Wenn Unabhängigkeit dich einsam fühlen lässt

13. Oktober 2016 en Emotionen 16 Geteilt

Unabhängigkeit ist etwas, nach dem viele Menschen streben. Es liegt in unserer Natur, dass wir die Fesseln, die uns an das binden, was wir nicht länger brauchen, loswerden wollen. Einen Job zu finden, finanzielle Unabhängigkeit, ein eigenes Zuhause, oder vielleicht auch ein neuer Partner. Aber was passiert, wenn Unabhängigkeit dazu führt, dass wir uns einsam fühlen? Das Alleinsein wird oft gewünscht, aber für viele kann es sehr schwer sein, so zu leben. Das ist etwas, vor dem man sich unter Umständen fürchtet, wenn man nach unabhängig wird.

Mit jemanden zusammenzuleben ist keine Garantie für gegenseitige Zuneigung, genauso wenig wie das Alleinsein gleichzusetzen ist mit Unabhängigkeit oder Freiheit.

Maria Jesus Alava Reyes

Lernen, allein zu leben

Maedchen-Schaukel

Wenn wir unabhängig werden, dann finden wir ein Haus vor, in dem niemand auf uns wartet. Ein Haus, in dem Stille und Einsamkeit regieren. Dieses Gefühl von Isolation und Verlassenheit ist für manche nicht auszuhalten. Was tun sie dann? Sie finden jemanden, der das Leben mit ihnen teilen will.

Das passiert normalerweise auf einem emotionalen Level. Wenn wir nicht wissen, wie wir ohne einen Partner sein können, und auch nicht, wie wir emotionale Unabhängigkeit aushalten können, dann schauen wir die erste Person an, die uns anlacht, damit sie Teil unseres Lebens wird.

Wir versuchen, unser Leben mit etwas zu füllen, das uns nicht wirklich erfüllt. Wir sind uns der Sache nicht bewusst, dass die Gesellschaft eines beliebigen Menschen uns nicht erfüllen wird. Das ist etwas, was wir in unserem Kopf erschaffen. Am Ende fühlen wir uns noch genauso leer.

Einsamkeit bringt uns mehr bei als jegliche Begleitung.

Die Kombination von Unabhängigkeit, Leere und Einsamkeit kann dazu führen, dass wir uns apathisch und miserabel fühlen. Wie können wir dieses Problem lösen?

Uns wurde beigebracht, dass Alleinsein etwas Negatives ist, aber dass Unabhängigkeit im Gegensatz dazu eine gute Sache ist. Dieser Kontrast führt zu einer Spannung zwischen dem, was wir wollen, und dem, was wir fühlen. Zwischen der Notwendigkeit von Unabhängigkeit und der Angst vor Stille und Einsamkeit.

Ich will unabhängig sein, aber mich nicht einsam fühlen

Wenn wir in dieser Situation sind, müssen wir reflektieren, um eine Lösung zu finden:

  • Evaluiere deine Prioritäten. Wir neigen dazu, von materiellen Dingen oder Personen abhängig zu sein, was zu einer regelrechten Sucht werden kann. Wann immer wir uns getrennt fühlen, tut das weh, und deshalb wenden wir uns der Droge erneut zu, die uns besser fühlen lässt.
  • Verbinde dich mit deinen Emotionen und werde dir bewusst, dass es nur einen Menschen gibt, der immer an deiner Seite sein wird: du selbst. Wenn Unabhängigkeit zu einem negativen Gefühl des Alleinseins führt, dann verstehe das als eine neue Lernerfahrung.
  • Genieße deine eigene Gesellschaft. Oft wissen wir nicht, wie wir mit uns allein sein können und die Stille und das Alleinsein genießen können, die uns bereichern und uns erlauben, uns selbst besser kennenzulernen. Allein zu essen oder allein ins Kino zu gehen mag vielleicht unangenehm sein, aber es ist etwas, das dir gut tun kann.

Regen2

Vielleicht überrascht dich der Ratschlag, deine eigene Gesellschaft zu genießen. Besonders, wenn es darum geht, allein ins Kino zu gehen oder allein zu essen.

Es gibt viele Menschen, die das tun, denn sie wissen, dass es wichtig ist, bestimmte Dinge zu unternehmen, von denen wir normalerweise denken, dass man sie nur in Gesellschaft anderer tut. Diese Menschen wissen, wie sie ihr Alleinsein genießen. Sie wissen, dass es nicht unangenehm sein muss, allein spazieren zu gehen oder etwas zu unternehmen.

Uns wurde beigebracht, im Kontakt mit uns selbst zu stehen und dass es gewisse Dinge gibt, wie zum Beispiel allein auszugehen, die man allein „nicht macht“. Wenn wir keine Begleitung haben, dann heißt das auch, wir haben keine Freunde – oder? Stell dir vor, dass du aus arbeitstechnischen Gründen in ein anderes Land gehen musst, und dass du dort niemanden kennst. Was wirst du dann tun? Dich daheim einschließen?

Warum schrecken wir vor Einsamkeit zurück? Weil es nur wenige gibt, die Gesellschaft in sich selbst finden.

Carlo Dossi

Wenn Unabhängigkeit dich einsam fühlen lässt, dann schau nicht zurück, um nach jemandem zu suchen, der diese Leere, die du fühlst, füllt. Nimm das Gefühl als eine neue Lektion an, um dich selbst zu genießen, ohne die Notwendigkeit, von jemand anderem begleitet zu werden.

Du kannst viele Dinge genießen, von denen du gedacht hast, dass du sie nur mit anderen zusammen tun kannst. Lösche diese Vorstellung aus deinem Kopf, fange damit an, dich zu verändern und Unabhängigkeit von einem anderen Standpunkt aus zu sehen.

Loewenzahn6

Mit einem leeren Menschen zusammen zu sein bedeutet Einsamkeit

Man sagt, die Welt sei voller leerer Menschen, voll von Körpern
mit löchrigen Seelen, die sich von den Gefühlen anderer nähren…>>>Mehr

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Xiu Pen, Art H.Q, Stenn Lee

Auch interessant