WHO-Leitfaden zum Umgang mit Stress und Belastungen

Nicht nur in Krisenzeiten sind Tipps gegen Stress und Überlastung hilfreich. Wir empfehlen dir heute einen Leitfaden der WHO, der auf praktische und unterhaltsame Weise erklärt, was du tun kannst, um mit schwierigen Situationen besser umgehen zu können.
WHO-Leitfaden zum Umgang mit Stress und Belastungen
Sergio De Dios González

Geprüft und freigegeben von dem Psychologen Sergio De Dios González.

Geschrieben von Edith Sánchez

Letzte Aktualisierung: 29. Dezember 2022

In Krisenzeiten oder wenn wir persönlich schwierige Zeiten durchlaufen, müssen wir lernen, uns auf das Wichtigste zu konzentrieren. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen Leitfaden in verschiedenen Sprachen veröffentlicht, der mit verschiedenen Ratschlägen hilft, besser mit Stress und Belastungen umzugehen.

In den vergangenen Jahren hat die Anzahl psychischer Krankheiten durch zunehmenden Stress und Ängste deutlich zugenommen. Das illustrierte Übungsbuch der WHO soll Menschen auf praktische Weise helfen, schwierige Zeiten zu überwinden. Die Tipps bauen auf wissenschaftliche Studien und Expertenmeinungen auf und sind einfach im Alltag umzusetzen. Konkrete Werkzeuge erleichtern den Umgang mit den Widrigkeiten des Lebens. 

Wir fassen anschließend die wichtigsten Punkte kurz zusammen, empfehlen dir jedoch, auch das illustrierte Übungsbuch der WHO zu lesen.

“Auf der Grundlage verfügbarer wissenschaftlicher Daten und umfangreicher Praxiserfahrungen bietet dieser Leitfaden Informationen und praktische Fähigkeiten, die Menschen bei der Bewältigung von Widrigkeiten helfen.”

Dévora Kestel, WHO

Frau braucht WHO-Leitfaden zum Umgang mit Stress und Belastungen
Stress entsteht in Situationen, die du als Bedrohung empfindest, wenn du denkst, dass du nicht genug Ressourcen hast, um sie zu bewältigen.

Leitfaden zur Bewältigung von Stress und Belastungen

Der WHO-Leitfaden präsentiert verschiedene praktische Übungen, die bei der Bewältigung von Stress und Belastungen helfen. Die wesentlichen Punkte werden kurz und auf unterhaltsame Weise mit Illustrationen präsentiert:

Kapitel 1: Erden

Du erfährst hier, was Stress ist, wie er sich bemerkbar macht und welche Auswirkungen er hat. Der Leitfaden weist darauf hin, dass es wichtig ist, sich besser zu fokussieren und mehr am Leben teilzuhaben. Anhand von spezifischen Beispielen laden die Autoren ein, im Alltag in konkreten Situationen zu üben und durch Erdung zur Ruhe zu kommen.

Kapitel 2: Loslösen

In diesem Kapitel geht es um negative Gedanken und Gefühle, die immer wiederkehren und dich aus dem Gleichgewicht bringen können. Sie können zu Streitigkeiten, Auseinandersetzungen oder zur Distanzierung führen. Der Leitfaden erklärt, wie du dich von diesen Gedanken und Gefühlen lösen kannst, indem du sie im ersten Schritt erkennst und ihnen einen Namen gibst.

Du musst lernen, trotz der störenden Gedanken nach deinen Werten zu handeln und dich auf die Gegenwart zu fokussieren.

Kapitel 3: Nach eigenen Werten handeln

In diesem Abschnitt geht es um die Werte, die für dich wichtig sind. Du musst entscheiden, wie du dich selbst und andere behandeln möchtest, was du erreichen möchtest und was für eine Person du sein möchtest. Du darfst in diesem Zusammenhang nicht vergessen, dass du, auch wenn du dein Ziel nicht erreichst oder dich in einer schwierigen Situation befindest, nach deinen Werten handeln kannst.

Der WHO-Leitfaden gibt hilfreiche Tipps, wie du deine Werte definieren und im Alltag anwenden kannst.

Kapitel 4: Liebevoll sein

Der WHO-Leitfaden betont, wie wichtig es ist, in jeder Situation liebevoll zu sich selbst und zu anderen zu sein. Du musst dich um deine Sorgen, um deinen Kummer und Schmerz kümmern: Freundliche Worte und kleine Gesten können bereits sehr hilfreich sein.

Du kannst dir beispielsweise vorstellen, deine Hände mit Freundlichkeit zu füllen und sie dann auf eine schmerzende Körperstelle zu legen. Spüre die Wärme und behandle dich liebevoll.

Kapitel 5: Raum geben

In diesem Abschnitt erinnert der WHO-Leitfaden daran, wie wichtig es ist, auch belastenden Gefühlen und Gedanken Raum zu geben. Die Autoren veranschaulichen durch einen Vergleich mit dem Himmel, wo immer Platz für Wolken, Gewitter und auch für die Sonne ist. Irgendwann verändert sich das Wetter. Verschiedene Übungen helfen, schmerzhaften Erfahrungen Raum zu geben, um sie zu bewältigen. 

Frau macht eine Übung, die im WHO-Leitfaden erklärt wird
Der WHO-Leitfaden erinnert daran, wie wichtig es ist, viel zu üben, um Stress und Belastungen richtig verarbeite zu können.

Ein großer Beitrag zum Leben

Am Ende des Leitfadens findest du eine Zusammenfassung der einzelnen Kapitel, die an die wichtigsten Punkte erinnert. Die Autoren empfehlen, die Übungen der einzelnen Abschnitte mindestens einen Tag lang zu üben, bevor du zum nächsten Kapitel übergehst. Es lohnt sich auch, den Leitfaden zweimal zu lesen. Besonders wichtig ist jedoch, die Tipps in die Praxis umzusetzen und zu üben. Nutze diese Möglichkeit, um zu lernen, besser mit widrigen Situationen umzugehen und Resilienz zu entwickeln.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
5 Resilienzfaktoren, die bei Widrigkeiten helfen
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
5 Resilienzfaktoren, die bei Widrigkeiten helfen

Resilienzfaktoren wie Flexibilität oder Einfühlungsvermögen helfen dir, in schwierigen Zeiten mit Widrigkeiten besser umzugehen.




Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.