Warnsignale in einer Beziehung

Eine Beziehung sollte bereichernd und stärkend sein. Sollten gewisse Warnsignale auftauchen, ist es an der Zeit, etwas zu tun!
Warnsignale in einer Beziehung

Letzte Aktualisierung: 04. November 2021

Eine gesunde Bindung, Vertrauen und Respekt sind die Grundlagen jeder Beziehung. Der innige Austausch, gemeinsame Aktivitäten und tiefe Liebe bereichert das Paar, doch der Alltag ist nicht immer einfach und rückt die wahrlich wichtigen Dinge oft in den Hintergrund. Gewisse Warnsignale können frühzeitig auf Probleme in einer Beziehung hinweisen, deshalb ist es wichtig sie zu erkennen.

Eine Beziehung bedeutet Verantwortung für den geliebten Menschen und auch für sich selbst. Der Alltag erfordert Engagement und oft auch Geduld, damit er sich nicht negativ auf das Paar auswirkt. Du solltest auf folgende Zeichen achten, um zu erkennen, dass Probleme vorhanden sind, die schnellstmöglich gelöst werden sollten.

Warnsignale in einer Beziehung

Warnsignale in einer Beziehung

Abschottung von anderen

Am Anfang der Beziehung besteht oft der intensive Wunsch, zu jedem möglichen Zeitpunkt zusammen zu sein. Später kann die Abschottung von anderen auf Bequemlichkeit zurückzuführen sein. Allerdings kann es auch vorkommen, dass einer der Partner übermäßig eifersüchtig oder besitzergreifend ist. 

Die Abschottung ist eines der Warnsignale, die darauf hinweisen können, dass ein Problem vorhanden ist. Eine Beziehung sollte nicht dazu führen, den Kontakt zu Freunden oder zur Familie abzubrechen. Außerdem sollte nach Wunsch Platz für die berufliche Karriere, für Hobbys und andere Aktivitäten sein. All diese Elemente sind für ein gesundes und ausgeglichenes Leben unerlässlich. Die Vernachlässigung kann zu großer Abhängigkeit führen, was charakteristisch für toxische Beziehungen ist.

Ungleichgewicht, eines der Warnsignale in einer Beziehung

In manchen Beziehungen investiert einer der Partner viel mehr Zeit, Mühe und Energie in die Bindung. Es ist immer dieselbe Person, die nachgibt, die plant und die andere körperlich oder emotional versorgt, während sich die andere Person darauf beschränkt, zu empfangen, ohne dankbar dafür zu sein.

Damit die Verbindung gesund und bereichernd ist, muss sie auf Gegenseitigkeit beruhen. Andernfalls wird die Last früher oder später für einen Partner allein nicht mehr tragbar sein. In der Folge entstehen Frustration, Traurigkeit und Einsamkeit. Es geht einzig und allein darum, das Gefühl zu haben, den Weg gemeinsam zu beschreiten.

Mangelnder Respekt

Respekt ist in jeder zwischenmenschlichen Bindung von grundlegender Bedeutung, ganz besonders in einer affektiven Beziehung. Respektlosigkeit kann sich auf unterschiedliche Weise äußern. Sie kann offensichtlich sein, wie bei physischer oder psychischer Gewalt, jedoch auch erfolgen, indem sich jemand lustig macht oder die Interessen, Meinungen oder Gefühle des Partners herabsetzt.

Es sollte klar sein, dass Respektlosigkeit in keiner Situation akzeptabel oder tolerierbar ist. Egal, wie wütend oder frustriert du bist, du bist erwachsen und musst in der Lage sein, andere Mittel einzusetzen, die diese rote Linie nicht überschreiten.

Wenn dein Partner dir das Gefühl gibt, minderwertig zu sein, dich lächerlich macht, dich ignoriert oder deine Gefühle herunterspielt, solltest du das nicht tolerieren. Respekt fängt immer bei der eigenen Person an: Du teilst anderen direkt oder indirekt mit, wie du behandelt werden willst.

Unzureichende Kommunikation, eines der Warnsignale in einer Beziehung

Schließlich ist aggressive, passive oder unzureichende Kommunikation eines der Warnsignale in einer Beziehung, das du nicht ignorieren solltest.

Alle Paare werden irgendwann in ihrer Beziehung mit Meinungsverschiedenheiten konfrontiert, aber wenn sie wissen, wie sie kommunizieren können, sind sie in der Lage, Konflikte schmerzlos und ohne Konsequenzen zu lösen. Die Unfähigkeit, auf ehrliche und durchsetzungsfähige Weise zu sprechen, kann die Distanz vergrößern.

Unzureichende Kommunikation, eines der Warnsignale in einer Beziehung

Warnsignale in einer Beziehung: Was tun?

Wenn du eines dieser Warnsignale in deiner Beziehung erkennst, solltest du das Problem rechtzeitig lösen, um die Gefährdung der Beziehung zu verhindern. Rechtzeitige Gespräche, die Änderung von Verhaltensweisen oder professionelle Hilfe sind ausgezeichnete Wege, um die Beziehung zu stärken.

Menschliche Beziehungen sind komplex, was in Paarbeziehungen besonders deutlich wird. Die gemeinsame Arbeit und Zeit, die ihr in eure Beziehung investiert, verbessert euer Wohlbefinden und lohnt sich immer.

Es könnte dich interessieren ...
Wenn dein Partner deine Kinder nicht akzeptieren kann…
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wenn dein Partner deine Kinder nicht akzeptieren kann…

Was tun, wenn dein Partner deine Kinder nicht akzeptieren kann? Wir versuchen nachfolgend, dir einige hilfreiche Tipps zu geben.



  • Rodriguez, C. (2013). Parejas viables que perduran en el tiempo. Diversitas9(2), 257-270.
  • Zafra, E. L., & Espartal, N. R. (2008). Relación entre cultura del honor, celos y satisfacción en la pareja. Boletín de Psicología94(1), 7-22.