Welcher Partner passt am besten zu deiner Persönlichkeit?

28. Juli 2016 en Emotionen 20 Geteilt
Welcher Partner passt zu meiner Persönlichkeit? - Bei gemeinsamen Aktivitäten lässt sich herausfinden, ob die Chemie stimmt.

Da draußen gibt es so viele Menschen, die unzufrieden sind, weil sie in der Liebe so manche Enttäuschung erlebt haben. Sie wollen aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit keine neue Beziehung eingehen, weil sie fürchten, dass sich Unangenehmes wiederholen könnte. Davor haben sie Angst, weil sie keine Antwort auf jene Frage finden, die ihnen bezüglich der Liebe häufiger durch den Kopf geht: Welcher Partner passt zu meiner Persönlichkeit?

Wenn wir uns verlieben, werden wir zu verletzlichen Personen und sind zweifellos anfälliger, was Enttäuschungen, Lug und Betrug anbelangt. Aber sollten wir uns deshalb nicht mehr verlieben, damit wir nicht mehr leiden müssen? Natürlich nicht. Wenn wir verliebt sind, nehmen wir das Leben viel intensiver wahr, und die Liebe ist es immer und in jedem Alter wert, gefunden zu werden.

Dennoch sollten wir es anstreben, eine ausgeglichene und reife Partnerschaft zu führen, ohne unser Selbstwertgefühl zu vernachlässigen. Doch wie schaffen wir das? Gibt es denn ein Geheimrezept, um den idealen Partner zu finden, der am besten zu uns passt? Lässt sich die Frage nach dem Partner, der am besten zur eigenen Persönlichkeit passt, beantworten?

In Sachen Liebe gibt es weder ein Geheimrezept noch Ratschläge, die uns allen gleichermaßen helfen. Jeder einzelne von uns hat eigene Erfahrungen gemacht und wir alle haben zweifellos daraus gelernt, was wir vom Leben wollen und was nicht. Doch was uns Spezialisten auf diesem Gebiet raten, können und wollen wir nicht ganz außer Acht lassen. Anthropologen und Biologen, wie die bekannte Helen Fisher, sind davon überzeugt, dass die Persönlichkeit bei der Suche nach dem idealen Partner ausschlaggebend sei.

Helen Fisher hat die interessante Theorie aufgestellt, dass verschiedene Persönlichkeitstypen existierten, für die es den perfekten Gegenpart gäbe. Möchtest du wissen, um welche Persönlichkeiten es sich handelt, mit welchem du dich identifizieren kannst und wer demnach zu dir passt?

Paar hat Spaß im Meer

1. Entdecker und Entdecker

Die erste Kombination gut zueinander passender Persönlichkeiten hält sich an das Motto „Gleich und Gleich gesellt sich gern“. Beide haben Eigenschaften, die Helen Fisher in dem Profil des „Entdeckers“ zusammenfasst. Doch was ist eigentlich ein Entdecker?

Ich bin davon überzeugt, dass du diesen Persönlichkeitstyp sofort in jemandem erkennst:

  • Der Entdecker ist ein Mensch, der auf der Suche nach Abenteuern ist, das Risiko liebt und Emotionen leben will.
  • Er ist sehr spontan, voller Energie und kann nie ruhig sitzen.
  • Es handelt sich hierbei um einen Optimisten, der manchmal fast zu optimistisch denkt.
  • Er liebt es, der Mittelpunkt des Geschehens zu sein.
  • Er ist nicht sehr angetan von Versprechungen und bevorzugt Beziehungen, in denen es wenige Verpflichtungen oder Verbindlichkeiten gibt.

Wie du dir vielleicht bereits denken kannst, kann jemand mit solch einer Persönlichkeit in einer Beziehung nur mit jemandem glücklich werden, der seine Interessen teilt.

Wenn du beispielsweise auf der Suche nach Stabilität und Verbindlichkeit in einer Partnerschaft bist, ist von einer Beziehung mit solch einer Persönlichkeit abzuraten.

2. Baumeister und Baumeister

Auch hier können wir wieder feststellen, dass ähnliche Persönlichkeiten gut zueinander passen. Was zeichnet den „Baumeister“ aus?

  • Er legt viel Wert auf Tradition, Sicherheit und Loyalität.
  • Familiäre Werte und eine enge Bindung zum Umfeld sind ihm wichtig.
  • Er ist weniger spontan und nicht primär auf der Suche nach intensiven Gefühlen. Er bevorzugt die Routine, weil dort nichts Unvorhergesehenes auftreten kann.
  • Vor allen Dingen ist er daran interessiert, sich eine Familie aufzubauen.

Ein Zusammenleben mit dieser Person ist definitiv kein Zuckerschlecken, wenn du nicht auch ein Liebhaber der Routine und dieser Sicherheit bist, in der es keinen Platz für Spontanität gibt. Und auch wenn wir uns beispielsweise keine Kinder wünschen, passen wir wahrscheinlich nicht sehr gut zu diesem Persönlichkeitstyp.

3. Direktor und Vermittler

In diesem Fall handelt es sich um eine Verbindung zweier unterschiedlicher Charaktere – zweier Persönlichkeiten, die auf den ersten Blick sehr verschiedenen erscheinen, die sich aber ideal ergänzen und sich daher ehr gut für eine erfolgreiche Beziehung eignen. Mache dir selbst ein Bild von ihnen:

– Vermittler:

  • Der Vermittler handelt intuitiv.
  • Er ist sensibel und fühlt sich wohl in der Rolle des Beobachters. Er kann zwischen den Zeilen lesen und ist sehr mitfühlend.
  • Er kann Gefühle deuten, ist aber auch selbst sehr emotional.
  • Er möchte beachtet und verstanden werden.
  • Hierbei handelt es sich um einen Träumer und um einen Menschen, der eine große Vorstellungskraft besitzt.

– Direktor:

  • Es handelt sich um einen logischen und objektiven Denker.
  • Es ist ein sehr selbstsicherer Mensch, ein Perfektionist mit Führungsqualitäten.
  • Er ist sowohl Analytiker als auch Praktiker.
  • Er ist ein sehr ehrlicher Mensch, der kein Blatt vor den Mund nimmt und keine Angst davor hat, die Wahrheit auszusprechen.
  • Er ist zuweilen etwas fordernd.

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, gleicht die Kombination dieser Persönlichkeiten einem Puzzle, das sich folgendermaßen zusammenfassen lässt: Intuition plus Objektivität, Sensibilität plus praktische Veranlagung.

Diese sind weitverbreitete Persönlichkeitstypen, wie sie Helen Fisher definiert. Es kann gut sein, dass du dich mit keinem dieser Profile identifizieren kannst. Vielleicht trifft ihre Theorie jedoch auch ganz genau auf dich zu. Wenn du dich weiter mit dem Thema befassen willst, empfehlen wir dir, das zugehörige Buch zu lesen.

Unabhängig davon, was du von Helen Fishers Hypothesen hältst, sollen sie dir als Denkanstoß dienen, dir vor Augen führen, wie wichtig die Persönlichkeit der Partner für eine dauerhafte Beziehung ist. Und auf keinen Fall solltest du vergessen, welches die Grundpfeiler aller funktionierenden Partnerschaften sind: Verständnis, Respekt, Kommunikation und gemeinsame Ziele.

Auch interessant