Wir verlieben uns in Gemeinsamkeiten, aber es sind die Unterschiede, die die Liebe erhalten

2. Februar 2016 en Emotionen 1761 Geteilt

Wenn sich jemand verliebt, dann machen
die Banden der Zeit einen Zwischenstopp im Vergessen,
das Elend füllt sich mit Wundern,
die Angst wird zur Kühnheit,
und der Tod kommt nicht aus seiner Höhle heraus.
Sich zu verlieben ist ein kostenloses Omen,
ein offenes Fenster hin zu dem neuen Baum,
eine Heldentat der Gefühle,
ein fast unerträglicher Wohlstand,
und eine Übung gegen das Unglück
sich zu entlieben hingegen heißt,
den Körper zu sehen, wie er ist, und nicht,

wie der andere Blick ihn erfunden hat,
heißt, noch ärmer zum alten Enigma zurückzukehren
und dem Spiegel Trauer zu geben.

Mario Benedetti

Man sagt, dass die Liebe von einem Kind mit geschlossenen Augen erfunden wurde und wir uns deshalb so blind verlieben. Denn wenn jemand sich verliebt, dann verliert er den Sinn für die Realität, projiziert seine Ideale der Liebe auf sein geliebtes Wesen und begiert es in jedem Moment.

Trotzdem ist Liebe weder körperliche Anziehung noch das Leben in einer idealen Welt voller Schmetterlinge und Romantik. Wahre Liebe ist diese, die akzeptiert und nicht nur halbherzig Zärtlichkeit gibt.

Rosenliebe

Liebe ist eine große Herausforderung. Um sie zu erreichen, müssen wir uns von diesen Projektionen und Idealisierungen befreien und einen neuen Prozess beginnen, der vielleicht kompliziert, aber gleichzeitig sehr schön sein kann.

Die Gefühle, im Unterschied zu den Leidenschaften, bleiben auch über der Zeit erhalten und zerbrechen nicht einfach. Nach jemandem wegen seiner Schönheit zu verlangen ist keine Liebe, sondern eine Laune. Nach jemandem wegen seiner Intelligenz zu verlangen, ist keine Liebe, sondern Bewunderung. Jedoch nach jemandem zu verlangen, ohne zu wissen warum, das ist Liebe.

Man kann sagen, dass die Zeit die Liebe zwischen zwei Personen aufbaut, die daran arbeiten und es schaffen, ihre Unterschiede und Eigenheiten zu lieben. Dies geht weit über das Verliebtsein hinaus, da es zwischen zwei Menschen die Magie erzeugt, bedingungslos akzeptiert zu sein.

Die Liebe in ihrer Totalität – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Was heißt sich verlieben?

Ein Lächeln auf deinen Gesichtszügen finden. Sich einen Morgen oder einen Abend ausmalen.
Eine Träne verbergen, die heraus will. Unsere Hände verstecken, wenn wir uns ungewollt streifen.

Schwitzen, wenn wir uns sehen, wie Kinder. Anfangen zu zittern, wenn wir uns küssen.
Den mysteriösen Blicken ausweichen. Auf den richtigen Moment warten, um anzugreifen.

Was heißt lieben?

Die Jahre können vielleicht schon verstrichen sein. Und obwohl alle denken, dass die Flamme bereits erloschen sei, irren sie sich bei dem Gedanken, dass die Vergangenheit die beste Erinnerung sei, die zwischen uns beiden bestehen wird.

In deinen Augen zu suchen und das Universum genau so zu finden, wie ich es mir ausgemalt habe, ist die größte Belohnung auf dieser Welt. Und diese besteht darin, dass ich in dem Geliebten die Zufriedenheit wachsen lassen konnte.

kosmischeliebe

Ein perfektes Paar zu sein bedeutet nicht, keine Probleme zu haben, sondern zu wissen, wie man sie löst. Auf diese Weise bedeutet zu lieben, in unsere Unterschiede verliebt zu sein. Das Gute und das Schlechte unseres Partners ohne Betäubungsmittel wahrzunehmen.

Wir alle wissen, dass die Leidenschaft und die Vernarrtheit des Verliebtseins nicht mehr als ein paar Monate andauern. Die Liebe, die darüber hinaus andauert, genauer gesagt die wahre Liebe, ist diese, die den Kompromiss, die Anziehung und die Intimität kultiviert.

Liebe baut sich auf der Grundlage des gemeinsamen und individuellen Wohlbefindens auf. Dabei bestärkt sie die persönliche Entwicklung eines jeden Einzelnen und minimiert die emotionale Verletzlichkeit, die sich in uns befindet.

Wie wir bereits wissen, ist Liebe nicht nur Zufriedenheit, sondern auch Stabilität, Vertrauen, Schutz, Wachstum und Bedingungslosigkeit. Dies macht sie erst vollständig, einzigartig und wahr.

Man kann sagen, dass dort, wo wir uns lieben und wo wir geliebt werden, der schönste Ort der Welt ist. Denn dort lebt die Zärtlichkeit, die Melodien, das Vertrauen, die Ehrlichkeit und die Wertschätzung, das Du und Ich, das Morgen und immerzu auch das „Ich bin glücklich, wenn du es bist“.  Und ganz bestimmt spielt die Lieblingsmusik des Herzens an dem Ort, an dem wir lieben.

Man kann Liebe nicht definieren, denn definieren bedeutet, zu limitieren, und Liebe kennt keine Grenzen.
Carlos Cuauhtémoc
Auch interessant