Warum lachen wir manchmal in unpassenden Situationen?

Wissenschaftler erklären, dass Lachen in unpassenden Situationen eine kathartische Wirkung erzielt. In manchen Fällen ist es allerdings auch auf neurologische Probleme zurückzuführen.
Warum lachen wir manchmal in unpassenden Situationen?
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der psychologe Valeria Sabater am 15. November 2021.

Letzte Aktualisierung: 15. November 2021

Du kennst vielleicht die Situation: Du musst plötzlich bei einer Beerdigung oder in einer Schweigeminute lachen und kannst nicht stoppen. Oder du lachst, wenn du eine schlechte Nachricht erhältst. Wenn dir das schon einmal passiert ist, stellst du dir vermutlich die Frage, warum wir manchmal in unpassenden Situationen lachen. Lies weiter, denn die Antwort ist höchst interessant.

Die Wissenschaft hat noch nicht alle Aspekte des Lachens erforscht. Wir wissen, dass diese soziale Geste Kontakte ermöglicht und positive Emotionen wie Glück, Freude, Überraschung, Fröhlichkeit oder Illusion zum Ausdruck bringt.

Vielen ist jedoch nicht bewusst, dass Lachen der Schlüssel zur Lösung psychophysischer Zustände großer Anspannung und Angst ist. Das Gehirn greift darauf als Mittel zur emotionalen Katharsis zurück. Neurowissenschaftler bezeichnen das Lachen als eine der wichtigsten noch unzureichend erforschten Verhaltensweisen des Menschen.

“Vielleicht weiß ich am besten, warum der Mensch allein lacht: er allein leidet so tief, daß er das Lachen erfinden mußte.”

Friedrich W. Nietzsche

Warum lachen wir manchmal in unpassenden Situationen?

Warum wir in unpassenden Situationen lachen

Wenn wir in unpassenden Situationen lachen, sind wir uns über dieses verzerrte Verhalten bewusst. Wir wissen, dass diese emotionale Reaktion falsch ist, können sie jedoch nicht kontrollieren und sie wirkt sogar oft beruhigend. Das Lachen entspannt, auch wenn es zu diesem Zeitpunkt alles andere als angebracht ist.

Manchmal handelt es sich tatsächlich um eine Psychopathologie, doch in den meisten Fällen sprechen wir über eine psychologische Reaktion auf Angst und Stress. Das Gehirn versucht damit, aufgestautes Unbehagen abzubauen. Es handelt sich also um einen kathartischen Mechanismus, der Spannungen abbaut.

Lachen ist aus evolutionärer Sicht ein Überlebensmechanismus und nicht unbedingt Ausdruck von Freude oder Vergnügen. Dieses Verhaltensmuster dient dazu, Kontakte zu knüpfen und negative Emotionen zu unterdrücken.

Lachen, eine soziale Emotion

Eine Forschungsarbeit des University College London sowie andere Studien erinnern uns daran, dass Lachen eine soziale Emotion ist, die vorwiegend bei gesellschaftlichen Interaktionen auftritt. Sie fördert die Bindung, Zuneigung und die emotionale Regulierung. Doch warum lachen wir dann manchmal in unpassenden Situationen?

Wie bereits erklärt, lachen wir auch, um Unbehagen, Stress und Ängste abzubauen. Nach einem schlechten Tag, an dem alles schiefläuft, fühlst du dich vielleicht erschöpft und frustriert, doch du reagierst mit Lachen.

Manchmal lachen wir über schlimme Nachrichten. Das ist ein normaler Mechanismus, der durch aufgestaute Ängste ausgelöst wird und darauf abzielt, Unbehagen zu lindern.

Pathologisches Lachen in unpassenden Situationen

Nicht nur Menschen lachen. Auch andere Primaten Schimpansen oder Gorillas sind in der Lage, in bestimmten Situationen spontan zu lachen. Das spontane, unpassende Lachen ist jedoch einzigartig.

Lachen kann auch pathologisch sein. Eine Forschungsarbeit der Aga Khan Universität und der Columbia Universität zeigt, dass unangemessenes Lachen auf verschiedene neurologische Störungen hinweisen kann:

  • Gelastische Epilepsie (an der die Figur des Jokers leidet)
  • Demyelinisierende Krankheiten (wie Multiple Sklerose, Neuromyelitis optica oder akute disseminierte Enzephalomyelitis)
  • Bulbäre und pseudobulbäre Lähmungskrankheiten
Pathologisches Lachen in unpassenden Situationen

Lachen setzt andere Emotionen außer Kraft

Menschen lachen in unpassenden Situationen, viele von uns haben dies bereits erlebt. Lachen ist ein wichtiger biologischer, sozialer und psychologischer Mechanismus, der uns hilft, miteinander in Verbindung zu treten und positive Emotionen auszudrücken.

Es hilft uns jedoch auch, komplexe Emotionen zu regulieren. Angst, Kummer, Traurigkeit, Frustration, Wut, Stress oder Überlastung können manchmal zu unfreiwilligem und unangemessenem Lachen führen. Diese Reaktion löst die innere Spannung und hilft uns, mit diesen negativen Emotionen besser umzugehen.

Es könnte dich interessieren ...
Wie lassen sich negative Emotionen effektiv regulieren?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wie lassen sich negative Emotionen effektiv regulieren?

Hast du schon einmal innegehalten, und dich gefragt, wie du für gewöhnlich reagiert, wenn etwas nicht so läuft, wie du es dir vorstellst? Tatsache ...



  • Aragón O, Clark M, Dyer R, Bargh J. Dimorphous expressions of positive emotion: displays of both care and aggression in response to cute stimuli. Psychol Sci. 2015;26(3):259-273. doi:10.1177/0956797614561044
  • Hiba ArifJay P. MohrMitchell S.V. (2005) Stimulus-induced pathologic laughter due to basilar artery dissection.Elkind
  • Scott, S. K., Lavan, N., Chen, S., & McGettigan, C. (2014). The social life of laughter. Trends in cognitive sciences18(12), 618–620. https://doi.org/10.1016/j.tics.2014.09.002
  • Simmons Z, Ahmed A. Pseudobulbar affect: prevalence and management. Ther Clin Risk Manag. 2013:483. doi:10.2147/tcrm.s53906