Wer ist aus der wissenschaftlichen Perspektive der klügste Mensch der Welt?

Wenn wir beurteilen wollen, wer die brillanteste und intelligenteste Person in unserer Geschichte war, müssen wir zuerst definieren, was wir mit "Intelligenz" wirklich meinen. Erst dann können wir dieser besonderen Figur einen Namen geben...
Wer ist aus der wissenschaftlichen Perspektive der klügste Mensch der Welt?
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2022

Wer ist der klügste Mensch der Welt? Wenn wir diese Frage stellen, fallen uns fast sofort verschiedene historische Figuren ein. Unweigerlich denken wir an Albert Einstein, Leonardo Da Vinci, Stephen Hawking, Nikola Tesla, Marie Curie oder auch an Marilyn vos Savant, die Frau, die 1985 mit einem IQ von 228 Punkten ins Guinness-Buch der Rekorde kam. Erstaunlich, kein Zweifel.

Wenn wir eines wissen, dann dass es in unserer Welt noch nie an Genies gemangelt hat. Das sind Menschen, die sich in einem bestimmten Bereich der Kunst oder Wissenschaft besonders hervorgetan haben. Da gibt es Mozart, Frida Kahlo oder William Shakespeare. Bevor wir also herausfinden, wer aus wissenschaftlicher Perspektive der klügste Mensch der Welt ist, müssen wir definieren, was Intelligenz ist.

Robert J. Stenberg hat dies in einer Studie von 1997 deutlich gemacht. Intelligent ist, wer über die geistigen Fähigkeiten verfügt, sich anzupassen, auszuwählen und die Umwelt zu gestalten. Es handelt sich um Personen, die eine Begabung für das Erfassen von Wahrheiten, Zusammenhängen, Fakten, Bedeutungen usw. zeigen.

Die Intelligenz geht über das Genie in einem bestimmten Wissensgebiet hinaus; sie beherrscht eine unendliche Anzahl von Disziplinen. Ein ikonisches Beispiel dafür war zweifellos Sir Isaac Newton.

Wer ist der klügste Mensch der Welt? Isaac Newton?
Intelligenz hat nicht nur mit der Beherrschung mehrerer Fähigkeiten zu tun, sondern drückt sich vorwiegend durch Kreativität und Innovationsfähigkeit aus. Isaac Newton war darin ein Meister.

Der klügste Mensch der Welt: Isaac Newton

Im Jahr 2015 hat RealClear Sciencie einen Artikel veröffentlicht, in dem erläutert wird, warum wir Isaac Newton als den klügsten Menschen der Welt betrachten können. Auch Persönlichkeiten wie Neil deGrasse Tyson, der bekannte Wissenschaftspublizist, verteidigen diese Vorrangstellung unter all den Genies, die Teil unserer Geschichte waren.

Es stimmt zwar, dass wir keine Daten über den IQ des berühmten Autors von Werken wie “Philosophiæ naturalis principia mathematica” haben, aber Tatsache ist, dass wir sie nicht brauchen. Isaac Newtons umfangreiches und vielfältiges Werk spricht für sich selbst. Sein Geist ging über den eines Genies hinaus: Er war ein hoch kreativer Gelehrter.

Malcolm Gladwell, Journalist und bekannter Autor über Kreativität und Intelligenz, erklärt, dass ein intelligenter Mensch nicht nur Wissen anhäuft, sondern auch kreativ ist, um Fortschritte zu machen. Und Newton war ein Gelehrter mit großer Innovationskraft.

Newton war mehr als nur die Figur mit dem Apfel und dem Gesetz der Schwerkraft. Er war ein herausragender Erfinder und hat in unzähligen Wissensgebieten wertvolle Fortschritte gemacht.

Ein erstaunlicher Verstand, der zahllose Wissensgebiete beherrschte

Der klügste Mensch der Welt machte bemerkenswerte Fortschritte in verschiedenen Wissensgebieten. Mit anderen Worten: Er war nicht nur ein brillanter Mensch, dessen fantasievolle Ideen sich nicht in die Tat umsetzen ließen. Isaac Newton zeichnete sich durch folgende Errungenschaften aus:

  • Im Jahr 1687 stellte er seine Theorie des Gravitationsgesetzes auf.
  • Er erfand die Orbitalkanone in einem Experiment, um zu zeigen, dass ein Objekt ein anderes umkreist.
  • Isaac Newton formulierte die 3 Gesetze der Bewegung, die zu den Grundlagen der Physik gehören (Trägheit, Kraft, Wechselwirkung).
  • Er war ein bedeutender Vertreter der Alchemie. Er schrieb sogar das chemische Rezept für den Stein der Weisen. Diese Disziplin war der Vorläufer der Chemie, und ihr ist es zu verdanken, dass Elemente wie Phosphor entdeckt wurden.
  • 1704 veröffentlichte Newton sein Werk “Opticks”, in dem er alles, was bis dahin über das Licht bekannt war, neu formulierte.
  • Er formulierte die Theorie des Kühlzustands, die der Schlüssel zur Entwicklung unserer Kühlschränke war.
  • Außerdem erfand Newton Münzen, die unmöglich zu fälschen waren.
  • Er führte auch die Infinitesimalrechnung ein, da Algebra und Geometrie nicht alles erklären konnten.
  • Newton konstruierte leistungsstarke Teleskope.
  • Er war ein großer Theologe und veröffentlichte sogar beeindruckende Theorien über die Apokalypse.
  • Zusätzlich erfand der Wissenschaftler neue Gegenstände für Haustiere.

Der klügste Mensch der Welt

Wenn wir Isaac Newton als den intelligentesten Menschen der Welt bezeichnen, dann liegt das an mehreren Faktoren. Wir müssen uns nur seine Entdeckungen, seine Erfindungen und sein intellektuelles Streben ansehen.

  • Isaac Newton war sehr vielseitiger: Er interessierte sich für viele Wissensgebiete und leistete in allen Bereichen wertvolle Beiträge und Fortschritte.
  • Er hat nicht nur großes Wissen angehäuft, sondern es auch innovativ eingesetzt. Newton hatte einen äußerst kreativen Geist.
  • Er war eine neugierige, hartnäckige und gewitzte Figur. Eine seiner Stärken war, nicht aufzugeben, wenn er ein Ziel hatte. Hartnäckigkeit ist eine Eigenschaft von hoher Intelligenz.
Newton: der klügste Mensch der Welt?
Es wird oft erwähnt, dass Isaac Newtons hohe Genialität ihren Preis hatte. Vermutlich litt er an einer bipolaren Störung, die mit psychotischen Tendenzen einherging. Möglicherweise war er auch auf dem Autismus-Spektrum.

Der seltsame “Fluch” hochintelligenter Menschen

Newtons Biografen erzählen eine erstaunliche Geschichte. Als er untersuchen wollte, wie das Licht auf das Auge trifft und wie es die visuellen Informationen auf umgekehrte Weise aufnimmt, ging er so weit, dass er eine kleine stumpfe Nadel zwischen sein Auge und den Knochen seiner Augenhöhle steckte. Er experimentierte an sich selbst.

Viele Medizinhistoriker, die seine Schriften und Dokumente analysiert haben, vermuten, dass das große Genie unter zahlreichen psychischen Problemen litt. Sie sprechen von einer bipolaren Störung, psychotischen Episoden und sogar von Schizophrenie. Er war ein gequälter Mann, der sich nie in die Gesellschaft integriert fühlte. In seinen letzten Lebensjahren sah er sich selbst als Bote Gottes.

Der klügste Mensch der Welt war besessen von okkulten Kräften und dem Studium der Bibel. Er sagte sogar voraus, dass das Ende der Welt im Jahr 2060 stattfinden wird. Sein Genie tanzte mit dem Wahnsinn und drängte ihn von seinem überschäumenden Geist getrieben in die Isolation und Einsamkeit. Einmal mehr scheint sich der alte Mythos zu bestätigen, dass die klügsten Menschen nicht immer die glücklichsten sind…

Literatur



  • Achter, J. A., Lubinski, D., & Benbow, C. P. (1996). Multipotentiality Among Intellectually Gifted: It Was Never There and Already It’s Vanishing. Journal of Counseling Psychology, 43, 65-76.
  • Cattell, R. B. (1963). Theory of fluid and crystallized intelligence: A critical experiment. Journal of educational psychology, 54(1), 1.
  • Gill, Peter & Phythian, Mark. (2016). What Is Intelligence Studies?. International Journal of Intelligence, Security, and Public Affairs. 18. 5-19. 10.1080/23800992.2016.1150679.
  • Gladwell, M. (2008). Outliers: The story of success. Little, Brown.
  • Sansone, S. M., Schneider, A., Bickel, E., Berry-Kravis, E., Prescott, C., & Hessl, D. (2014). Improving IQ measurement in intellectual disabilities usinN true deviation from population norms. Journal of Neurodevelopmental Disorders, 6(1), 16.
  • Spearmen, C. (1904). General intelligence objectively determined and measured. American Journal of Psychology, 15, 107-197.
  • Sternberg, R. J. (1985). Beyond IQ: A triarchic theory of human intelligence. CUP Archive.
  • Sternberg, R. J. (1997). The concept of intelligence and its role in lifelong learning and successAmerican psychologist, 52(10), 1030.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.