Warum glauben manche Menschen, dass ihnen eine Sonderbehandlung zusteht?

Bist du jemals einem dieser Menschen begegnet, die mit dem Gefühl durch die Welt laufen, dass sie eine Sonderbehandlung verdienen? Dieses Verhaltensmuster können wir häufig beobachten. Erfahre heute mehr darüber.
Warum glauben manche Menschen, dass ihnen eine Sonderbehandlung zusteht?
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 17. Januar 2023

Es gibt Menschen, die glauben, dass sie eine Sonderbehandlung verdienen. Sie unterscheiden sich nicht von anderen und sind nicht überlegen, zeichnen sich allerdings durch anmaßendes Verhalten aus, das Aufmerksamkeit, Gefallen und Vorzüge einfordert.

In der Psychologie wird diese Haltung als “Anspruchsdenken” bezeichnet. Darunter verstehen wir irrationales Verhalten, das sich durch überzogene Erwartungen an das Umfeld äußert. Dieses Verhalten ist in der Kindheit weitverbreitet. Viele Kinder glauben, dass sie sich eine Sonderbehandlung verdient haben, da sie verletzlich sind. Sie sind sich bewusst, dass die meisten Beziehungen zu Erwachsenen asymmetrisch sind, da sie selbst im Normalfall Empfänger sind.

Wenn sie jedoch erwachsen werden und Selbstvertrauen entwickeln, geht diese Asymmetrie verloren. Denn wer selbstständig ist und eine starke Identität aufweist, entwickelt sich auch in Beziehungen weiter. Das Problem liegt allerdings bei jenen Personen, die wie ein 3-jähriges Kind glauben, mehr Rechte oder Ansprüche als alle anderen zu haben. Wir analysieren heute diesen Persönlichkeitstyp.

Warum glauben manche Menschen, dass ihnen eine Sonderbehandlung zusteht?
Die Annahme, Recht auf eine Sonderbehandlung zu haben, kann manchmal gesund oder sogar notwendig sein. Wenn diese Erwartung jedoch zu einem egozentrischen oder selbstsüchtigen Anspruchsdenken ausartet, ist dieses Verhalten problematisch und zum Teil sogar bedrohlich.

Warum glauben manche Menschen, dass ihnen eine Sonderbehandlung zusteht?

Manche Menschen glauben, sich eine Sonderbehandlung verdient zu haben, da sie ihnen mehr Rechte als anderen zustehen. Wir alle haben das Recht, respektiert zu werden, einen Job, Nahrung, ein Zuhause, oder glückliche Beziehungen zu haben. Es gibt jedoch Personen, die sich selbst im Zentrum des Planeten verankern und davon ausgehen, dass alle anderen Satelliten sind, die um sie kreisen müssen.

Sie erwarten sich, anderen gegenüber bevorzugt zu werden und weisen spezifische psychologische Merkmale auf. Dr. John Gedo, Psychoanalytiker und Autor von Büchern wie “Models of the Mind” (1976), weist darauf hin, dass w ir alle darauf programmiert sind, in jungem Alter zu glauben, mehr Rechte als andere zu haben. Als Erwachsene werden wir uns jedoch bewusst, dass auch andere Bedürfnisse haben.

Unsere Eltern haben die wichtige Aufgabe, diesen kindlichen Egoismus auszugleichen, um unser Einfühlungsvermögen und unsere Offenheit für andere zu fördern. Es gibt jedoch Menschen, die diese Fähigkeit nicht entwickeln und nicht lernen, dass wir alle die gleiche Behandlung verdienen.

Menschen, die keinen Ratschlägen oder Empfehlungen folgen

Die Forscher Emily Zitek (Cornell University) und Alexander Jordan (Harvard Medical School) führten 2017 eine interessante Studie durch. Sie fanden heraus, dass Menschen, die sich selbst Sonderrechte zuschreiben, die gesellschaftlichen Regeln am häufigsten missachten. Sie nehmen keine Anweisungen oder Ratschläge an und integrieren sich in vielen sozialen Kontexten nicht. Der Grund?

Sie haben das Gefühl, ungerecht behandelt zu werden. Es fällt ihnen schwer, Empfehlungen oder Regeln zu akzeptieren, weil sie glauben, selbst über anderen zu stehen. Dieses Persönlichkeitsmuster ist auf allen Ebenen problematisch und führt zu Konflikten, Meinungsverschiedenheiten und Spannungen.

Pathologische Charakterzüge

Wir sprechen von Menschen, die an einer Persönlichkeitsstörung leiden können. Wenn eine Person glaubt, besser als andere zu sein und überhöhte Erwartungen an ihre Umfeld stellt, kann eine antisoziale Störung vorliegen. Die Charakterzüge dieser selbstsüchtigen Personen können auch auf eine narzisstische Störung hinweisen, die durch mangelnde Empathie gekennzeichnet ist.

Dieses Profil weist in den meisten Fällen folgende Verhaltensmuster auf, die dir vielleicht vertraut sind:

  • Sie glauben immer, dass ihnen andere etwas schulden. Gleichzeitig haben sie das Gefühl, für die ganze Menschheit Großes getan zu haben, deshalb erwarten sie sich von anderen Dankbarkeit.
  • Diese Menschen erwarten sich immer mehr, ganz unabhängig von den Dingen, die sie bereits erreicht haben.
  • Sie halten es für selbstverständlich, dass ihre Mitmenschen dazu verpflichtet sind, für sie Dinge zu tun. Deshalb zögern sie auch nicht, andere zu manipulieren und in die Opferrolle zu schlüpfen.
  • Wenn andere ihren Forderungen nicht nachkommen, können sie theatralisch, kindisch, tyrannisch und sogar gewalttätig reagieren.
  • Sie schätzen weder ihre eigenen Erfolge, noch die Personen in ihrem Umfeld. 

Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass diejenigen, die sich eine Sonderbehandlung erwarten, in Wirklichkeit unglückliche und frustrierte Menschen sind. Aber diese Unzufriedenheit mit dem Leben führt oft zu Feindseligkeit.

Frau erwartet sich Sonderbehandlung
Wir müssen Menschen, die sich immer eine Sonderbehandlung erwarten, Grenzen setzen.

Der Umgang mit Menschen, die sich immer eine Sonderbehandlung erwarten

Wenn du deine Zeit und deinen Raum mit Menschen teilen musst, die sich immer eine Sonderbehandlung erwarten, musst du Grenzen setzen, damit sie dich nicht als Marionette benutzen, um ihren eigenen Egoismus zu befriedigen.

Folgende Schlüssel helfen dir:

  • Wenn diese Menschen unangemessene Forderungen stellen, weise sie entschieden zurück. Erkläre den Grund und zeige deine Durchsetzungskraft. Du musst der Person verdeutlichen, dass sie keine überhöhten Ansprüche stellen kann.
  • Du musst davon ausgehen, dass sich die Person nicht ändern wird, auch wenn du sie darauf aufmerksam machst. Sie müssen die Konsequenzen ihrer Ansprüche und Forderungen verstehen: Sie ernten damit nur Distanz und Misstrauen, Unzufriedenheit und Frustration.
  • Lasse dich nicht von den manipulativen Künsten dieser Personen überzeugen. Vergiss nicht, dass sie häufig das Opfer spielen, um ihr Ziel zu erreichen.
  • Versuche, der Person zu vermitteln, dass wir alle Rechte und Bedürfnisse haben und gehe mit gutem Beispiel voran.

Wir begegnen in unserem Leben immer wieder Menschen mit diesem Profil. Sie sind an ihrer Arroganz und an ihren überhöhten Ansprüchen zu erkennen. Distanziere dich vor Menschen, die glauben eine Sonderbehandlung zu verdienen, und setze Grenzen, um deine psychische Gesundheit zu schützen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Egoismus in einer individualistischen Gesellschaft
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Egoismus in einer individualistischen Gesellschaft

Wir leben in einer zunehmend individualistischen Gesellschaft, in der Egoismus ein zentrales Merkmal ist. Erfahre mehr über dieses Thema.



  • Emily M. Zitek, Alexander H. Jordan. Psychological Entitlement Predicts Failure to Follow Instructions. Social Psychological and Personality Science, 2017; 194855061772988 DOI: 10.1177/1948550617729885
  • Moeller, S. J., Crocker, J., & Bushman, B. J. (2009). Creating Hostility and Conflict: Effects of Entitlement and Self-Image Goals. Journal of experimental social psychology45(2), 448. https://doi.org/10.1016/j.jesp.2008.11.005

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.