipulieren, um ihre Ziele zu erreichen, ist dieses Verhaltensmuster zu beobachten.

Man könnte eindeutig sagen, dass emotionale Erpressung eine toxische Kunst der Beherrschung ist. Eine sibyllinische Herrschaft, die nicht davor zurückscheut, die Zuneigung und Liebe ihrer Opfer auszunutzen, um ihr Ziel zu erreichen.

Du kennst diese Situation? Wenn ja, dann hast du den langsamen, einschneidenden Schmerz dieser Verhaltensweisen gespürt, gegen die du dich zunächst hilflos fühlst. Wie kannst du dich wehren? Das größte Problem ist, dass es in den meisten Fällen der eigene Partner ist, der dieses Verhaltensweisen gekonnt einsetzt.

Du gibst nach, gehorchst und fügst dich, weil du den Vollstrecker oder die Vollstreckerin dieser Kunst liebst und zulässt, dass dein Selbstwertgefühl allmählich erodiert wie ein Felsen gegen den Ansturm des Meeres, wie ein kleines Segelboot, das am Horizont verloren geht. Es ist nicht nur ein Angriff auf deine emotionale Integrität, auch deine Gesundheit leidet auf eine sehr ernste und gefährliche Art und Weise.

“Es ist seltsam, wie leichtfertig die Gottlosen glauben, dass alles für sie gut ausgehen wird.”

Victor Hugo

5 Formen der emotionalen Erpressung

Die Auswirkungen der emotionalen Erpressung auf die Gesundheit

Der Preis für jedes Zugeständnis ist enorm. Bei jeder emotionalen Erpressung entstehen Scham und Schuldgefühle. Du schaust in den Spiegel und fragst dich, warum du nachgegeben hast. Du bist dir bewusst, dass du reagieren musst, aber du schaffst es nicht und wirst verspottet.

Ohne es zu wissen, hast du vielleicht das “Pfund Fleisch” angeboten, das Shylocks Figur im “Kaufmann von Venedig” so sehr am Herzen lag. Und es kommen Zweifel auf. Wir haben zusätzlich zu unseren inneren Versprechen ein eigenes Wertesystem: “Ich lasse mich nicht noch einmal täuschen”, “Das wird das letzte Mal sein”.

Und doch passiert es immer wieder. Dein Selbstwertgefühl und deine Integrität verwandeln sich in einen Schatten aus Tränen und Selbstbetrug, du verlierst deinen inneren Kompass und fast ohne es zu merken, treten die ersten Symptome auf.

Ständige Kopfschmerzen, Muskel-Skelett-Probleme, die deinen Rücken und Nacken belasten, die gleichen Schmerzen, die dich kaum schlafen lassen. Hautausschläge oder kleine Hautprobleme treten als Reaktion auf ein hohes Maß an Stress auf.

Wenn der Cortisolspiegel im Blut ansteigt, verändert er auch unser Kreislauf- und Herzsystem und verursacht das klassische Herzrasen, Erstickungsanfälle oder sogar Schwindelgefühle.

Plötzliche Schweißausbrüche, Mundtrockenheit, kalte Hände, Verdauungsprobleme und im Grunde eine ständige Müdigkeit wären eindeutige Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt, dass sich die Verbindung zwischen Geist und Körper bereits in diesen psychosomatischen Symptomen niedergeschlagen hat, die du nicht übersehen solltest.

Noch eine weitere Tatsache, die du im Auge behalten solltest. Medizinischen Daten zufolge haben fast 25 % unserer körperlichen Beschwerden einen psychosomatischen Ursprung. Studien wie die von Dr. Dominique Hange von der Universität Göteborg (Schweden) geben Aufschluss über diesen Zusammenhang.

Emotionale Erpressung führt bei den Opfern oft zu psychosomatischen Störungen. Mit anderen Worten: Es gibt Bereiche in unserem Leben, auf die wir reagieren und die wir so weit wie möglich lösen müssen.

5 Arten der emotionalen Erpressung

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Arten der emotionalen Erpressung, die wir erleben können. Es lohnt sich, sie im Hinterkopf zu behalten.

1. Verführer

Vielleicht bist du einer solchen Person schon einmal begegnet. In der Regel handelt es sich um fürsorgliche Personen, die sehr freundlich und detailorientiert sind. Sie gehen auf jeden Wunsch ein und verstehen es, äußerst charmant zu sein. Sie sind normalerweise die Ersten, die Hilfe anbieten.

Aber sei vorsichtig, denn alles hat seinen Preis: Sie verlangen für jede Gefälligkeit und jedes Detail Belohnung und erinnern dich noch lange daran. “Ich habe diese Reise bezahlt”, “Du kannst jetzt nicht ablehnen, da du genau weißt, was ich für dich geopfert habe”.

2. Opfer

Zweifellos ist die Opferrolle eine der häufigsten Formen der emotionalen Erpressung. Diese Menschen benutzen dich als Ziel und Ursache all ihres Unglücks. Sie manipulieren negative Gefühle auf die schädlichste Art und Weise.

“Wenn es mir jetzt schlecht geht, liegt das an allem, was du mir antust, an deinem Verhalten, weil du mich immer allein lässt”, “Du hast eine besondere Fähigkeit, mich zu demütigen, ich weiß nicht, wie du das machst”. Dies sind kleine Beispiele für diese Manipulation, die in Wirklichkeit eindeutig psychologischer Missbrauch ist.

3. Stille Bestrafer

Sehr subtil üben stille Bestrafer die Kunst der emotionalen Erpressung auf höchst destruktive Weise aus. In diesem Fall ziehen sie dich  in eine sehr schädliche Instabilität, in der es schwierig ist, zu reagieren, denn es wird Zeiten geben, in denen sie dich loben und Zeiten, in denen sie dich demütigen.

Du wirst nicht wissen, wo du stehst. Es gibt Tage, an denen du für diese Person das ganze Leben bedeutest und Momente, in denen du Sätze wie folgende zu hören bekommst: Du denkst, du bist der perfek, aber in Wirklichkeit bist du ein Nichts. Du bist die schwächste und lächerlichste Person, die ich je getroffen habe. Du bringst mir nur Unglück. Sei auf der Hut vor diesen Verhaltensweisen und reagiere so schnell wie möglich.

Arten der emotionalen Erpressung: Mann als Marionette

4. Selbstbestrafer und ihre Art der emotionalen Erpressung

Dies ist das klassische Profil des emotionalen Manipulators. Menschen, die oft folgende Ausdrücke verwenden: “Es ist klar, dass du mich nicht mehr liebst, deshalb kümmerst du dich nicht um mich und gehst zu deinen Freunden.” “Ich sehe, wie sehr du dich um mich sorgst, du hast mich nicht einmal angerufen. Es ist klar, dass du die Beziehung beenden willst. Deshalb bist du mit deinen Freunden zum Essen gegangen.”

Es ist gut möglich, dass du nach diesen Worten versuchst, den Selbstbestrafer davon zu überzeugen, dass dies nicht der Fall ist. Und wenn du das tust, wenn du zum Beispiel auf das Abendessen bei der Arbeit verzichtest, hat die andere Person wieder einmal gewonnen. Wenn du dein Selbstwertgefühl aufgibst, bist du verloren.

5. Der “Fuß-in-der-Tür”-Typ

Sie nutzen den sozialpsychologischen Effekt, der als “Fuß in der Tür” bekannt ist, zu ihrem Vorteil. Das sind Menschen, denen du einen Gefallen tust und die danach um den nächsten bitten. Sie benutzen die Ausrede, dass es nur ein wenig mehr ist oder dass es etwas ist, was du schon einmal getan hast.

Sie begleiten ihre Bitten mit Gesten des Mitleids und versuchen, schwächer zu erscheinen, als sie sind, oder den Gefallen, um den sie bitten, notwendiger erscheinen zu lassen, als er ist: “Du weißt, wenn es nicht notwendig wäre, würde ich dich nicht darum bitten.”

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Opferkultur: Wenn emotionale Erpressung zum Lebensstil wird
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Opferkultur: Wenn emotionale Erpressung zum Lebensstil wird

Die Opferkultur führt dazu, dass sich immer mehr Menschen selbst zum Opfer und andere durch dieses Verhalten zu ihren Gunsten ausnutzen.



  • Forward, Susan (2006) Chantaje emocional. Diana Edit
  • Bourgeois, F. (2011). [Trastornos psicosomáticos]. Revue de l’infirmière , (174), 49–50.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.