Yuval Noah Harari, der futuristische Historiker

Die Werke des Historikers Yuval Noah Harari haben die Welt in ihren Bann gezogen, nicht nur wegen der enormen Klarheit, die sie auszeichnet, sondern auch, weil sie wunderschön geschrieben und deshalb fesselnd sind.
Yuval Noah Harari, der futuristische Historiker
Gema Sánchez Cuevas

Geprüft und freigegeben von der Psychologe Gema Sánchez Cuevas.

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 11. Oktober 2022

Yuval Noah Harari wird von vielen als der wichtigste Humanist der Gegenwart angesehen, denn er ist einer der wenigen Denker, die es gewagt haben, die Zukunft aus einer sehr soliden kritischen Perspektive zu betrachten, die Werte, Demokratie und das Schicksal der Gesellschaft infrage stellt.

Dieser interessante israelische Schriftsteller hat die Welt mit zwei interessanten Werken erobert. Eines davon ist “Eine kurze Geschichte der Menschheit“, in dem der Autor einen intelligenten Blick auf die gesamte Geschichte wirft. Dieses Werk wurde in mehr als 50 Sprachen übersetzt und in wenigen Jahren mehr als 8 Millionen Mal verkauft.

Die Geschichte der Ethik ist eine traurige Geschichte von wunderbaren Idealen, die niemand erfüllt.

Yuval Noah Harari

Das zweite berühmte Werk von Yuval Noah Harari ist “Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen“. In diesem Buch macht Harari eine Prognose darüber, was die Zukunft für uns als Spezies bereithält und stellt beunruhigende Fragen über das Morgen. Er erklärt, warum sich im nächsten Jahrhundert alles radikal verändern wird.

Yuval Noah Harari, der futuristische Historiker

Yuval Noah Harari, ein brillanter Historiker

Yuval Noah Harari wurde am 24. Februar 1976 in Israel geboren. Seine Familie stammt aus Osteuropa, doch seine polnische Großmutter ließ sich 1934 in Israel nieder.

Harari wuchs in der Stadt Haifa auf und studierte in seinem Heimatland Geschichte und internationale Beziehungen. Anschließend erwarb er einen Master-Abschluss in Geschichte und promovierte später in Oxford in derselben Disziplin.

Seit 2008 ist er Professor an der Hebräischen Universität von Jerusalem. Zunächst konzentrierte sich sein Studium auf mittelalterliche und militärische  Geschichte. Das gab ihm den Hintergrund, um “Eine kurze Geschichte der Menschheit” zu schreiben, ein sehr ehrgeiziges Werk. Sein großer Beitrag besteht darin, die Geschichte der Menschheit von den Anfängen ausgehend aus einer globalen Perspektive zu betrachten.

Diese Arbeit machte ihn weltbekannt und bald hielt er Vorträge in verschiedenen Teilen der Welt. Mit “Homo Deus” wurde er zu einer Berühmtheit, heute gilt Harari als der wichtigste Intellektuelle der Gegenwart.

Das Leuchtfeuer des Silicon Valley

Im Jahr 2018 tourte Yuval Noah Harari durch die Vereinigten Staaten, um sein neuestes Werk “21 Lektionen für das 21. Jahrhundert” vorzustellen. Während dieser Tour geschah etwas, womit er selbst nicht gerechnet hatte: Er entdeckte, dass die großen Persönlichkeiten des Silicon Valley ihn als Guru betrachteten.

Die Forschungsabteilung von Alphabet (der Muttergesellschaft von Google) lud ihn zu einem privaten Treffen ein. Auch Reed Hastings, der CEO von Netflix, veranstaltete ein Abendessen zu seinen Ehren. Yuval Noah Harari war verblüfft, denn sein Werk ist besonders kritisch gegenüber der technologischen Gesellschaft und den Computer-Giganten.

Harari weist immer wieder darauf hin, dass das Internet die Köpfe der Menschen auf brutale Art und Weise geformt hat. Das Ergebnis ist, dass die Gehirne der Menschen heute “gehackt” sind und genau das denken, was die großen multinationalen Konzerne von ihnen wollen. Das hat das Konzept der Demokratie und sogar die menschliche Freiheit selbst in Gefahr gebracht.

Yuval Noah Harari über Internet und das Gehirn

Ein futuristischer Historiker

Alles deutet darauf hin, dass die Giganten des Silicon Valley nicht nur die Ideen von Yuval Noah Harari bewundern und schätzen, sondern auch vom Lebensstil des Historikers besonders angetan sind. Harari ist offen schwul und lebt mit seinem Partner, Itzik Yahav, in einem “Moschaw“. Das ist eine ländliche Genossenschaft in Israel.

Harari benutzt auch kein Mobiltelefon, was bemerkenswert ist, denn er hat die Auswirkungen dieser Geräte in seinen Werken tiefgehend analysiert. Außerdem widmet dieser Historiker jeden Tag zwei Stunden der Meditation und wählt zwei Monate im Jahr, um sich zu isolieren und in völliger Stille zu leben. Er legt auch großen Wert auf bewusstes Essen und ernährt sich vegan.

Harari ist auch für seine Gedanken über unsere Zukunft und die Entwicklung der Welt bekannt. Er glaubt, dass wir kurz vor einer Gesellschaft stehen, in der viele Menschen durch Roboter ersetzt werden, wodurch eine Masse von praktisch nutzlosen Menschen entsteht, während eine immer kleinere Elite die Welt regiert.

Der futuristische Historiker sagt überdies voraus, dass im Jahr 2100 der Tod der Vergangenheit angehören wird. Er warnt jedoch auch davor, dass der aktuelle Trend bewirkt, dass wir immer weniger frei sind und uns immer mehr selbst betrügen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Yuval Noah Harari: “21 Lektionen für das 21. Jahrhundert”
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Yuval Noah Harari: “21 Lektionen für das 21. Jahrhundert”

In "21 Lektionen für das 21. Jahrhundert" von Yuval Noah Harari reflektiert er unterschiedliche Phänomene unserer heutigen Welt. Erfahre mehr darüb...



  • Harari, Y. N. (2016). Yuval Noah Harari on big data, Google and the end of free will. Financial Times, 26(08).


Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.