Weinende Babys beruhigen: Wissenschaftlich fundierte Tipps

Die Wissenschaft hat vielleicht die Antwort darauf gefunden, wie man weinende Babys beruhigen kann. Die Ergebnisse dieser interessanten japanischen Studie solltest du dir nicht entgehen lassen!
Weinende Babys beruhigen: Wissenschaftlich fundierte Tipps

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 10. Oktober 2022

Wenn du Kinder hast, hast du dich wahrscheinlich schon einmal gefragt, ob es eine Methode gibt, um weinende Babys zu beruhigen. Es ist eine der stressigsten Situationen für alle Eltern. Zu sehen, wie das Baby weint, ohne zu wissen, warum und ohne zu wissen, wie man es beruhigen kann, was noch viel mehr Angst und Verzweiflung hervorruft.

Nun, eine kürzlich in der Zeitschrift Current Biology veröffentlichte japanische Studie könnte die wissenschaftliche Formel dafür liefern, wie man weinende Babys beruhigt und zum Einschlafen bringt. Wir erzählen dir alles darüber!

Wie man weinende Babys beruhigen kann

Die Wissenschaft befasst sich mit der Erforschung und dem Verständnis des Menschen in all seinen Stadien, einschließlich des Säuglingsstadiums. Im Rahmen dieser Forschungen ist gerade eine sehr interessante Studie erschienen. Sie konzentriert sich auf eine häufige Ausdrucksform der Kleinen: ihr Weinen.

Eine in der Zeitschrift Current Biology veröffentlichte Studie, die von der Wissenschaftlerin Kumi O. Kuroda und Mitarbeitern des Riken Center for Brain Science (CBS) in Japan durchgeführt wurde, zeigt, wie wichtig Bewegung für die Beruhigung von weinenden Säuglingen ist. Die Studie hebt hervor, dass es am effektivsten ist, mit dem Kind spazieren zu gehen, um es in relativ kurzer Zeit zu beruhigen.

Bebé llorando

21 Babys im Alter von bis zu 7 Monaten wurden untersucht

Im Rahmen der Studie, an der auch die Universität Trient (Italien) beteiligt war, wurde eine Stichprobe von 21 Babys im Alter von bis zu 7 Monaten untersucht. Ziel war es, herauszufinden, wie man weinende Babys beruhigen kann. Obwohl es sich um eine kleine Stichprobe handelt, ist die übrige Methodik solide und bietet eine Möglichkeit, mit der Untersuchung dieses Aspekts bei Kindern zu beginnen. Darüber hinaus kann sie als Grundlage für zukünftige Forschungen dienen.

Im Rahmen der Studie fanden 32 Sitzungen statt. Die Säuglinge wurden mit Hilfe von Elektrokardiogrammen zur Messung ihrer Herzfrequenz und mit Videokameras zur Aufzeichnung ihrer Mimik und Bewegungen überwacht.

4 Methoden zur Beruhigung

Die Forscher verglichen vier Methoden: mit den Babys auf dem Arm spazieren gehen, sie im Sitzen halten, sie in einer statischen Wiege liegen lassen und eine Schaukelwiege benutzen.

Die erste und die letzte Methode beruhigten sie. Dies deutet darauf hin, dass es nicht ausreicht, Kinder nur im Arm zu halten. Offensichtlich brauchen sie Bewegung, wie wir weiter unten sehen werden. Nach 5 Minuten Spaziergang weinte kein Baby mehr und 45 % der Babys waren eingeschlafen.

Weinende Babys beruhigen – so funktioniert es

Was sind die Ergebnisse dieser Studie? Untersuchungen von Kuroda et al. haben ergeben, dass sich ein weinendes Baby am schnellsten beruhigen lässt, wenn die Mutter es im Arm hält und sich mit ihm bewegt, d. h. wenn sie spazieren geht, während sie das Baby hält. Die Forschung hat ergeben, dass dies für einen Zeitraum von 5 bis 8 Minuten geschehen sollte, wonach sich die Babys beruhigen.

Allerdings geht es nicht nur darum, dass das Weinen aufhört. Denn diese Praxis trägt auch dazu bei, die Herzfrequenz der Babys zu senken, sodass sie sich in kürzerer Zeit beruhigen und sogar leichter einschlafen können.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, die Babys danach noch 5 bis 8 Minuten auf dem Sofa sitzend im Arm zu halten und nicht sofort ins Bett zu legen. Auf diese Weise verstärkt sich die Wirkung der Technik und der Schlaf des Babys wird stabiler.

Es handelt sich also um eine Technik, die insgesamt maximal 16 Minuten dauert und sehr effektiv ist. Außerdem sind 16 Minuten für viele Eltern eine sehr kurze Zeit im Vergleich zu der Zeit, die sie für die Beruhigung ihrer Babys mit anderen Strategien verwenden.

Weinende Babys - Vater wiegt sein Kind auf dem Arm

Ein interessantes Ergebnis

Diese Studie ergab, dass das Umhergehen mit dem Baby auf dem Arm dazu beiträgt, dass es sich beruhigt und leichter einschläft. Interessanterweise erwies sich die Technik zwar bei weinenden Babys als äußerst wirksam, nicht aber bei ruhigen.

Mit anderen Worten, weinende Babys beruhigen sich, wenn sie in Bewegung gehalten werden. Dies geschieht meist innerhalb von maximal 8 Minuten, danach schlafen sie in der Regel ein. Allerdings scheint diese Technik bei Säuglingen, die nicht schreien, nicht zum Einschlafen zu führen.

Auch wenn die Technik nicht in allen Fällen funktioniert, ist sie eine Strategie, die oft positive Ergebnisse bringt. Darüber hinaus könnten diese und andere derzeit laufende Studien Wissenschaftler/innen, die sich weiter mit der frühen Kindheit und der kindlichen Entwicklung beschäftigen, spannende neue Türen öffnen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Der Geist eines Babys – wie sieht es darin aus?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Der Geist eines Babys – wie sieht es darin aus?

Es lässt sich festhalten, dass der Geist eines Babys wirklich faszinierend ist, weil er nach jeder Lernerfahrung Verbindungen herstellt.




Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.