Die Liebe fürs Leben halten

28. Januar 2016 en Emotionen 299 Geteilt

„Für eine erfolgreiche Ehe muss man sich immer wieder neu verlieben, immer wieder in dieselbe Person.“

Mignon McLaughlin

Es gibt Paare, die bewundernswert sind. Jeden Tag aufs Neue sind sie verliebter als zuvor und durchdringen sich gegenseitig weiter. Sie scheinen Veränderungen und Krisen zu überstehen, ohne sich zu trennen, und vor allem ohne dabei die Integrität ihrer Liebe zu verlieren.

In einer Gesellschaft, in der Beziehungen selten länger als sieben Jahre dauern, weil sich die Liebe auflöst, was in Konflikten und schließlich in der Trennung endet, sind sie schwer zu finden.

Aber was ist das Geheimnis dieser Paare, die ein Leben lang zusammen bleiben?

Wenn wir eine neue Liebesgeschichte beginnen, wollen wir, dass sie „für immer“ ist, dass sie das ganze Leben überdauern wird, so wie es der aktuelle Stereotyp verlangt. Oft fragen wir uns dennoch nach kurzer Zeit, warum die Liebe, trotz all der Anstrengungen, versiegt. Wir fragen uns, warum wie die Liebe fürs Leben nicht halten können.

Sentimentales Leiden und Probleme in der Beziehung sind einige der häufigsten Motive von existenziellem Unwohlsein.

Aber um zu verstehen warum ein Paar die Zeit nicht überdauert, sollte man sich eher darauf konzentrieren, wie eine Beziehung funktioniert, wenn sie stabil, zufriedenstellend und langlebig ist, anstatt sich mit den Trennungsgründen zu beschäftigen.

Es gibt kein allgemeingültiges Modell für die Liebe fürs Leben. Aber langlebige Beziehungen haben gemeinsam, dass der Partner den Veränderungen des Anderen gewachsen ist. Dasselbe gilt für kritische Ereignisse, die zwangsläufig die Existenz eines oder beider Partner prägen.

Kritische Ereignisse können zum Beispiel Schwierigkeiten sein, einen Job zu finden oder der Tod eines wichtigen Menschen. Aber auch positive Ereignisse können eine Determinante für die Ausgewogenheit einer Beziehung sein: beruflicher Erfolg, heiraten oder Kinder haben.

In diesen Fällen versucht unser Verstand, den Veränderungenen zu trotzen und kämpft, um sich den Umständen anzupassen. Wir können also festhalten, dass sich langlebige Beziehungen durch eine bestimmte Eigenschaft von anderen unterscheiden, durch Widerstandskraft.

Was bedeutet Widerstandskraft in einer Beziehung?

Während Widerstandskraft einer Person bedeutet, dass diese fähig ist, mit ungünstigen und stressigen Situationen fertig zu werden und aus ihnen gestärkt hervorzugehen, wird die Widerstandskraft in einer Beziehung als geteilte Kompetenz, auf Veränderungen flexibel und dynamisch zu reagieren, definiert.

Es handelt sich um eine Eigenschaft von Beziehungen, nicht von einzelnen Personen, die sich aus einer bestimmten Art der Interaktion zwischen den Partnern ergibt. Manchmal können nicht so widerstandsfähige Menschen sehr langlebige Beziehungen haben und umgekehrt, sehr widerstandsfähige Menschen werden in einer Liebesbeziehung extrem zerbrechlich.

Sich umarmendes Paar

Eigenschaften langlebiger Beziehungen, das Rezept für die Liebe fürs Leben

Geteilte Werte: In einer widerstandsfähigen Beziehung muss es zuallererst ein tiefes Verständnis füreinander geben. Die Partner stimmen bezüglich der Priorität, die für sie Sex, Geld, Arbeit, Familie, Freundschaft, etc. haben überein. Sie sind bereit, Meinungesverschiedenheiten hinzunehmen, ohne sie gleich zu Angelegenheiten der nationalen Sicherheit zu erheben. In rostfreien Beziehungen gibt es selten Beschränkungen und Regeln, die die individuelle Freiheit des Partners limitieren.

Freiheit und persönliche Entfaltung: In widerstandsfähigen Beziehungen räumen sich die Partner gegenseitig große Freiheit ein und fördern gegenseitig ihre persönliche Entwicklung. Was in stabilien Beziehungen auffällt, ist, dass es eine klare Rollenverteilung gibt, die nicht das Resultat einer unilateralen Entscheidung ist, sondern spontan vereinbart und vor allem flexibel ist.

Hohe familiäre Unabhängigkeit: Widerstandsfähige Paare bilden eine Familie und begrenzen die Interferenz ihrer Eltern, auch wenn die Integration in ihre Familie absolut bestehen bleibt. Im Gegensatz dazu unterhalten nicht so stabile Paare eine so enge Verbindung zu ihren Eltern, dass diese die Symbiose einschränkt.

Sex und Passion: Widerstandsfähige Paare verbessern im Laufe der Zeit ihr Sexualleben und wissen mit Phasen umzugehen, in denen das physische Verlangen weniger werden kann. Ein widerstandsfähiges Paar hat Sex. Ein Paar, das sich im Verfall befindet, macht es falsch und ohne Leidenschaft, oder genießt diese Momente einfach nicht. Auch wenn die sexuelle Aktivität im Alter üblicherweise zurückgeht, reagiert ein langlebiges Paar darauf, indem es die Häufigkeit reduziert, aber die Intensität und Qualität bezüglich der gegenseitigen Befriedigung aufrechterhält.

Passion, eine notwendige, aber nicht ausreichende Zutat einer widerstandsfähigen Beziehung: das Verlangen und der Genuss eines Gefühls, das trotz der Krisen und Jahre erhalten bleibt.

Paar auf Jahrmarkt

Widerstandskraft, das Elixier eines langen Liebeslebens, ist weder eine Pille, die man je nach Bedarf nehmen kann, noch ein Heilmittel für Beziehungskrisen. Es ist das Resultat echter und ständiger Hingabe, die auf gegenseitigem Respekt und der Besinnung darauf beruht, dass das Zusammensein eine Entscheidung ist, die man jeden Tag aufs Neue trifft.

Auch interessant