Wie man Glück in der Arbeit findet

· 30. November 2018

Wir verbringen einen großen Teil unseres Tages damit, zu arbeiten. Daher sollte es für uns alle eine Priorität sein, uns am Arbeitsplatz wohlzufühlen. Zumindest, wenn wir nicht möchten, dass das Unwohlsein in uns eindringt und auch andere Bereiche unseres Lebens beeinflusst.

Auch wenn es kompliziert erscheinen mag, ist es durchaus möglich, Freude am Arbeitsplatz zu finden, solange wir eine Reihe an Gewohnheiten in unsere Routine integrieren und zusätzlich in einigen Situationen die Perspektive ändern. Nun gut, es ist also wichtig, dass wir relativ glücklich mit der Arbeit sind, der wir nachgehen, ansonsten ist es wohl sehr schwierig, eine positive Einstellung zu bewahren.

In der Tat waren bereits viele Autoren, darunter Srikumar Rao, daran interessiert, herauszufinden, wie man das Glück in der Arbeit findet, und sie sind sich zumindest dahingehend einig, das es am wichtigsten ist, zuerst zu identifizieren, was uns daran nicht gefällt. Daher ist der erste Schritt, den wir auf der Suche nach dem Glück in der Arbeit tun müssen, jene Faktoren und Aspekte auszumachen, die uns an unserem Job stören.

Auf der anderen Seite betont Srikumar Rao die Bedeutung der positiven Einstellung. Der indische Schriftsteller argumentiert, das alles, was ein Mitarbeiter braucht, um glücklich zu sein, ein Perspektivenwechsel sei, zusätzlich zur Vermeidung einer negativen Einstellung. Lasst uns im Folgenden sehen, wie uns das gelingen kann.

1. Schätze deine Arbeit

Der erste Schlüssel, um das Glück in der Arbeit zu finden, besteht darin, zu schätzen, was du tust. Ja, so ist es. Deine Leistung ist wichtig, auch wenn du denkst, dass dies nicht der ideale Job für dich sei. In der Tat hat es meistens mehr mit unserer Perspektive zu tun, als mit den Umständen selbst, uns gut zu fühlen.

Mann, der in der Arbeit glücklich ist

Ebenso erbringen jene Menschen, die gut gelaunt in den Tag starten, eine bessere Leistung. Wenn man also schätzt, was man tut, und auch versucht, dies es gut zu tun, wird es leichter, Glück in der Arbeit zu finden.

Nun ist es aber auch wichtig, zu wissen, wann du Grenzen ziehen musst und wann du den Job besser wechselst, ganz besonders wenn dieser deine emotionale Gesundheit gefährdet.

2. Verbinde dich mit dir selbst

Sich mit dir selbst und deiner inneren Stille zu verbinden, ist einer der zentralen Schlüssel, um glücklich zu sein. Auf diese Art und Weise wirst du unnötige Ängste und Sorgen los, die dir nur Unbehagen bereiten. Indem du dies tust, erlaubst du dir, du selbst zu sein und wirst dazu bereit sein, anderen zu zeigen, wie du bist, ohne davon abhängig zu sein, deren Erwartungen zu erfüllen.

Um ins Team zu passen, solltest du, trotz der Unterschiede, die es möglicherweise zwischen dir und den anderen gibt, dein Verhalten nicht um ihretwillen ändern. Der Schlüssel ist es, du selbst zu sein. Wenn du versteckst, wer du bist, ist es möglich, dass du dich schlussendlich erst recht unwohl fühlst. Darum ist es wichtig, ab Tag 1 auf dich selbst zu vertrauen, denn nur so kannst du deine Fähigkeiten zeigen und 100 % deines Potenzials anbieten.

„Viele haben Freude an ihrer Arbeit. Glück erfahren sie jedoch erst, wenn sie das Verständnis erlangen, etwas erreicht zu haben.“

Henry Ford

3. Setze dir Ziele, aber erlaube dir auch, Fehler zu machen

Ohne jeden Zweifel ist eine der Ursachen für erhöhte Arbeitsbelastung und Unzufriedenheit, die Verpflichtungen und Ziele, die wir uns vornehmen, nicht erfüllen zu können. Viele Mitarbeiter versuchen mehr zu schaffen, als sie erreichen können, und werden so nach und nach von Frustration und Entmutigung erfasst.

Wenn dir das passiert, empfehlen wir dir, ein Organisations- und Planungssystem zu erstellen. Dadurch kannst du deine Fähigkeit erhöhen, deine Verpflichtungen zu ordnen und nach Möglichkeiten zu erfüllen. Wenn dein Arbeitspensum über das hinaus geht, was du erledigen kannst, ist es an der Zeit einen umfassenderen Plan zu entwickeln und deinen Vorgesetzten um Hilfe und Ressourcen zu bitten. Denke auch daran, dass es Zeiten geben wird, in denen du aus diesen Gründen anderen deine Hilfe nicht anbieten kannst.

4. Schaffe eine Atmosphäre des Vertrauens und verbinde dich mit deinen Kollegen

Einer der Schlüsselindikatoren, um Glück in der Arbeit zu finden, ist ein starkes soziales Netzwerk. Dafür solltest du versuchen, eine vertrauensvolle Umgebung zu schaffen und authentische Beziehungen zu deinen Kollegen aufzubauen. In der Tat sind Freundschaften bei der Arbeit, laut wissenschaftlicher Studien, wichtig, da sie das Glücksniveau wesentlich erhöhen können.

Arbeitskollegen, die ihre Hände zu einem Turm aufbauen

In diesem Sinne, habe keine Angst davor, der Erste zu sein, der ein Gespräch beginnt. Grundsätzlich suchen auch die anderen Menschen nach neuen Freunden und Bekannten. Deine Bemühungen werden in den meisten Fällen belohnt werden.

Schließlich kann man sagen, wenn du Glück in der Arbeit findest, wirst du dich nicht nur besser fühlen, sondern auch deine Produktivität steigern können.