Ungeduldige Menschen: „Ich will alles und zwar sofort!“

19. November 2019
Ungeduldige Menschen hetzen frustriert, wütend und unzufrieden durch ihr Leben. Obwohl der Umgang mit diesen Menschen nicht einfach ist, gibt es dennoch einige Strategien, die dir dabei hilfreich sein können.

Überall gibt es ungeduldige Menschen. Auch du kennst sicherlich einige. Sie sind permanent frustriert und nichts kann sie zufrieden stellen. Glückliche Momente erleben sie eher selten und wenn sie dann einmal zufrieden sind, dann hält dieser Zustand meist nicht lange an. Sie sind oftmals getrieben von Angst. Im nächsten Augenblick wollen sie schon wieder mehr. Ungeduld ist eine der Eigenschaften, die sehr schnell negative Emotionen hervorrufen kann. Außerdem ist es oftmals schwierig, mit ungeduldigen Menschen umzugehen.

Die meisten von uns kennen ungeduldige Menschen. Oder vielleicht bist du ja selber ungeduldig und es fällt dir schwer, dieses Gefühl zu kontrollieren? Welche Auswirkungen hat ein derartiger Lebensstil auf dich? Welche emotionalen und psychischen Folgen hat Ungeduld?

Zunächst einmal führt dieser Lebensstil zu ernsthaftem Stress und vielen Ängsten. Der britische Autor John Ruskin sagte, dass die Hoffnung kein freudvolles Gefühl mehr ist, wenn sie von Ungeduld begleitet wird. Daher führt Ungeduld dazu, dass du dich nicht mehr so wohl fühlst. Außerdem wirst du vermutlich Probleme im Umgang mit anderen Menschen bekommen.

Wenn du lernst, wie du mit deiner Ungeduld umgehen kannst, wirst du friedlicher, ausgeglichener und zufriedener werden.

ungeduldige Menschen - wütender Mann

Ungeduldige Menschen und ihre permanente Unzufriedenheit

Manche Menschen glauben, dass sich Ungeduld in unserer Gesellschaft immer weiter verbreitet. Immer mehr junge Menschen sind ungeduldig und rastlos. Kinder und Teenager haben heutzutage eine sehr niedrige Frustrationstoleranz. Sie brauchen sofortige Anerkennung, „Likes“ für ihre Fotos und permanente soziale Bestätigung.

Allerdings ist das Problem viel komplexer. Es geht nicht nur um die Abhängigkeit von sozialen Medien. In einer Studie der nationalen Universität Singapur wurden mehr als tausend Studenten untersucht. Daraus ergaben sich einige sehr aufschlussreiche Ergebnisse. Dr. Xin Zhang, Co-Autor der Studie, stellte fest, dass ein Zusammenhang zwischen Ungeduld und kognitiver und sozialer Inkompetenz besteht.

Ungeduldige Menschen sind impulsiv, handeln unbedacht und sind oftmals nicht in der Lage, im Moment zu leben und das Hier und Jetzt zu genießen. Außerdem neigen sie dazu, sehr schnell Urteile zu fällen und Dinge zu bewerten.

Darüber hinaus denken ungeduldige Menschen nicht gründlich über die Informationen nach, die sie erhalten. Der Grund hierfür ist, dass sie sich meist nur für kurze Zeit konzentrieren können und nur sehr schwer ihre Meinung ändern können. Wenn du permanent in Eile bist, dann hast du auch keine Zeit dafür, die Sichtweise einer anderen Person in deine eigenen Überlegungen mit einzubeziehen. Dadurch kannst du dann auch nicht von ihnen lernen.

Ungeduldige Menschen haben oftmals auch Probleme im Umgang und in Beziehungen mit anderen Menschen. Der Umgang mit ihnen ist häufig nicht ganz einfach. Wenn sie etwas wollen, dann wollen sie es auf der Stelle haben. Ihnen mangelt es an Respekt, Verständnis, Einfühlungsvermögen und der emotionalen Reife, die im Umgang mit anderen Menschen erforderlich ist.

Ungeduld ist nicht einfach nur der Mangel an Geduld, sie ist vielmehr ein Mangel an Erziehung

Grundsätzlich ist Ungeduld ein erlerntes Verhalten. Deine kulturelle Herkunft, dein Umfeld und deine Erziehung bestimmen, wie geduldig du bist. Viele Eltern versäumen es, ihren Kindern beizubringen, geduldig abzuwarten und die Anspannung zu akzeptieren, wenn sie nicht umgehend eine positive Bestätigung für ihr Verhalten erhalten.

Anstatt geduldig abzuwarten, verlierst du schnell die Nerven, wenn die Internet-Verbindung zu langsam ist oder wenn jemand nicht sofort auf deine Textnachricht antwortet. Geduld sollte sowohl im Elternhaus als auch in der Schule gelehrt und erlernt werden. Dennoch ist letztendlich jeder Mensch selber dafür verantwortlich, sich täglich in Geduld zu üben. Da uns die Gesellschaft permanent dazu antreibt, immer schneller zu leben und zu handeln, ist dies aber nicht immer ganz einfach.

ungeduldige Menschen - Mann unter einer großen Uhr

Tipps, um deine Ungeduld zu beherrschen

Verstehe die Ursachen und Auslöser für deine Ungeduld

Wenn du lernst, deine Emotionen und unmittelbaren Impulse zu kontrollieren, dann kann es dir gelingen, deine Ungeduld zu mäßigen und geduldiger zu werden. Dazu kann es hilfreich für dich sein, über folgende Fragen gründlich nachzudenken:

  • Wann genau werde ich ungeduldig? Welche Umstände tragen normalerweise dazu bei? Wenn du dir die Zeit nimmst, dich einmal gründlich damit auseinanderzusetzen, in welchen Situationen du schnell unruhig und ungeduldig wirst, dann wird dir das viele wichtige Hinweise geben. Viele Menschen werden beim Autofahren schnell ungeduldig. Auch die Erziehung eines herausfordernden Kindes oder eines Teenagers kann für einige Menschen sehr schwierig sein. Und manchmal ist es schlichtweg der Umgang mit anderen Menschen.
  • Welches sind die Auslöser? Anschließend solltest du die Auslöser für deine Ungeduld identifizieren. Wir geben dir einige Beispiele: „Ich werde ungeduldig, wenn mein Sohn morgens sehr lange zum Aufstehen braucht, um in die Schule zu gehen“, „Ich werde wirklich schnell ungeduldig, wenn ich im Stau stehe“, oder „Ich kann es kaum aushalten, wenn ich auf Testergebnisse warten muss, dadurch bekomme ich schnell schlechte Laune“.
  • Was tust du, um deine Ungeduld zu besänftigen? Denke darüber nach, ob du Strategien hast, mit denen du gezielt versuchst, deine Ungeduld zu kontrollieren. Verfügst du über solche Strategien? Bist du erfolgreich damit? Oder solltest du dir weitere aneignen?

Hilfreiche Strategien und Gewohnheiten für ungeduldige Menschen

  • Versuche, auftretende Probleme rational zu lösen. Für ungeduldige Menschen ist es sehr hilfreich, wenn sie versuchen, ihre Probleme auf rationale Weise zu lösen. Wenn du dir beispielsweise große Sorgen darüber machst, dass dein Sohn sich keine Gedanken über seine Pflichten und Verantwortlichkeiten macht, obwohl er bereits ein Teenager ist, dann solltest du versuchen, nicht wütend auf ihn zu werden. Dadurch würdest du die Situation nur noch weiter verschlimmern. Stattdessen solltest du ruhig mit ihm sprechen und ihm geduldig erklären, warum verantwortungsbewusstes Verhalten so wichtig ist. Dadurch erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass ihr zu einer Lösung kommen werdet.
  • Achtsamkeit. Darüber hinaus ist Achtsamkeit eine sehr gute Möglichkeit, deinen gestressten und ungeduldigen Geist zu beruhigen. Du wirst feststellen, dass das regelmäßige Üben von Achtsamkeit auch deine Aufmerksamkeit verbessern wird und du deine Emotionen besser kontrollieren kannst.

Abschließend können wir feststellen, dass es wohl immer ungeduldige Menschen geben wird. In bestimmten Situationen könnte jeder von uns die Geduld verlieren. Dennoch solltest du über geeignete Strategien verfügen, mit denen du deinen Geist trainieren kannst, die Ruhe zu bewahren. Du wirst sehen, dass diese geistige Ruhe deine Lebensqualität sehr positiv verändern wird.

  • Chien-Kai Chen (2012) Comparing Jiang Zemin’s Impatience with Hu Jintao’s Patience Regarding the Taiwan Issue, 1989–2012. Journal of Contemporary China. https://doi.org/10.1080/10670564.2012.701034
  • Reuben, E., Sapienza, P., & Zingales, L. (2015) Procrastination and impatience. Journal of Behavioral and Experimental Economics 58, 63–76. https://doi.org/10.1016/j.socec.2015.07.005