Warum ist es für unabhängige Menschen schwierig, einen Partner zu finden?

Unabhängige Menschen lieben ihre selbst gewählte Einsamkeit und sind nicht sehr anpassungsfähig. Deshalb tun sie sich manchmal schwer, einen Partner zu finden.
Warum ist es für unabhängige Menschen schwierig, einen Partner zu finden?

Letzte Aktualisierung: 20. Oktober 2021

Du hast sicher schon oft gehört, dass gesunde Selbstliebe die Grundlage ist, um andere lieben zu können. Unabhängige Menschen, die mit der Selbstliebe keine Probleme haben, tun sich jedoch oft schwer, eine dauerhafte Beziehung aufzubauen. Wir gehen heute der Frage nach, warum das so ist.

Wir gehen oft davon aus, dass bestimmte Eigenschaften wie Attraktivität, Erfolg, Intelligenz oder Humor Grundvoraussetzungen für eine affektive Bindung sind. Es genügt jedoch, sich umzuschauen, um zu sehen, dass Menschen aller Art Beziehungen genießen; und paradoxerweise fühlen sich diejenigen, die mehr innere Arbeit geleistet haben, vielleicht nicht in der Lage, sich mit einer anderen Person zu verbinden. Doch die Schwierigkeiten können andere Gründe haben.

Warum ist es für unabhängige Menschen schwierig, einen Partner zu finden?

Diese Aussage kann auf alle Menschen zutreffen, die ihre Partnersuche aus einem Gefühl der Vollständigkeit heraus angehen, das heißt aus der Perspektive zweier vollständiger Menschen, die zusammenkommen, um zu teilen und nicht um Lücken zu füllen.

Sie gilt jedoch besonders für diejenigen, die einen großen Transformationsprozess durchlaufen haben, die emotionale Abhängigkeit erlebt und durch persönliche Arbeit überwunden haben. Was auch immer bei dir der Fall ist, dies sind einige der Gründe, die dich von deinem Ziel abhalten könnten.

Warum ist es für unabhängige Menschen schwierig, einen Partner zu finden?

Missverstandene Unabhängigkeit

In jeder Bindung muss die Einzelperson für ihr eigenes Glück und ihre Gefühle verantwortlich sein; aber ein gewisses Maß an Offenheit ist wichtig. Ferner sollte keine Angst vor Verletzlichkeit vorhanden sein. Daher ist Interdependenz das geeignetste Konzept, um die förderlichste Art der Bindung zu bezeichnen.

Emotional unabhängig zu sein, bedeutet nicht, hermetisch, kalt oder distanziert zu sein. Wenn wir diesen Begriff missverstehen, können wir in den Fehler verfallen, uns nicht lieben zu lassen, uns nicht zu erlauben, uns mit anderen auf einer tiefen Ebene zu verbinden. Die richtige Einstellung wäre dann: “Ich kann alles alleine machen, aber ich will es nicht alleine machen.

Unabhängige Menschen gewöhnen sich an das Alleinsein

Wenn du schon lange Single bist, fällt es dir vielleicht schwerer, eine Beziehung einzugehen. Das liegt daran, dass das Alleinsein süchtig machen kann. Es vermittelt ein Gefühl der Kontrolle, das durch intensive Gefühle und eine große Portion Unsicherheit ersetzt wird, wenn du eine Beziehung eingehst. Und nicht immer sind wir bereit, bewusst oder unbewusst, diese Veränderung vorzunehmen.

Andererseits kannst du, wie bei allen sozialen Fähigkeiten, an Kompetenz und Selbstvertrauen verlieren, wenn du dich darin nicht regelmäßig übst. Daher kann es sein, dass deine romantischen Interaktionen nach Jahren des Singleseins nicht so reibungslos und befriedigend verlaufen, wie du es gerne hättest, und das kann dich davon abhalten, es weiter zu versuchen.

Dysfunktionale Überzeugungen

In der Folge kommt es oft vor, dass sich eine Überzeugung festsetzt, die zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung wird: “Ich werde nie einen Partner finden“. Diese Vorstellung kann von schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit herrühren, von dem Gedanken, dass alle Beziehungen mit Leid und Selbstaufgabe verbunden sind, oder von der Überzeugung, dass niemand eine Beziehung zu den Bedingungen akzeptieren wird, die du dir vorstellst, das heißt Freiheit und Gemeinschaft statt Forderungen und Kontrolle.

Dieselbe Vorstellung kann dazu führen, dass du Interaktionen mit neuen Menschen mit Pessimismus und Misstrauen angehst, anstatt zu sehen, wie sich die Situation entwickelt. Diese mentalen Barrieren verbauen dir schließlich die Chancen.

Unabhängige Personen haben hohe Ansprüche

Schließlich dürfen wir nicht übersehen, dass es für unabhängige Menschen schwierig ist, einen Partner zu finden, weil sie tendenziell höhere Ansprüche haben. Eine Beziehung einzugehen, ist für sie ein Wunsch, keine Notwendigkeit. Sie schätzen und würdigen ihr Leben so, wie es ist, und geben sich selbst Liebe und Respekt; deshalb sind sie nur bereit, diejenigen zu akzeptieren, die ihre aktuellen Bedingungen verbessern.

Aus dieser Perspektive scheiden alle Menschen aus, die nicht dieselbe Vorstellung von Liebe entwickelt und nicht an sich gearbeitet haben, um gesunde Beziehungen eingehen zu können. Aus dem gleichen Grund kann es in der heutigen Gesellschaft, die zu Oberflächlichkeit, flüssiger Liebe und Unkenntnis der eigenen Bedürfnisse neigt, komplizierter sein, eine gleichgesinnte Person zu finden.

Unabhängige Personen haben hohe Ansprüche

Unabhängige Menschen sollten sich und anderen eine Chance geben

Wie du siehst, solltest du vielleicht deine Überzeugungen überprüfen und eine flexiblere und realistischere Denkweise annehmen, die es dir ermöglicht, einige Barrieren einzureißen, die du aufgebaut hast.

Andererseits solltest du daran denken, dass es viele Menschen gibt, die den gleichen Weg wie du gegangen sind und eine Beziehung nach den gleichen Idealen aufbauen wollen. Öffne dich einfach und gib dir selbst eine Chance.

Es könnte dich interessieren ...
Wie wird man zu einem unabhängigen Menschen?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wie wird man zu einem unabhängigen Menschen?

Um zu einem unabhängigen Menschen zu werden, braucht es mehr als etwas Kleingeld. Unabhängigkeit ist auch eine Frage der Einstellung.



  • Bischoff, R. J. (2008). The role of dependence in couple relationships. Journal of Couple & Relationship Therapy7(3), 267-273.
  • Holmes, B. M., & Johnson, K. R. (2009). Adult attachment and romantic partner preference: A review. Journal of Social and Personal Relationships26(6-7), 833-852.